[Rezension] "Artemis Fowl" - Band 1 - 3 von Eoin Colfer

Dezember 03, 2013





Worum gehts?
Artemis Fowl ist zu Beginn der Serie ein 12-Jähriges Genie und will Meisterdieb werden, so wie es bereits seit Jahren in der Familie Fowl Pflicht ist Und er plant bereits einen neuen Clou, er will Gold und zwar das des Erdlandes! Das Erdland selbst existiert unterhalb der Erdoberfläche und dort leben all die Fabelwesen die wir aus unserer Kindheit kennen (Elfen, Feen, Gnome, Zwerge, Zentauren,...) und lieben.Doch ein Plan muss gut durchdacht werden, und man brauch alle Hilfsmittel die man finden kann. So kreuzen sich die Wege der ZUP-Elfe Holly Short und Artemis, der Beginn des Abenteuers.


Über die Bände hinweg werden die Geschichten und Abenteuer des Menschenvolks und des Erdvolks erzählt, immer vorn dabei Artemis, Butler und Holly.

Was sage ich dazu?
 Zunächst war ich skeptisch, denn die Gefahr es mit Harry Potter zu vergleichen war doch recht groß (Jugendliteratur mit Fantasytouch), aber bis jetzt bin ich begeistert und verschlinge die Bücher wie nix. Derzeitig bin ich bei Band 4 "Die Rache", die Serie endet mit Band 8. Es ist sicherlich klar, das es schwer ist die gesamte Geschichte hier wiederzuspiegeln, deshalb musste eine kurze Einführung reichen. 

Fazit?
Das Buch ist definitiv etwas für alle die gern Fantasy lesen und denen es nicht total blutrünstig sein muss. Die Story ist schlüssig und macht Spaß zu verfolgen. Die Bücher sind keine Hinkelsteine (meist ca. 300 Seiten), daher definitiv ein Buch für Kinder und Jugendlich ab 10 Jahren, aber auch für junggebliebene Erwachsene.



4 von 5 Punkten

  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Ich hab den ersten Band auf meinem Sub. Traue mich irgendwie nicht heran. :D

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥