[Movie-Review] Die Schöne und das Biest

Mai 12, 2014

Einen wundervollen Tag wünsche ich Euch!

Am Wochenende war ich mit einer Freundin in dem Film "Die Schöne und das Biest", aber nicht etwas die Disney-Verfilmung, sondern eine neue französisch-deutsche Zusammenarbeit die sich näher an dem Originalmärchen bewegt.



Inhalt:
Ein angesehener Kaufmann bleibt nach dem Tod der Ehefrau nur noch seine 6 Kinder, 3 Jungen und 3 Mädchen. Mit Ihnen lebt er in einer wundervollen Villa und genießt das erarbeitete Leben. Eines Tages geraten seine 3 Handelsschiffe in Seenot und all die Fracht versinkt auf dem Meeresboden, dadurch verarmt die Familie und muss Ihren hohen Standard aufgeben und aufs Land ziehen.
Keiner ist von der neuen Lebenssituation begeistert, bis auf die jüngste Tochter Belle, sie liebt das Landleben und blüht auf.
Nach ein bis zwei Monaten erfährt der Kaufmann, dass eines seiner Schiff aufgetaucht ist, und die gesamte wertvolle Fracht gerettet scheint, doch als er im Seefahrtsamt auftaucht und seinen besitz einfordert, wird in dieser verwehrt, da er ja "alles" verkauft hat. Frustriert, dass er die versprochenen Wünsche seiner Töchter nicht erfüllen kann reitet er zurück zu dem haus auf dem Land. Auf dem Weg dorthin gerät er in einen schweren Schneesturm bei dem sich sein Pferd schwer verletzt, absolut verzweifelt und dem Tode nahe entdeckt er das verwunschene Schloss des Biest. Dort findet er einen reich eingedeckten Tisch und all die Sachen die sich seine Töchter gewünscht haben. In seiner Gier greift er zu und isst sich satt und sattelt, dass wie durch ein Wunder genese Pferd, mit den Habseligkeiten. Vor dem Tor des Schlosses entdeckt er am Fusse eines hohen Baumes rote Rosensträucher. Seine jüngte, und ihm liebste Tochter Belle, hat sich als einziges Geschenk eine Rose gewünscht, also bricht der Kaufmann die Rose ab und zieht damit die Wut des Biest auf sich. Dieser greift den Kaufmann an und fordert für die Rose sein Leben. Von nun an hat der Kaufmann einen Tag Zeit um seine Lebensschuld einzulösen sonst wird seine gesamte Familie getötet.
Doch statt ihm kehrt jemand anderes zum Schloss zurück...

Meine Meinung:
Ohne Vorurteile oder sehr hohe Erwartungen bin ich in diesen Film gegangen, ich wusste es wird keine Disney-Verfilmung geben. Grade deshalb hat mich der Film total umgehauen, vor allem durch wahnsinnig tolle Bilder und die Bearbeitung des Biest. 
Die Schauspieler waren toll besetzt, und haben überzeugend gespielt, sowohl die französische Besetzung durch Vincent Cassel als auch die deutsche durch Yvonne Catterfeld waren toll gewählt und haben absolut überzeugt.
Die Kameraführung und der Schnitt sind gelungen, man fühlte sich tatsächlich verzaubert auch weil viele Szenen ohne Computerbearbeitung auskamen. Das Schloss selbst war wohl die märchenhafteste Kulisse, sehr schön gelungen, wundervoll verträumt und mit atemberaubenden Bildern. Ebenfalls toll fand ich die Darstellung des Biest, hier wurden viele Gesichtszüge des Schauspielers Vincent Cassel übernommen, der ja den Prinzen spielt. Oftmals war ich so erschrocken vom Biest das ich vor Angst in meine Popcorntüte geschaut habe!
Insgesamt fühlte ich mich immer an eine Mischung aus Alice im Wunderland, Herr der Ringe und der Schöne und das Biest erinnert.
Die Handlung ging gut vorwärts und man konnte ihr ohne Probleme folgen, auch schön fand ich, dass sich die gesamte Story näher am Märchen bewegt als andere Verfilmungen die ich bisher gesehen habe. Den einzigen Minuspunkt gibt es für die Liebe im Film, diese ist zwar bei den Rückblenden zu spüren, jedoch nicht bei Belle, ich glaube hier wäre noch Potential gewesen mehr herauszuholen.


Fazit
Tolle Bilder, schöne Story, ein wundervolles Märchen! Dieser Film ist definitiv sehenswert und dient auch für einen tollen DVD-Abend! Insgesamt vergebe ich
4 von 5 Sternchen



You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ohhh auf den Film freu ich mich auch schon sehr ♥
    Schön, dass er dir auch noch so guit gefiel :)

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja wirklich gut an. Ich möchte den Film nämlich auch unbedingt noch sehen ob nun im Kino oder vielleicht sogar später auf DVD. :)

    AntwortenLöschen
  3. Den Film mag ich auch so gerne sehen, da ich ein großer Fan von Märchenverfilmungen bin!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  4. Klingt toll! Aber ich steh auch so ziemlich auf alles, was was mit Märchen zu tun hat. Ich war einmal im „Die schöne und das Biest” Musical und das war auch supertoll. Vor allem die Kostüme! :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhhhh das hört sich ja toll an *_* Ich liebe ja auch jede Art von Märchen, ob nun in Büchern oder in Filmen... Ich muss diesen Film unbedigt noch anschauen und du hast nun meine Erwartungen erhöht. Mal schauen ob dieses Märchen ihnen jetzt noch gerecht werden kann. ;)
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    hört sich total interessant an, ich möchte den Film auch unbedingt sehen. Wird aber wohl erst daheim auf DVD etwas :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  7. Ich will diesen Film sehen! Unbedingt! :))
    Sorry dass ich schon lange nicht mehr hier bei dir war, hatte leider fast keine Zeit zum Bloggen und Blog besuchen :(
    Übrigens ich habe dich getaggt, wäre toll wenn du mitmachst
    http://jeanne-darc-blog.blogspot.co.at/2014/05/ich-wurde-getaggt.html
    Alles Liebe
    Janine alias Jeanne D'Arc

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    ich bin auf deinen Blog gestoßen und ich muss sagen, dass er mir sehr gefällt.. bin direkt mal Leserin geworden :))

    Vielleicht hast du ja Lust bei mir vorbeizuschauen :))

    Liebe Grüße,
    Lisa

    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Wie fandest du eigentlich Belle? Ich empfand sie ja etwas als hochnäßig. Würd mich interessieren ob das nur auf mich so wirkte oder doch allgemein der Fall ist...

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Popular Posts