23. Juli 2014

[Rezension] Vor uns die Nacht - Bettina Belitz






Titel: Vor uns die Nacht
Autor: Bettina Belitz
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Script 5

Kaufen?




Klappentext:
Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ...


Meine Meinung:

"Für einen Flügelschlag unserer Seelen halten wir inne. Zeit löst sich auf. Alles wird ewig." (Prolog)

Was für ein wundervolles Cover, ich liebe dieses Cover so sehr, es ist schlicht aber trotzdem auffällig. Man merkt, das Buch war zunächst ein Cover-Kauf, wo der Klappentext das I-Pünktchen darstellte.
Der Einstieg fällt leicht, und der Schreibstil ist wirklich einzigartig. Dies ist mein erstes Buch von Bettina Belitz und bisher bin ich sehr gespannt und begeistert.

"Es ist als ob meine Welt auf einen Schlag ihre Musik und ihre Farben verloren hat Sie ist schwarz-weiß und still geworden." (Seite 272)

Ronia wirkt auf mich sehr naiv, irgendwie werde ich  nicht mit ihr warm. Erst sehr spät im Buch legt sie eine kleine bemerkbare Entwicklung hin. Dafür war aber ein Schicksalsschlag und viel Reden notwendig.
Jan finde ich interessant, ich möchte seine Geschichte wissen, und erfahren was mit ihm passiert ist, und wie er so werden konnte. Ähnlich wie Ronia war auch ich vom ersten Augenblick an verzaubert und konnte mich nicht von ihm lösen. Die beiden zusammen wirken auf mich bisher nicht wie ein Traumpaar, aber ich glaube genau das macht den Charme des Ganzen aus

Die Story läuft nur sehr langsam vorwärts, und zwischendurch fragt sich immer wohin das Ganze führen soll und was den nun "das Ziel" ist. Erst sehr knapp vor Ende erleben wir eine Wendung und das Buch bekommt einen Aufschwung. Dies ist auch der Moment wo sich die Dynamik der gesamten Protagonisten ändernt, das fand ich sehr interessant und lesenswert. Nach meinem Geschmack etwas zu spät, dadurch wirkt die Story langatmig, auch wenn der Schreibstil begeistert.

"Erst jetzt habe ich eine Ahnung davon, was Einsamkeit bedeutet." (S. 264)



Fazit:
Ein Buch das vor allem durch seinen Schreibstil auffällt und begeistern kann. Die Story selbst ist sehr langatmig und kommt nur schwer in Gang. Schade, man hätte sicherlich noch mehr Konturen rein bringen können. Insgesamt denke ich jedoch gern an das Buch zurück und es ist definitiv im Gedächtnis geblieben.

Kommentare:

  1. Ich. muss. dieses. Buch. haben.
    :D

    Ich fand Splitterherz ziemlich gut, bis auf ein paar Kleinigkeiten und hoffe, dass ich dieses Buch auch bald mal lesen kann :)

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts