[Rezension] Dear Sister (1) Ich würde sterben für dich - Maya Shepard

August 29, 2014





 Titel: Dear Sister (1) Ich würde sterben für Dich
Autor: Maya Shepard
Seitenzahl: 392
Verlag: Selbst verlegt durch Maya Shepard

Kaufen?



Klappentext:
„Hier ist der Notruf, neun-neun-neun. Welche Art von Notfall haben Sie zu melden?“
„Es gibt wieder ein totes Mädchen“, flüsterte eine junge weibliche Stimme in den Hörer.
„Können Sie mir erklären, was passiert ist?“
Es war ein leises Aufschluchzen zu hören, ansonsten war es jedoch beängstigend still.
„Es geht darum Leben zu nehmen und Leben zu geben“, murmelte das Mädchen. Die Polizisten verstanden kein Wort.
„Wo befinden Sie sich, Miss?“
„Es ist Eliza Rice“, sagte das Mädchen eindringlich.
Der Officer notierte sich den Namen sofort. „Brauchen Sie Hilfe? Sind Sie verletzt?“
Ein Tuten drang durch die Leitung. Die Anruferin hatte aufgelegt.



Meine Meinung:
Vorweg möchte ich erwähnen, dass dieses Cover mal etwas anderes ist. Wieso? Weil das Cover die Person zeigt für die es gewidmet ist. Die Idee finde ich wirklich schön.
 

Winter und Eliza sind Schwestern, aber sind sich nicht nah, sondern eine riesige Kluft liegt zwischen Ihnen. Seit einem halbem Jahr ist Eliza verschwunden, dennoch belastet sie Winter's Leben immer noch. Und auf einmal geschieht ein Mord in der kleinen Stadt Wexford, und das verschlafene Örtchen erwacht zum Leben und sucht nach dem Mörder.

Winter kommt relativ unscheinbar daher, sie verbringt die meiste Zeit mit Lucas. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit und seit knapp 3 Monaten sind sie auch ein Paar. Eine Beziehung die ihr vor allem den Neid ihrer Mitschüler einbringt. Doch viele Freunde hat Winter sowieso nicht, ihr steht aber Dairine zur Seite. Dairine ist ein kleines Highlight, dass man einfach erlebt haben muss.

Ihr große Schwester ist Eliza, und sie ist einfach unglaublich anstrengend. Sie ist unzuverlässig und macht ihren Eltern eigentlich nur Ärger, doch seit dem sie verschwunden ist scheint sich die gesamte Welt nur noch um sie zu drehen. Wird man erfahren, was es mit Eliza's Verschwinden auf sich hat? 

Lucas ist ein extrem fürsorglicher und wohl erzogener junger Mann, er scheint teilweise sogar etwas langweilig. Doch schnell wird dem Leser klar, auch er hat kleine Geheimnisse die die Beziehung belasten.

Neu in der Stadt ist Mr. Dearing, der neue Musiklehrer an der Schule, der Winter nicht ganz unbekannt ist. Ihn umgibt eine merkwürdige Aura und Winter weis nicht mehr was sie denken oder sagen soll.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig, leicht verständlich und spannend geschrieben. Es macht Spaß der Geschichte zu folgen und man fiebert mit den Protagonisten mit bis zum Höhepunkt am Ende. Innerhalb der Story wechseln wir die Sicht zwischen Winter, Eliza und einer anonymen Anruferin, was angenehm ist und die ganze Geschichte auflockert.

Mit diesem Buch erwartet einen nicht nur eine Krimi-Geschichte, sondern auch ein Fantasy-Roman. Diese tolle Mischung macht diesem Buch zu einem schönem und spannenden Leseereignis.


Fazit:
Scheint es zunächst so zu wirken als erwarte uns eine Krimi-Geschichte, so wendet sich das Blatt schnell und die Fantasy kommt nicht zu kurz. Es ist sehr angenehm der Geschichte zu folgen und man fiebert der Aufklärung all der offenen Fragen entgegen. Trotz Auflösungen am Ende bleibt doch die Spannung auf den Folgeband, denn einige Handlungsstränge bleiben offen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich auf den Folgeband.

  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallihallo ganz ganz tolle rezi <3
    die idee mit dem cover und der widmung gefällt mir auch echt gut ;) ist mal was neues
    der klapentext klingt ja so unglaublich spannend :) ich würde das buvh am liebsten jetzt lesen wollen
    LG Anna

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥