2. August 2014

[Rezension] Hex Hall 2 Dunkle Magie - Rachel Hawkins






Titel: Hex Hall 2 Dunkle Magie
Autor: Rachel Hawkins
Seitenzahl: 352
Verlag: Lyx
Originaltitel:Hex Hall: Raising Demons

Kaufen?





Klappentext:
Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.


Meine Meinung:
Zwischen dem spektakulärem Ende von Band 1 und dem Beginn von Band 2 liegen ein paar Monate, in der Zeit hat sich viel getan. Sophie und Jenna sind mittlerweile beste Freundinnen und jegliche Unklarheiten sind beseitigt, Sophie weis das sie ein Dämon ist und lernt mit diesem Wissen umzugehen und zudem scheint sie bei der Schülerschaft von Hecate Hall, oder liebevoll Hex Hall genannt, immer beliebter zu werden, so dass ihr der Internatsaufenthalt höchste Freude bereitet. Doch wenn man denkt es sei am Schönsten tauchen meist unvorhergesehene Dinge auf, so wie Sophie's Dad, das Oberhaupt des Rates. Er lädt sie, ihre beste Freundin Jenna und den "Hausmeister" Cal nach London, genauer Throne Abbey, ein um dort den Sommer zu verbringen und sich selbst aber auch das Dämonentum näher kennen zulernen. Doch auch in der scheinbaren Idylle von Throne Abbey lauern Geheimnisse und Gefahren, denn nichts scheint nie so wie es ist. Was hat es mit den beiden Jugendlichen Nick und Daisy auf sich, die eine seltsame Aura ausstrahlen? Was möchte der Rat von Cal? Und wo ist eigentlich Archer Cross geblieben?

Ich muss gestehen, Sophie ist einer meiner Lieblingsprotagonisten, auch wenn sie manches Mal die falsche Entscheidung aus den scheinbar richtigen Gründen trifft. Sie ist schlagfertig, witzig und offen für Geheimnisse. Einzig ihr Liebesleben macht einem zu schaffen, es wirkt fast so als würde sie sich zu den falschen Männern hingezogen fühlen. Dennoch ist sie eine Protagonisten die vor allem wegen ihrer kleinen Fehler dem Leser sofort ans Herz wächst.

Nur selten sieht man Jenna nicht an Sophie's Seite, die beiden sind ein tolles Team. Und Jenna muss man einfach gern, haben schon allein deshalb weil es keinen lebensfroheren Vampir gibt. Doch Jenna wandelt sich im Laufe des Buches, entgegen zu Sophie wird sie in diesem Sommer erwachsen und trifft ernste, weitreichende Entscheidungen.

Endlich lernen wir auch Cal näher kennen, der vermeintlich oft als Hausmeister von hex Hall abgetan wird. Wir erfahren etwas über seinen Vergangenheit und wieso er letztendlich in Hex Hall geblieben ist, statt sich dem Rat anzuschließen. Cal ist in meinen Augen genau der richtige Mann, er ist liebenswürdig, hört zu und verständnisvoll. Er entscheidet mit dem Herzen und das macht ihn finde ich zum besten "Nebendarsteller" dieser Geschichte.

Ebenfalls neu dabei ist Sophie's Dad, er wirkt zunächst wie ein typische Brite ohne Charme oder Witz, doch auch er entwickelt sich mit uns, und bald lernen zu schätzen, das er hinter seiner Mauer ganz viele Gefühle vergraben hat.

Erneut schafft es Rachel Hawkins durch ihren Schreibstil und die Ideen mich an das Buch zu fesseln und nicht mehr los zu lassen. Wir gleiten ganz langsam von einem Geschehen ins nächste und versuchen alle Rätsel zu lüften, doch am Ende platzt die Bombe und wir haben es doch wieder nicht kommen sehen.

An der ein oder anderen Stelle hatte ich das Gefühl, dass die Handlung zu schnell vorwärts geht, so finde ich, vertraut Sophie ihrem Vater sehr schnell, obwohl er doch ihr ganzes bisheriges Leben durch Abwesenheit geglänzt hat. Auch wenn es toll ist zu sehen wie sich eine Vater-Tochter-Bindung aufbaut, so hätte ich mir hier mehr Etappen gewünscht. Ebenfalls schade finde ich, dass wir nicht genau erfahren, weshalb der Rat Cal mit nach London einlädt, es wird davon gesprochen, aber leider niemals aufgelöst.

Das Ende lässt ungemein viele Fragen offen, ein absoluter Cliffhanger, der natürlich dazu einlädt sich Band 3 zu kaufen um endlich die Auflösung zu erfahren.


Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung die vor allem durch ihre Abwechslung zum band 1 glänzt, wir haben nicht das Gefühl, die selbe Geschichte nochmal zu lesen sondern ein ganz anderen Abschnitt ins Sophie's Leben zu erleben. Und wieder lautet mein Urteil: einfach magisch lesenswert!



1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi :)
    Ich liebe die »Hex Hall«-Reihe einfach *-*
    Lg Elli

    dielesende.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts