[Rezension] The Diviners (1) Aller Anfang ist böse - Libba Bray

November 03, 2014







Titel: The Diviners - Aller Anfang ist böse
Autor: Libba Bray
Seitenzahl: 704
Verlag: dtv
Originaltitel: The Diviners
Specialsite vom dtv

Kaufen?



Klappentext:
New York, 1926: Wegen eines kleinen Zwischenfalls wurde Evie O Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt


Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich zu allererst durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden bin, irgendwie hat es eine bestimmte Wirkung auf mich, die mich an das Cover von "Der große Gatsby" erinnert. Als ich dann den Klappentext gelesen habe und die Idee in meinen Kopf gesetzt hatte war klar, dass ich dieses Buch haben muss.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse und konnte mich von Anfang an überzeugen. Trotz der hohen Seitenzahl und der Menge an Informationen die weitergegeben werden, kam bei mir nie Langeweile auf. Stets gab es einen neuen Schauplatz zu entdecken oder ein neues Geheimnis bahnte sich seinen Weg in die Geschichte.

Während der Handlung wechselte die Sicht immer zwischen den jeweiligen Figuren, wobei hier wirklich viele Figuren eine Rolle spielen. Evie stellt jedoch die Hauptprotagonistin dar und irgendwie enden auch alle Fäden bei ihr, was ich wirklich gut gemacht finde. Evie ist wirklich eine wahre Göttin, sie hasst ihr kleines ödes Leben und versucht immer etwas Spannung in die Sache zu bringen, als dann ihre Eltern genug haben und sie nach Manhatten zu ihrem Onkel Will schicken gibt es für Evie keine bessere Bestrafung, denn sie ist wie gemacht für die Metropole New York. Ihr Wagemut und Leichtsinn bringt sie zwar oft in brenzlige Situationen aber dennoch muss man sie einfach mögen.

Ihr Onkel Will, der Professor William Fitzgerald, leitet ein Museum, welches liebevoll "Das Gruselkabinett" genannt wird, da es vor allem sehr seltsame Objekte beinhaltet. Will ist ein Junggeselle der vermutlich irgendwann wusste was Liebe ist es aber scheinbar verlernt hat. An seiner Seite arbeitet Jericho, sein Assistent, und die wohl ruhigste Person die Evie jemals kennengelernt hat, es scheint fast als könnte nichts ihn aus der Ruhe bringen.

In Manhatten ist Evie zum Glück nicht alleine, denn sie hat immer noch Kontakt zu ihrer Freundin Mabel, welche sie aus Kindertagen kennt. Mabel ist das komplette Gegenteil von Evie, sie ist ruhig und in sich gekehrt und scheint neben Evie eher wie ein Mauerblümchen.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen "The Diviners", von denen wir einige im Buch kennen lernen und ihre jeweiligen Gaben zu verstehen versuchen. Genau das zeichnet "The Diviners" nämlich aus, dass sie Gaben haben, die Andere nicht haben. Welche das sind, und zu was sie fähig sind, dass müsst ihr dann schon selbst lesen.

Im Laufe des Buches tritt dann "die Bestie" ein, sie tötet Menschen auf grausame Art und Weise. Die Polizei ist ratlos und versucht verzweifelt den Mörder zu schnappen. Doch am Tatort wird etwas gefunden was seltsam wirkt, fast schon mystisch. Und dann verknüpfen sich die Fäden und eine spannende Geschichte entsteht, in deren Finale ich es fast nicht ausgehalten habe endlich zu wissen wie es weiter geht.


Fazit: 
Ein Buch das mich total überzeugen konnte, trotz der Seitenzahl und der vielen Protagonisten die man kennen lernen muss. Zum Schluss gibt es zwar eine kleine Auflösung aber auch so viele unbeantwortete Fragen, dass ich nun gespannt auf die Fortsetzung warte.


Vielen Dank an den dtv für die Bereitstellung des Leseexemplares!

  • Share:

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ich bin so froh das ich das Buch bei dieser Aktion vom dtv Verlag gewonnen habe *-* Es klingt so unheimlich gut und nach deiner Rezi^-^ kann ich es kaum noch abwarten es endlich zu lesen! Wirklich toll, Danke!♥

    Liebe Grüße,
    Miri ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer eine sehr gelungene und überzeugende Rezension ♥ das Buch habe ich auf der FBM ergattern können (sogar mit Signatur ^^) und ich freue mich schon unheimlich darauf es zu lesen vor allem nachdem du uns alle so angefixt hast ♥
    Liebe knuddelgrüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Rezi, jetzt bin ich noch gespannter...und brauche dringend dieses Buch. Liebe Grüße Fiona

    AntwortenLöschen
  4. Uiii, das hört sich ja wirklich toll an!
    Bei mir ist das Buch auch gerade eingezogen und ich bin schon sehr gespannt :)
    Du machst mir ja Hoffnung auf ein paar spannende Lesestunden :D
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi<3 Ich fand es auch ganz toll!

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe hier ein kleines Probe-Leseexemplar liegen (nur das erste bzw die ersten 3 Kapitel, vermute ich). Noch hab ichs nicht gelesen aber ich glaub ich fang bald damit an :)

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥