17. November 2014

[Rezension] Endgame (1) Die Auserwählten - James Frey





Titel: Endgame (1) - Die Auserwählten
Autor: James Frey
Seitenzahl: 592
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Endgame - The Calling

Kaufen?





Klappentext:
ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch.
Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird. 


Meine Meinung:
Es ist das erste Mal seit langem, dass ich nicht weis, wie ich eine Rezension anfangen soll. Dieses Buch lässt mich mit vielen Fragenzeichen zurück. Ich versuche dennoch meine Eindrücke zum Buch wiederzugeben.

Die ersten 120 - 130 Seiten beschäftigen sich damit, dass man als Leser die Spieler und deren besonderen Eigenschaften kennenlernt. Dieser Teil gefiel mir gut, denn man konnte durch die kurzen Kapitel einen schnellen Überblick gewinnen. Man erkennt, dass alle Spieler als Hauptprotagonisten eingearbeitet werden sollen, was allerdings nicht so recht funktioniert, denn man ertrinkt als Leser in der Informationsflut.

Nachdem Kennenlernen und dem Einschlag der 12 Meteoriten auf der ganzen Welt werden die Spieler zur Eröffnung eingeladen. Durch Hinweise in den Meteoriten gelangen alle Spieler an den selben Ort, dort werden sie schon Ihnen erwartet. Wer Die sind will ich an dieser Stelle nicht verraten, denn man möchte ja keine Spannung vorweg nehmen.

Die Rätsel im Buch habe ich komplett links liegen lassen, denn es hat den Lesefluss einfach nur gestört. Schade fand ich, dass es in der Geschichte selbst sehr wenige Rätsel gibt, und diese werden auch nicht wirklich gezeigt sondern grob erklärt und später auch nicht wirklich aufgelöst, sehr schade, dadurch verliert das Buch an Spannung. Hier hätte ich mir gewünscht, dass man statt der Bilder des großen Rätsels auch Bilder aus der Geschichte gezeigt hätte, dadurch wären manche Rätsel und Orte besser zur Geltung gekommen.

Leider muss ich gestehen, dass während der Geschichte die Spannung verloren gegangen ist und ich mich teilweise durch die Story durchgehangelt habe. Am Ende konnte das Buch mich nicht wirklich fesseln, trotz der kleinen Erfolge und den traurigen Momenten am Ende.

Die Idee rund um Endgame fand ich gut durchdacht und auch die Schauorte und Zusammenhänge waren gut gewählt, hier hätte man richtig viel raus holen können.


Fazit:
Das Buch lässt mich mit einigen Fragezeichen zurück und ich weis nicht so recht wie ich es einordnen soll. Leider verlor das Buch im Laufe der Geschichte an Spannung und irgendwie konnte es mich dann nicht mehr all zu sehr mitreißen. Die Idee fand ich gut, allerdings war die Umsetzung nicht ganz nach meinem Geschmack.




Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares!

Kommentare:

  1. Huhu Piglet

    Off Topic: hab gerade gelesen, dass du jetzt "Das Haus Komarow" liest. Bin so gespannt auf deine Meinung. Hab das Buch auch vor kürzen gelesen.
    Irgendwie Les ich unglaublich gern Rezensionen von Büchern, die ich schon gelesen hab, obwohl ich sie ja schon gelesen hab.
    Irgendwie doof oder? :)

    Auf jeden Fall bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.
    Viele liebe Grüße
    Nelly

    P.S. Falls du noch ne Rezension lesen möchtest zu dem Buch würd ich mich freuen, wenn du bei mir vorbei schaust

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schade das dich das buch irgendwann nicht mehr mitreißen konnte...und wnn ein buch einen verwirrt zurücklässt ist das auch nicht gerade gut...nichtsdestotrotz eine gelungene rezension ;)
    und ich werd mir das buch trotzdem holen, egal wie da buch von anderen bewertet wir weil ivh einfch finde das es unglaublich gut klingt
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch findet man ja im Moment überall^^ Ich danke dir für deinen kritischen Blinkwinkel, einige Punkte könnten mir ebenso weniger gefallen. Anscheinend gibt es so einige, die entweder vollkommen überzeugt vom Buch, oder doch eher enttäuscht sind. Mal sehen, ob ich es irgendwann auch einmal probiere...

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja nicht ganz so prickelnd..Bei mir steht das Buch schon im Regal....

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin im Moment noch beim Lesen dieses Buches und bin mal gespannt ob ich deine Meinung am Ende teilen kann :)

    Love ♥

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts