[Rezension] Das Verhör - Robert Cormier







Titel: Das Verhör
Autor: Robert Cormier
Seitenzahl: 155
Verlag: Carlsen
Originaltitel: The Rag and Bone Shop

Kaufen?




Klappentext:
Die kleine Alicia wird tot im Wald aufgefunden, kaltblütig ermordet. Der einzige Verdächtige ist der 12-jährige Jason. Doch es gibt keine Beweise - keine Zeugen, keine Waffen, keine Fingerabdrücke. Deshalb wird der Verhörspezialist Trent einberufen. Für ihn wäre ein Geständnis der größte Erfolg seiner Karriere. Als er sich plötzlich nicht mehr sicher ist, ob Jason wirklich der Schuldige ist, steht er vor einer schwierigen Entscheidung: sein Gewissen oder seine Karriere?


Meine Meinung:
Ein wahres Meisterwerk der kurzen Thrillerkunst.

Jason wird beschuldigt Alicia getötet zu haben, er selbst weiß von diesem Vorwurf nichts. Der 12-Jährige selbst wirkt auf Außenstehende sehr schüchtern und introvertiert. Mit seinen gleichaltrigen Mitschülern kann er nichts anfangen, daher hat auch keine Freunde, dieser Umstand scheint ihn aber gar nicht zu stören. Er puzzelt lieber mit Alicia oder schaut ihr dabei zu, dadurch fällt er der Polizei auf und man beharrt darauf, dass Jason der Mörder sein muss.

Das Gehör wird von Trent geführt, einem Spezialisten auf diesem Gebiet. Und er hofft durch diesen Fall endlich eine Beförderung zu bekommen. Er gilt als gnadenlos und schafft es aus jedem Verdächtigen das Geständnis zu entlocken. Auf mich wirkte Trent vor allem egoistisch und überheblich, da er selbst immer die Karriere vorne angestellt hat. Er erzwingt die Geständnisse ohne darauf zu achten ob diese überhaupt wahr sind.

Das Verhör selbst wird sehr gut beschrieben und immer wieder wird die Sicht zwischen Jason und Trent gewechselt.
Der wirkliche Knaller wartet auf dem Leser am Ende des Buches. Zwar wird das Rätsel um den Mord gelöst, aber eine Wendung zum Schluss hinterlässt beim Leser ein mulmiges Gefühl.

Sowohl der Schreibstil als auch die Idee des Buches können überzeugen und fesseln. Die Waage zwischen Informationen die mitgeteilt werden und Ablauf der Story passt, dadurch hat man am Ende nicht das Gefühl irgendwas verpasst zu haben.

Fazit:
Dieses Buch hat mich total gefesselt, ich konnte es nicht einmal aus der Hand legen. Wer gerne Thriller bzw. Krimi liest und eine Lektüre für zwischendurch gruseln sucht ist hier genau richtig. Ganz klare Leseempfehlung von mir.

[Rezension] Das wirst du bereuen - Amanda Maciel








Titel: Das wirst du bereuen
Autor: Amanda Maciel
Seitenzahl: 299
Verlag: Boje
Originaltitel: Tease

Kaufen?



Klappentext:
Emma ist tot, und alle sind überzeugt, dass Sara schuld daran ist. Zusammen mit ihrer besten Freundin Brielle wird sie angeklagt, ihre Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben. Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat, kaum dass sie neu in der Klasse war! Sara und Brielle finden: Emma ist selber schuld, dass daraufhin auf Facebook fiese Gerüchte über sie verbreitet wurden. Und es ist nicht ihr Problem, dass sich die Dinge dann irgendwie verselbstständigt haben. Doch nach Emmas Tod ändert sich alles: Nun ist es Sara, die von allen Seiten angegriffen wird ...


Meine Meinung:
Die Aufmachung des Covers und des Buches an sich finde ich gut gelungen, schlicht aber dennoch ein Hingucker. Der Inhalt ist dann eher weniger gut gelungen und konnte mich nur bedingt überzeugen.

Emma hat Selbstmord begangen, und Sara und ihre Freunde werden nun angeklagt die Schuld zu tragen. Sara wirkte auf mich eher wie ein zurückhaltendes und sehr leicht zu beeinflussendes Mädchen. Ihre Meinung wird stark geprägt durch die Meinung der Anderen bzw, ihrer besten Freundin Brielle. Diese sogenannte beste Freundin hat einen unglaublich einschlagenden Charakter, denn Brielle wirkt vor allem zerstörerisch und egoistisch. Sie nutzt die Menschen zu ihren Gunsten aus und sieht die Welt nur in Schwarz und Weiß.

Was genau der Auslösung für den Hass auf Emma ist, ist für mich unklar geblieben. Es scheint fast als wäre Emma einfach ein zufälliges Opfer, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort war, und durch ihre natürliche Schönheit aufgefallen ist.

Interessant fand ich den Wechsel der Sicht zwischen Vergangenheit und Zukunft, hier bei lernen wir die "zwei Sara's" kennen, wobei beide im Kern die selbe Person sind, doch ihr Auftreten und Wirken komplett unterschiedlich ist. Schwer fand ich den Schreibstil der Autorin, nicht weil es unverständlich war, sondern es war nicht flüssig. Man holpert über die Textabschnitte und kann teilweise nur schwer Sara nachvollziehen. Insgesamt hat mich vor allem der Schreibstil daran gehindert dieses Buch schnell zu lesen.

 Das Ende hat mich dann leider auch eher unbefriedigt zurück gelassen. Natürlich war die Moral vorhanden, aber ich finde hier hätte man mehr machen können.


Fazit:
Letztendlich hat mich das Buch leider nicht überzeugt, die eher seichte Handlung  und die "Auflösung" am Ende fand ich nicht zufriedenstellend, hier hätte ich mir viel mehr gewünscht. Für die Aufarbeitung des Themas und die tabulose Darstellung gibt es dann von mir am Ende noch  3 Punkte.


[Rezension] Türkisgrüner Winter - Carina Bartsch







 Titel: Tükisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Seitenzahl: 464
Verlag: rororo

Kaufen?



Klappentext:
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back! 


Meine Meinung:
Endlich die Fortsetzung von Elyas und Emely, endlich wissen wie es weiter geht mit den Beiden. Und ich kann euch sagen es wird turbulent und spannend. Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, aber es wird endlich passieren, es wird ihn geben, den ersten Kuss! Aber Achtung, unter welchen Umstand und welche Folgen es haben wird sei hier noch nicht verraten.

Der Einstieg in die Geschichte viel sehr leicht, und das Buch knüpft nahtlos an Band 1 an und die Autorin verschont uns mit sinnlos vielen Rückblenden, was das Lesen sehr angenehm gemacht hat.
Entgegen zu Band 1 wirkte Emely dieses Mal weniger stark, sondern lässt ihre Gefühle zu uns zeigt sie auch, ein angenehmer Wechsel, wenn man bedenkt wie wahnsinnig mich diese Frau teilweise gemacht hat. Elyas ist natürlich gewohnt der Womanizer, aber auch diese Fassade bröckelt und wir und auch Emely erkennen den wahren Elyas, der den er zu verstecken versucht. Alex, die beste Freundin von Emely und die Schwester von Elyas, kommt bewusst weniger vor, was ich schade fand, denn ich mag ihre Art und Weise, und vor allem da sie nun endlich glücklich vergeben ist.

Auch das Geheimnis von Luca wird endlich gelüftet, denn wir alle sind sehr gespannt was es mit der E-Mail-Bekanntschaft auf sich hat. Diese Enthüllung hat fatale Folgen von bisher unbekanntem Ausmaß. Auch Elyas Vergangenheit wird näher beleuchtet und Abgründe tun sich auf und das wahre Gesicht wird enthüllt. Für viel Geschmunzel hat der Halloween-Abend gesorgt, denn wo möglich gab es zu viel Alkohol. Und dann kommt der Weihnachtsabend und hier beweist die Autorin so viel Gefühl und Tiefe, dass die Tränen ganz nah waren.

Natürlich gibt es auch ein Ende, aber an dieser Stelle möchte ich nicht verraten ob es ein Happy End oder gar ein Unhappy End ist. Es gab am Ende natürlich wieder so einige offene Fragen, daher hoffe ich, dass die Autorin sich entschließt doch noch einen dritten Band zu schreiben.

Ein kleines Pünktchen muss ich abziehen, denn leider war es teilweise so, dass mir die Gedankengänge von Emely zu oft wiederholt wurden. Dadurch wurden einige Stellen etwas langatmig, aber dennoch ist die Geschichte an sich spannend geblieben.


Fazit:
Dieses Buch ist eine würdige Fortsetzung und bietet genauso viel Spannung, Humor und viel Gefühl wie der Vorgängerband. Wer den ersten Band verschlungen hat, wird den zweiten Band lieben. Wer die Reihe noch nicht kennt, und auf witzige Liebesgeschichten steht, der ist hier genau richtig.



[Piglet] Endlich wieder da

Einen wundervollen Abend euch allen,

ja ich bin endlich wieder da, und ja das bedeutet, dass meine zwei Wochen Urlaub leider schon wieder vorbei sind. Es war wirklich so toll, mit ganz viel Sonne und Meer, und natürlich dank dem All Inclusive auch keine Sorgen ;)! Ein wahrer Genuß einfach mal für 2 Wochen die Seele baumeln zu lassen, doch trotz der Ruhe habe ich nicht alle mitgenommen Bücher geschafft, was natürlich daran lag, dass ich viel mit meinem Freund unternommen habe und wir auch noch andere nette Leute kennengelernt haben. Insgesamt konnte ich 5 Bücher fertig lesen und habe ein weiteres begonnen.


Ich will versuchen bis Ende der Woche alle Rezensionen zu schreiben und zu verarbeiten, was ich hoffentlich hinbekomme, denn ich mag es gar nicht wenn so viele Rezensionen noch auf ihre Veröffentlichung und warten, zu mal die Bücher die ich gelesen habe echt gut waren. Und ich habe endlich die "Artemis Fowl"-Reihe fertig gelesen, alle 8 Bände, und sie ist wirklichlesenswert.

Als wir dann gestern 22:00 Uhr endlich daheim waren, gab es dann noch eine kleine Überraschung, ein Buch hat auf mich gewartet. Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut, denn es steht schon etwas länger auf meiner Wunschliste.


Mystisch oder? Ich freue mich sooo sehr darauf dieses Buch endlich zu lesen. Wer von euch kennt schon Endgame und hat es womöglich schon gelesen?

Die Zahl des Tages ist übrigens die Summer der ungelesenen Post's der Blogs, denen ich folge. Aber ich denke hier sagt ein Bild mehr als 1000 Worte.
Da werde ich einiges nach holen müssen, seit mir also bitte nicht böse, wenn ich nicht alle eure Post's heute noch lesen und kommentieren kann. Diese Aufgabe werde ich hoffentlich auch bis Ende der Woche schaffen.

Und da auch auf meine Worte Taten folgen sollen, werde ich mich jetzt daran machen die erste Rezi zu schreiben. Und euch wünsche ich noch einen guten Abend und ganz viel Spaß beim Lesen!



[Piglet] Wir sind dann erstmal weg ....


Hallöchen ihr Süßen,

die meisten von Euch haben sicherlich schon gemerkt, dass ich diese Woche nicht wirklich aktiv war. Das liegt nicht etwas daran, dass ich keine Lust hatte zu bloggen oder eure Post's zu lesen, sondern daran dass ich ab heute Urlaub habe. Jetzt fragt man sich wie kann man wegen Urlaub weniger Zeit habe? Ja das hängt damit zusammen, dass ich auf Arbeit einiges vor arbeiten musste und zudem zwei  Tage in Fulda war wegen meiner Arbeit. Ich hatte also so gut wie gar keine Zeit irgendwas an meinem Blog noch zu machen, was mich total ärgert, denn ich liebe mein kleines Baby ;)! Im übrigen habe ich es auch aus Zeitgründen nicht geschafft Post's vorzubereiten, was bedeutet, es wird tatsächlich sehr ruhig hier, aber keine Sorge nach zwei Wochen geht es wieder richtig los!

Doch nun ist es endlich so weit, ich fliege in den Urlaub, und zwar für zwei Wochen! Das ist dann mein Jahresurlaub und natürlich bin ich schon ganz hippelig, aber wer freut sich schon nicht auf zwei Wochen All-Inklusive, Sonne, Strand und Meer? Unser Ziel ist übrigens Lanzarote, welche zu den kanarischen Inseln gehört.

Natürlich sind in meinem Koffer auch Bücher und davon mehr als genug :)! Und da ich weis, dass sich jetzt ganz viele Frage welche Bücher ich mitnehme und was ich dann am Strand lese stelle ich euch hier mal meine Kofferbücher vor.



Ich weis das sind echt mega viele Bücher, aber meine Angst nichts mehr zu lesen zu haben ist einfach zu groß :)! Da nehme ich lieber ein paar Bücher mehr mit, zu mal wir ja auch mindestens 5 Stunden fliegen.

So ihr Lieben, damit verabschiede ich mich in meinen Urlaub und wir lesen uns in spätestens zwei Wochen wieder :-*!!!


[Rezension] Gated Die letzten 12 Tage - Amy Christine Parker








Titel: Gated - Die letzten 12 Tage
Autor: Amy Chrstine Parker
Seitenzahl: 336
Verlag: dtv
Originaltitel: Gated

Kaufen?





Klappentext:
Zehn Jahre ist es her, seit Lyla und ihre Eltern dem charismatischen Pioneer nach Mandrodage Meadows folgten. Hier, in ländlicher Abgeschiedenheit, fern von allem Bösen des modernen Großstadtlebens, führt die Gemeinschaft von etwa zwanzig Familien unter Pioneers Führung ein einfaches Leben. Und hier bereiten sich die Mitglieder der Gemeinschaft auf den drohenden Weltuntergang vor, den Pioneer in einer Vision vorhergesehen hat. Ein unterirdisches Silo wurde errichtet, in dem sie ausharren und als einzige Auserwählte das Armageddon überleben werden.


Meine Meinung:
Das Buch ist mir vor allem zu allerst durch sein Cover aufgefallen. Die Brauntöne strahlen Wärme aus, doch das einsame Mädchen auf dem Waldweg wirkt unglücklich, was für mich schon den ersten Kontrast darstellt. Spätestens nach dem Klappentext war ich dann verzaubert und wusste, dass ich dieses Buch lesen muss.

Der Einstieg fiel nicht schwer, was einerseits daran liegt, dass die Autorin ein gutes Gefühl für das Schreiben und die Kapitellänge hat und zum Anderem wird aus der Sicht von Leyla geschrieben was angenehm war.

Das Leben von Leyla ist durch zwei Ereignisse geprägt, zum einem der Entführung von ihrer Schwester Karen, an welcher sie sich unbewusst die Schuld gibt, obwohl sie damals erst 5 Jahre alt war, außerdem wird ihr Leben durch den Pinoeer bestimmt. Pioneer ist der Anführer der Gemeinde "Mandrodage Meadows", diese Gemeinde lebt außerhalb jeder Zivilisation und Einflüssen von Außerhalb. Die Regeln und Gesetze der Gemeinde bestimmen die Brüder, welche im ständigen Kontakt mit Pioneer sind.

Schnell wird klar, dass diese Gemeinde eine ganze eigene Dynamik entwickelt und genau das macht es so unheimlich interessant in die Welt von "Mandrodage Meadows" einzutauchen. Am Anfang bekommen wir einige Erklärungen rund um das Leben und auch über die Vergangenheit von Leyla und ihrer Familie, was deutlich macht weshalb sich diese Familie dazu entschließt sich von der Zivilisation zu trennen. Der Mittelteil des Buches ist zwar nicht allzu spannungsgeladen, lebt aber auch viel mehr von den Ideen, pyschologischen Spielchen und Entdeckungen innerhalb der Gemeinde, aber auch außerhalb von Meadows.
Das Ende hält dann ein spannendes und nervenaufreibendes Finale bereit, von dem ich euch hier natürlich nichts berichten möchte.

Es ist schwer zu beschreiben wie das Buch mich zurück lässt, es ist so, dass man jetzt eine ganz neue Sicht auf seine eigene Welt hat, wenn man einmal in die Welt von Mandrodage Meadows abgetaucht ist.


Fazit:
Wer gerne Geschichte über externe Gemeinden a la "Amish People" oder "Temple People" liest ist hier genau richtig. Ich konnte das Buch nur schwer weg legen und wollte nach jedem Kapitel unbedingt wissen wie es weiter geht. Von mir gibt es für dieses außergewöhnliche Buch mit einem sehr schönem ausgearbeitetem Thema eine klare Leseempfehlung.


Vielen Dank an den dtv Jugendbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

[Lesestatisitik] September 2014

Hallöchen ihr Süßen,


ja ich weiß ich bin dieses Mal wirklich spät dran, aber durch den Feiertag und die Arbeit komme ich wirklich erst heute dazu die Rückblende zum Lesemonat September zu schreiben.
Dieser Monat gab es etwas zu feiern, denn mein Blog ist nun schon ein Jahr alt, es ist wirklich wunderbar wie schnell die Zeit vergeht. Natürlich gab es anlässlich des Geburtstag ein Gewinnspiel und eine glückliche Gewinnerin.
 Zudem konnte ich bei einer Lesung von Kerstin Gier zu ihrem Buch "Silber - Das zweite Buch der Träume" in Leipzig dabei sein. Es war wirklich ein Highlight und ich kann nur empfehlen eine Lesung von ihr zu besuchen, wenn ihr wissen wollt wie es war, dann schaut hier vorbei.
Diesen Monat gab es das erste Mal eine Blogvorstellung bei mir auf dem Blog, bedeutet ich habe euch eine neue Buchbloggerin vorgestellt deren Blog defintiv lesenswert ist. Da es dazu gutes Feedback gab werde ich daran festhalten und diesen Monat wieder eine kleine Blogvorstellung machen.
Der Monat war für die Neuzugänge ein echter Erfolg, zumindest was das Buchkaufverbot angeht, denn ich hatte fast nur Rezensionsexemplare oder Gewinne. Ich hoffe, dass es bis Ende des Jahres so weiter geht.




Rezensionen:
Die Bücherdiebin - Markus Zusak ♥♥♥♥ (587)
Zeitsplitter - Cristin Terrill ♥♥♥♥♥ (332)
Everflame (1) Feuerprobe - Josephine Anelini ♥♥♥♥♥ (480)
Raum 213 Arglose Angst - Amy Crossing ♥♥♥♥ (158)
Tagebücher lügen nicht - Maike Stein ♥♥♥♥ (173)
Hörst Du den Tod? - Andreas Götz ♥♥♥♥ (336)
In deinem Licht und Schatten - Louisa Reid ♥♥♥♥♥ (320)
Sunny Days - Heike Abidi ♥♥♥♥♥ (192)
Schmetterlingsherz - Mascha Matysiak ♥♥♥♥♥ (174)

Gelesene Bücher: 9
Gelesene Seiten: 2752
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 92  
Neuzugänge: 8

Flop 
Es gab zum Glück wieder keinen Flop, langsam scheint es wirklich gut zu laufen ;)!

Top
Ein Highlight zu finden ist echt schwer, denn ich fand viele der Bücher wirklich toll und lesenswert, und würde euch eigentlich alle ans Herz legen. Dennoch muss ich mich entscheiden daher fällt meine Wahl auf "Everfalme", wegen bester Fantasy-Unterhaltung und auf "In deinem Licht und Schatten", weil es einfach ein Gänsehaut-Buch ist.


Wie lief euer Monat? Was waren euren Tops oder Flops? Was habt ihr als nächstes für ein Buch geplant?



Popular Posts