[Rezension] Verflixt, Vertauscht, Verliebt - Natalie Standiford

Januar 02, 2015








Titel: Verflixt, Vertauscht, Verliebt
Autor: Natalie Standiford
Seitenzahl: 240
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Switched at Birthday

Kaufen?





Klappentext:
Scarlet und Lavender könnten unterschiedlicher nicht sein. Scarlet ist hübsch, sportlich und beliebt, Lavender hingegen das genaue Gegenteil. Es gibt nur eine Gemeinsamkeit: Sie haben beide am selben Tag Geburtstag. Bisher hat sie das einander nicht nähergebracht. Dann aber gehen ihre Geburtstagswünsche auf unerwartete Weise in Erfüllung und am Morgen danach wacht jede im Körper der anderen auf. Um zurücktauschen zu können, müssen sie aber erst einmal herausfinden, wie es ist, jemand ganz anderes zu sein.


Meine Meinung:
Scarlet und Lavender haben eigentlich nichts miteinander zu tun, sie sind wie Tag und Nacht, wie Hund und Katz. Scarlet ist das It-Girl an der Schule, eine tolle Sportlerin und gute Schülerin. Sie weiß stehts was angesagt ist und scheint alles zu bekommen was sie will. Auf der anderen Seite ist Lavender, die graue, leicht zynische, Maus. Sie hat kaum Freunde, glaubt aber auch nicht das sie wirklich welche benötigt, und um die Stichelein ihrer Mitschüler zu ertragen hat sie sich abgekapselt und lebt in ihrer eigenen kleinen Welt. Als sie plötzlich einen Tag nach ihrem Geburstag die Körper getauscht haben steht die Welt natürlich Kopf.

Das Lesen des Buches hat unheimlich Spaß gemacht, was vor allem an der Leichtigkeit der Geschichte und des Schreibstils lag und an der abwechselnden Sicht zwischen Scarlet und Lavender. Humor kommt hier auch nicht zu kurz, vor allem an dem Punkt wo die Welten von Scarlet und Lavender aufeinader prallen.

Es war toll mit anzusehen wie sich die beiden Mädchen durch die Situation weiterentwickeln und erkennen wie toll ihr Leben vorher eigentlich war. Sie lernen die Kleinigkeiten des Alltags zu liebe und schätzen. Diese Moral wird auch wunderbar an den Leser vermittelt, weshalb dieses Buch sich natürlich eher an die junge Leserschaft richtet.

Auch wenn das Ende vorhersehbar war, ist der Weg dahin und die Geschichte wirklich toll gelungen und es war ein tolles Leseereignis.


Fazit:
Ein Buch das sichvor allem an Leser ab 11 richtet, aber auch für die älteren Leser ein Lesevergügen darstellt. Mit Humor und einer gelungenen Handlung bietet die Buch alles für wunderbare Stunden.



Vielen Dank an hierschreibenwir.de und den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hey, schön, dass du es gut fandest:) ich habe überlegt, ob ich es meiner Schwester schenken soll, nach deiner Rezi denke ich schon!

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥