11. April 2015

[Rezension] Erebos - Ursula Poznanski








Titel: Erebos
Autor: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 485
Verlag: Loewe

Kaufen?







Klappentext:
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten. Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.


Meine Meinung:
Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass mir das Cover dieses Buch so gar nicht gefallen konnte. Auch wenn sich das Relief schön anfässt mag ich einfach die Aufmachung nicht, ich konnte mich lange damit nicht anfreunden, weshalb das Buch sehr lange auf dem Stapel der ungelesenen Bücher lag.

Vor drei Tagen habe ich dem Buch dann aber doch eine Chance gegeben und es nicht bereut. Man kann sagen, dass ich von der ersten Seite an gefesselt war und das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Das merkt man auch daran, dass ich für die knapp 500 Seiten nur 3 Tage gebraucht habe, und ja ich war währenddessen auch noch arbeiten.

Die Idee und das Geheimnis hinter Erebos hat auch mich in seinen Bann gezogen. Zwischenzeitlich hatte ich selbst als Leser das Bedürfnis das Spiel spielen zu wollen, wenn doch nur endlich jemand mir die DVD schenken würde. Ihr seht auch mich hat das Fieber gepackt.


“Eine coole, unglaubliche, aufregende Welt. Spannend. Mystisch. Fürchterlich. Albtraumhaft. Alles zusammen.” 
(Seite 276/277) 

Ganz am Anfang lernen wir Nick kennen, aus seiner Sicht wird das Buch auch geschrieben. Er ist ein ganz normaler Teenager, der die typischen Schwärmerei für ein Mädchen hat und mit seinen Freunden zusammen Basketball spielt. Doch von einen Tag auf den anderen ändert sich etwas in seiner kleinen Welt, den sein Freund Colin wendet sich plötzlich von ihm ab und scheint wie gebannt von etwas ganz Neuem. Nach kurzem Rätseln erhält auch er die Chance zum Einstieg in die Welt von Erebos, und kann sich kaum noch lösen.

Das Spiel spaltet die Klassen- und Schulgemeinschaft, wer im Spiel ist gehört zu den Insidern, alle Anderen sind Aussätzige, am Schlimmsten trifft es die ausgeschiedenen Spieler. Die Erebos-Infizierten zeigen ein deutliches Suchtverhalten, sie verlieren vollkommen das Verhältnis zur Zeit und Realität.

Sehr schön lässt Ursula Poznanski die Schicksale der einzelnen Nebenprotagonisten einfließen. Man wird über Nick's Wahrnehmung immer wieder an diese Protagonisten heran geführt und informiert über ihre Erlebnisse mit dem Spiel Erebos.

Das Ende ist dann nochmal eine Überraschung, und auch kein Happy End im klassischen Sinne. Es ist gut gewählt und schön durchdacht, und es lässt glücklicherweise keine Fragen offen, ich glaube das hätten meine Nerven nicht ausgehalten.


Fazit:
Ein absolutes Must-Read für alle Fans von Thrillern! Es ist lange her, dass mich ein Thriller so sehr gepackt hat, so sehr, dass ich das Buch  nicht weglegen konnte. Ein sehr gut gelungenes und fesselndes Buch. Also los geht und kauft es euch!





Kommentare:

  1. Mir hat das Buch ja nicht so gut gefallen, aber ich war noch nie ein großer Thrillerfan :D Liebst, Emme ❤

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist es zwar schon ein ganzes Weilchen her, dass ich das Buch gelesen habe. Aber ich habe es ebenso packend und mitreißend in Erinnerung, wie du es beschreibst ;) Überhaupt hat Frau Poznanski viele tolle Bücher geschrieben, wie ihre "Verratenen" Reihe. Wirklich klasse.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! :) Ich liebe dieses Buch auch unendlich! ♥

    Love ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann deine Begeisterung absolut nachvollziehen! Dieses Buch hat mich so gefesselt!

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat das Buch auch gefallen:) Kennst du Saeculum?

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dir nur zustimmen - absolut umwerfendes Buch :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich deiner Begeisterung nur anschließen. "Erebos" ist ein so wahnsinnig gutes Buch! Und wie du schon schreibst, war das Suchtverhalten der Menschen zum Spiel faszinierend und schockierend zu sehen.
    Wenn dir jemand die DVD vorbeibringt, dann gib sie danach bitte mir :-D

    Liebe Grüße
    Sandra ♥

    AntwortenLöschen
  8. Mir hat das Buch auch total gut gefallen, beim zweiten Lesen sogar noch etwas besser als beim ersten Mal :)

    Liebe Grüße
    Chrisi ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ohh wunderbare Rezi :))

    Ich muss es auch endlich mal lesen:))

    <3

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Piglet,

    Poznanski ist wirklich toll! Das Buch liegt noch auf meiner Lesen-To-Do-Liste und ich bin schon sehr gespannt darauf. Ich kann mich auch sehr gut in dich hineinversetzen, dass du das Spiel unbedingt selbst spielen wolltest. :D Sowas steckt einfach an.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts