[Rezension] Sternschnuppenträume - Julie Leuze

Juli 09, 2015











Titel: Sternschnuppenträume

Autor: Julie Leuze
Seitenzahl: 352
Verlag: INK Egmont

Kaufen?



Klappentext:
Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne - eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht?


Meine Meinung:
Dieses Buch lag wirklich einen ganz Stück auf meinem SuB, bevor ich mich dann entschieden habe, es nun endlich dieses Sommer  zu erlösen. Jedoch erwartet einen nicht, wie man bei dem Titel vermuten könnte, eine Sommergeschichte, sondern es geht viel mehr um das Zusammentreffen von zwei Menschen die scheinbar aus unterschiedlichen Welten kommen, aber dennoch die selben Probleme haben.

Der Text berichtet abwechselnd entweder aus Svea's Sicht oder aus der von Nick. Svea wirkt sehr bodenständig. nett und tierlieb, vor allem ihre Seehunde in der Station haben ihr Herz erobert. Sie hat einige Probleme daheim, nicht nur in finanzieller Hinsicht sondern auch weil ihre Mutter seit neustem nicht mehr da ist. Nick hingegen ist scheinbar ein echter Playboy, der die Herzen der Frauen im Sturm erobern kann, doch wie es so oft vorkommt, hat er nur nach außen hin eine harte Schale, denn in Wirklichkeit gibt es auch in seinem scheinbar perfekten Leben einige Probleme. Er hatte eine schwere Kindheit und auch heute noch kämpft er mit familiären Streitigkeiten.

Während des Lesens kann sich vollkommen auf die Geschichte einlassen und man fiebert mit Svea und Nick mit, den nichts wünscht sich eine romantische Leserin mehr als ein Happy End. Die Geschichte ist schön und nett zu lesen, man fühlt sich einfach wohl dabei, allerdings gibt es kaum einen Spannungsaufbau und im Nachhinein hinterlässt sie auch keinen bleibenden Eindruck bei mir. Es fehlt an bestimmten Stellen einfach die richtige Stimmung bzw. der nötige Tiefgang um mein Herz als Leser dauerhaft zu erobern.


Fazit:
Insgesamt wird eine nette und süße Geschichte geboten die sich als Einzelband wunderbar für zwischendurch eignet zum Abtauchen, allerdings sollte man nicht zu viel Tiefe und Spannung erwarten.




You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Schöne Rezension.
    Hab deinen Blog gerade erst entdeckt und bin begeistert, vor allem wegen dem Disney Touch. Liebe Disney. ^_^

    Freue mich mehr von dir zu lesen. ☺

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Popular Posts