15. September 2015

[Piglet] Cover-Diskussion - Was sagst du dazu?

Guten Morgen ihr kleinen Lesehamster,

seit gestern geht ein Feuer durch die Reihen der Blogger und Bücherliebhaber, denn es ist neu entfacht wurden, das Feuer der Cover-Diskussion. Wieso? Weil sich der Dressler-Verlag dazu entschieden hat, das Cover der Everflame-Reihe zu ändern, und das auch rückwirkend zu Band 1. Für alle die sich jetzt noch denken "Was zur Hölle redet sie da?" ein kleiner Rückblick.

Im September 2014 erschien auf deutsch das erste Buch der neuen Reihe von Josephine Angelini - Everflame (Feuerprobe)! Damals hatte das Buch folgendes Cover:
                                       
Schick oder? Das Cover konnte sich sehen lassen, war gut gewählt zur Geschichte und der allgemeine Leser war zu frieden. Als ich dann dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse unterwegs war konnte man schon mal einen Blick auf das neue Cover von Band 2 Tränenpfad werfen.

Das zur Vorgeschichte, nun ist seit gestern bekannt, dass die Bände einen neuen Einband bekommen werden und jetzt wie folgt aussehen werden:
                                       
Und sofort entbrannte eine Diskussion darüber wie "schrecklich" die neuen Cover sind, und wieso man den sowas macht, und was das nun für die Regale der Leser bedeuten würde, da diese ja nun total verschandelt werden mit zwei Büchern nebeneinander die nicht zusammen passen. Ich habe mir gestern die diversen Kommentare auf der Facebook-Seite der Everflame-Trilogie durchgelesen und konnte nur mit dem Kopf schütteln (*hier* könnt ihr selbst lesen).

Um das nochmal klar zu stellen, wir reden von dem Cover, also dem was auf den Schutzumschlag des Buches gedruckt wird, das was wir letztendlich mit dem Buchrücken zu uns im Regal sehen. Und ich kann einfach nicht nachvollziehen wieso da solch eine Hass-Tirade (oder auch Shitstorm) los geht, wegen etwas so "belanglosen" (nach meiner Meinung) wie einer Coveränderung. Ich möchte jetzt hier nicht ausführen, was da alles gepostet und geschrieben wurde, wie gesagt, ihr könnt das gern selbst nachlesen ;).

Ich konnte gestern nur mit offenem Mund mitlesen weil ich es einfach nicht verstanden habe. Für mich persönlich ist ein Cover nur die Streusel auf der Kirsche auf dem Sahnehäubchen obendrauf was ich vielleicht in meine Bewertung mit einfließen lassen, aber auch nur wenn mir ein Cover besonders gefiel oder es besonders gut zum Cover passte. Niemals, also wirklich NIEMALS würde ich nur weil sich ein Cover in einer Buchreihe ändert solch eine Reaktion hervorrufen wie es nun passiert ist.

Schlussendlich geht es doch um den Inhalt oder? Nicht um das Äußere, das was ich an Büchern liebe sind die Worte, diese einzelnen kleinen Buchstaben die sich zu Sätzen bilden lassen und daraus eine neue wunderbare Welt entspringt, dass ist es was ich an Büchern liebe.

Um jetzt noch eins obendrauf zu setzen, ja ich weis ich provoziere euch ;), präsentiere ich nun die Top 3 an Büchern, bei denen mich das Cover niemals angesprochen hätte, welche ich aber beim Lesen nicht mehr weglegen konnte. Haltet euer Popcorn bereits, damit es euch wieder aus dem Mund fallen kann, denn folgendes Buch fand ich beim Cover so schlimm, dass ich es bereits mit 12 Jahren am liebsten wieder weg getan hätte.

Harry Potter und der Stein der Weisen
Ja genau ihr lest richtig, ich meine die alten Harry Potter Cover aus meiner Jugend welche vom Carlsen konsequent bis zum Ende behalten wurden. Als ich das Buch das erste Mal in der Biblothek gesehen habe fand ich das Cover einfach nur schlimm und überhaupt nicht so toll. Und auch heute würde ich sagen, dass es einige Cover gibt die besser aussehen, aber ICH LIEBE DIE ROMANE! Ich liebe die Welt rund um Harry Potter so sehr, dass ich mir sogar die neue illustrierte Ausgabe vorbestellt habe, Ein klassischer Fall von, Cover flop aber Inhalt mega-klasse-top.

Eine wie Alaska
Das Buch hatte ich bestimmt im Laden schon x-mal in der Hand bevor ich es mir, wegen eines Tipps einer Arbeitskollegin, dann doch gekauft habe. Wieso vorher nicht fragt ihr euch? Weil ich *trommelwirbel* das Cover total doof fand. Ich hasse Füße. und fand das Cover deshalb total doof. Als ich dann wegen des Buchtipps anfing zu lesen war ich aber von der tiefen Geschichte rund um Alaska so begeistert, dass mir jetzt im Nachgang das Cover total egal ist. Ich liebe dieses Buch so sehr, dass es sogar von mir mal als Wanderbuch auf Wanderschaft gegangen ist, und ich es demnächst wieder lesen will.
City of Bones
*schock* Waaaaas du findest die Cover doof? Ja finde ich, ich mag dieses altertümliche Design einfach nicht, und deshalb habe ich tatsächlich ewig lang einen Bogen um die Bücher gemacht (man soltle meinen ich hätte aus den beiden obigen Fehlern gelernt :D), aber dann wurde mir die Reihe von der lieben Sandy von blackteabooks ans Herz gelegt und ich habe mir zögerlich Band 1 gekauft und ihn total verschlungen. Wie ihr sicherlich gelesen habt (als treuer Leser ;) ) will ich ja diesen Monat die restlichen Bücher der Reihe lesen. 



Jetzt wo ich die Bücher gelesen habe, oder bei der Reihe mitten drin stecke finde ich die Cover übrigens richtig toll, aber auch nur, weil ich etwas damit verbinden. Ich habe gelernt diese Cover zu lieben weil ich die Geschichte darin liebe, die Geschichte zwischen den Buchdeckeln.
Letztendlich sit klar worauf ich hinaus will, es geht nicht um das äußere Format, sondern um das was man zwischen den Seiten entdecken kann.

Ihr seit sehr gern dazu eingeladen hier in den Kommentaren mit mir zusammen mal über dieses Problem der Bücherwelt zu sprechen ;)!

Und an dieser Stelle, sozusagen als Abschluss meines Post's mit dem ich mir einfach mal Luft machen wollte, zitiere ich die berühmte Poetry-Slammerin Julia Engelmann und ihrem Gedicht "Stille Wasser sind attraktiv":

„Und es geht doch um den Inhalt
viel mehr als um die Form,
es geht um den Einzelfall
viel mehr als um die Norm,
es geht nicht um Physik,
es geht um Fantasie,
vor allem geht’s ums Was –
viel mehr als um das Wie.


Und wieder ab zwischen die Seiten ;)!



Kommentare:

  1. Huhu meine Süße,

    hier kommt nun mein Kommentar auf den du vielleicht schon seit meiner whatsapp Nachricht wartest. Ich habe diese furchtbare Facebook Diskussion auch mitverfolgt. Und nicht nur auf der everflame Seite sondern auch bei den Zeilenspringern (oder war es das Käkuland? Ach ist ja auch egal). Jedenfalls muss ich wirklich ganz ehrlich sagen, ich habe mich FREMDGESCHÄMT als ich die ganzen bösen Kommentare gelesen habe, die teilweise auch von Buchbloggern kamen. So etwas macht man einfach nicht und wenn, dann gerne im privaten Rahmen im Gespräch mit Freunden oder anderen Bloggern. Aber nicht auf öffentlichen Seiten und Gruppen.

    Ich muss sagen ich fand die alten <Cover auch sehr schön und habe mich auf Tränenpfad in diesem tollen blau sehr gefreut. Aber die neuen Cover sind meiner Meinung nach auch nicht von schlechten Eltern und können sich durchaus sehen lassen. Ich weiß leider auch nicht, was der ganze Shitstorm jetzt soll. Ich habe mir mit einer kurzen Nachricht an das everflame Facebookteam das neue Cover von Feuerprobe gesichert und werde die Bücher auch wieder einheitlich im Regal haben. Problem gelöst. Ohne großen Rumzicken. Aber mal ganz abgesehen davon sehe ich das genauso wie du. Auf den Inhalt kommt es an!

    Jule♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch sehr schade, dass auf FB so viel persönlicher Unmut öffentlich bekanntgegeben wird. Ich glaube damit tun sich manche Blogger keinen Gefallen, sowas fällt ja auch dem Verlag negativ auf.

      :-* Piglet

      Löschen
  2. Ich hab die Diskussion gestern auch mitbekommen und konnte auch nur mit dem Kopf schütteln. Das ist natürlich schon eine krasse Veränderung, aber genau deshalb wird der Verlag das nicht einfach aus einer Laune heraus gemacht, sondern sich etwas dabei gedacht haben.
    Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass mich persönlich die alten Cover mehr ansprechen. Die neuen sind zwar auch ziemlich schick, aber ich mag es nicht, wenn auf Covern Gesichter drauf sind :D
    Deine Top 3 sind ja mal richtig cool! Ich hab bei Harry irgendwie noch nie so richtig über die Cover nachgedacht, aber besonders hübsch sind sie tatsächlich nicht.
    Und zum Schluss noch: Super passendes Zitat von Julia Engelmann, ich liebe ihre Texte ja sowieso :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch sagen, dass ich kein großer Fan von Gesichtern auf Covern bin, darüber haben wir ja schon mal gesprochen, es raubt eventuell dem Leser die Fantasie ie der Prota aussehen kann, deshalb habe ich auch keine wirkliche Wertung in den Beitrag bezüglich der neuen Cover, einfach weil es mir nicht darum ging diese zu bewerten ;)
      Ja bei Harry denkt jetzt keiner mehr darüber nach weil einfach jeder das Buch liebt :D

      LG Piglet :-*

      Löschen
  3. Huhu meine Liebe,

    ich habe das gestern auch gesehen und habe mich echt aufgeregt. Die alten Cover waren so wunderschön!! Ich mein natürlich werde ich Band 02 auch lesen egal mit welchem Cover, da mir Band 01 unglaublich gut gefallen hat aber ich finde es trotzdem schade!! Wieso müssen den immer überall Gesichter drauf sein. Genau das war eben schön, dass es mal keine waren!! :)

    Jaa die Harry Potter Bände hätte man sicher auch anders gestalten können aber zum Inhalt des Buches passt es !! :))
    City of Bones fand ich die Cover schon immer wundervoll :))!

    Ich muss auch sagen das mir das Cover von Feuer & Flut und auch die Fortsetzung die bald erscheint nicht gerade gut gefallen aber der Inhalt ist einfach bis jetzt super! :)

    Toller Beitrag! :))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja & die Diskussion habe ich auch mit bekommen und man kann da echt nur den Kopf schütteln. Sowas geht einfach nicht!!

      Löschen
    2. Schön, dass du, obwohl dir das neue Cover ja nicht 100% zusagt, nicht auch noch das Feuer weiter geschürt hast. Ich hab ja schon oben bei Lulu geschrieben, dass ich auch kein Fan von Gesichtern auf Covern bin, aber ich mag an den neuen Covern z.B. die Schriftzüge in der Mitte ;)
      Feuer & Flut ist wirklich ein tolles Beispiel ;)

      LG Piglet :-*

      Löschen
  4. Was es alles gibt... es ist wirklich etwas lächerlich. Von dieser Diskussion hatte ich bisher nichts mitbekommen, da ich Everflame auch nicht kenne oder lese. Natürlich habe ich die Facebookkommentare nach deinem Post mal überflogen (bin zu neugierig, um meine Nase da nicht auch mal reinzustecken). Auf Facebook fallen wirklich alle Konversationsschranken - ob es nun in der Flüchtlingsfrage oder bei soetwas ist. Es ist echt traurig, dass die meisten ihre Meinung nicht mehr gesittet und ohne Hass und Anfeindung kundtun können...

    Allerdings kann ich den Unmut sogar ein bisschen verstehen, auch wenn er natürlich derlei Hasstiraden nicht im Geringsten rechtfertigt. Abgesehen davon, dass ich die neuen Cover auch weniger schön finde, bin ich selbst jemand, der Bücher, die er liebt, gerne im Design zueinander passend im Regal stehen hat. Soweit so gut. Da bietet der Verleger aber schon an, die passenden Umschläge an Interessierte rauszuschicken, was keineswegs die Norm ist und daher sehr zu loben ist. Und dann geht das Geheule trotzdem weiter. Das verstehe ich dann auch nicht mehr. Die Verlage geben sich heute wirklich Mühe mit der Gestaltung, um die "Sammler" unter den Lesern zufrieden zu stellen. Mittlerweile wird bei einem Designwechsel ja immer öfter der "ältere" Band mit einem passenden Design nochmal neu aufgelegt. Da kommt man uns doch bereits sehr entgegen - schließlich könnte man das auch lassen und die alten Auflagen weiter verlegen und abverkaufen. Covergestaltung kostet schließlich auch Geld, da müssen ja meist auch Agenturen beauftragt und Bildrechte erworben werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben und ehrlichen Kommentar ;) ich finde es gut, dass man trotz "Unmut" wegen der Cover auchruhig bleiben kann.

      LG Piglet :-*

      Löschen
  5. Hallöchen :)

    Ich habe bis eben weder von der Coveränderung noch von der damit einhergehenden Diskussion etwas mitbekommen. Mein erster Gedanke zu den neuen Covern war "Ach du sch****!!!". Mir gefallen sie überhaupt nicht, allerdings ist mir das in diesem Fall (für mich) egal, da ich Band 1 nicht mehr besitze und die Reihe nicht weiter verfolgen werde.

    Ganz allgemein kann ich Cover-Änderungen überhaupt nicht ausstehen. Als der dritte Band der Chroniken der Unterwelt auf einmal ein neues Design hatte und das auch nachträglich auf Band 1 und 2 (die ich noch im alten Design hatte) übertragen wurde, fand ich das auch ziemlich blöd. Ich liebe es einfach, wenn meine Reihen zusammen passen. ABER: Die Reaktionen auf Facebook finde ich auch ziemlich krass. Meine Güte...trotz allem handelt es sich doch "nur" um Cover. Man kann sich kurz darüber ärgern, aber dann ich doch auch gut :/ Der Verlag stellt ja sogar "neue" Umschläge für Band 1 zur Verfügung, dass alles einheitlich bleibt.

    Fazit: Ich finde das alte Cover auch schöner, aber das Buch bleibt doch das selbe! Kurz ärgern ist ja okay...aber das Leben geht weiter ;)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, bei den Chroniken war das ähnlich/genau so, eine Freundin meinte neulich zu mir, dass sie sich damals auch geärgert hat, aber letztendlich liest man es ja trotzallem weil man die Geschichte mag.

      LG Piglet :-*

      Löschen
  6. Hey.
    Hatte davon noch gar nichts mitbekommen. Ich finde die alten Cover so toll :(
    Naja, kann man ja nichts machen. Ich find die neuen Cover jetzt nicht hässlich, die alten waren aber schöner :/
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Ich muss gestehen, dass ich die neuen Cover auch ziemlich schrecklich finde. Trotzdem würde ich mich niemals dazu hinreißen lassen, öffentlich darüber in einer solchen Art und Weise zu diskutieren, wie es auf Facebook mal wieder geschehen ist. Für mich zählt der Inhalt des Buches und nicht in erster Linie das Cover (obwohl ich zugeben muss, dass ich bei dem neuen Cover nicht zu dem Buch gegriffen, den Klappentext somit nicht gelesen und damit ein wunderbares Buch verpasst hätte).
    Der Verlag wird schon seine Gründe dafür haben, dass sie das Cover noch ändern und ich finde es mehr als fair und absolut nicht selbstverständlich, dass sie für den ersten Band Schutzumschläge in dem neuen Design verteilen. Dafür gibt es von mir ein "Daumen hoch".
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die neuen Cover auch nicht schön und kann überhaupt nicht verstehen, warum sie geändert wurden, da die alten einfach wunderschön aussahen und sehr ansprechend waren! Aber wie du schon gesagt hast, handelt es sich nur um die äußere Aufmachung - wichtiger ist der Inhalt :)

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Piglet,

    nun kommt auch endlich mein Kommentar zu deinem Beitrag, und ich kann schon mal voraussagen: Ich stimme dir wirklich in jedem Punkt zu!
    Ich finde es furchtbar, wie sich manchmal Menschen über wirklich solch "belanglose" Themen derart aufregen können. Ich meine, klar, ich kann es einerseits ein bisschen verstehen. Es ist schon blöd, wenn nicht alle Teile einheitlich sind, und wenn man das neue Cover auch nicht mag, ist das auch schade...Aber wenn man die Reihe wirklich gerne liest, dann denke ich mal wär einem das egal. Reihe abbrechen, nicht mehr im Regal haben wollen...ich versteh nicht, wer solche Kommentare schreibt, aber Bücherliebende können es nicht sein. Denn ich denke, die würden sich zwar ein bisschen ärgern, dass das Cover geändert wurde, aber sich nicht minder auf das Buch freuen. Klar, wir alle können Coverchanges nicht so ganz verstehen, aber ich finde es echt, wie Jule schon sagt, zum Fremdschämen was fort geschrieben wurde.

    Wie du schon sagst, Cover sind schön für's Auge und ein gutes Cover kann einem Buch echt nicht Schaden, aber es geht nicht um's Cover. Schon so viele Bücher habe ich gelesen, wo man die Schönheit eher zwischen den Buchdeckeln gefunden hat, wo sie auch hingehört. Denn seien wir mal ehrlich, auch wenn das Cover noch so schön ist, das hilft dem Buch nicht, wenn es vom Inhalt her blöd ist. Meiner Meinung nach.

    Ein schöner Beitrag!

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
  10. Everflame kenne ich ja gar nicht, finde aber diese neuen Cover auch überhaupt nicht ansprechend. Die alten sind sehr hübsch, und außer der Vermutung dass sie mit dem Trend gehen wollten, fällt mir kein Grund ein warum man sie ändern sollte. Aber gut, der Verlag hat entschieden, da kann man nicht viel machen. Ich rege mich ja auch gerne mal bei dir über meinen Clockwork Princess Herzschmerz auf ;) aber am Ende liebe ich das Buch trotzdem. Außer bei Humans of New York darf man einfach keine facebook Kommentare lesen, mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Einfach furchtbar was da teilweise passiert.
    Ganz ehrlich, wer fand damals das Harry Potter Cover schon "schön"? Mein 6-jähriges Ich hat das Bild angeschaut, sich vielleicht ein bisschen gewundert warum es denn genau so aussieht, mit den Schultern gezuckt und ist in die fantastische Zaubererwelt eingetaucht. Es macht keinen Unterschied. City of Bones fand ich vom Layout her gut, mochte damals nur New York und die Vögel nicht so, aber hey. (Bin aber super stolz dass sich meine kleine Empfehlung so gelohnt hat :) Danke!) Wie du es wunderbar gesagt hast, wir haben diese Cover lieben gelernt. Es gibt so viele schöne Versionen für Harry Potter (bleib ruhig, fangirl, ruhig), doch unsere merkwürdigen deutschen Originale möchte ich niemals weggeben. Es gehört einfach mit dazu :) Manche Menschen werden das wohl nie lernen.
    Hast du aber schön geschrieben! Allerliebste Grüße, Sandy ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hey :)

    Solchen Hasspostern würde ich am liebsten zurufen, dass sie mal überlegen sollen, wie gut es ihnen geht, dass sie es sich leisten können, sich über so etwas aufzuregen ... Wie du schon selbst sagst, es geht ja "nur" um Cover. Und ich finde es auch keine Selbstverständlichkeit, dass der Verlag den Lesern entgegenkommt und ihnen einen neuen Schutzumschlag schenkt.

    Natürlich ist ein schönes Cover etwas Wunderbares, aber letztendlich zählt der Inhalt - und in dem Moment, indem ich mich entschließe, das Buch auf Englisch zu lesen, habe ich sowieso meistens ein ganz anderes Cover vor mir - vielleicht ist das der Grund, warum ich dem Aussehen von Covern mittlerweile nicht mehr so viel Wert beimesse.

    Für den Verlag ist ein Cover letztendlich eine Werbemaßnahme, daher ist es auch ein bisschen verständlich, wenn sie das Gefühl haben, dass ein anderes Cover bei den Lesern besser ankommt (Ob das jetzt wirklich so ist, wird sowieso nur die Zeit zeigen).

    Die deutschen Harry Potter-Cover fand ich übrigens schon von Anfang an nicht besonders gelungen, da ich die Bücher aber fast ausnahmslos auf Englisch gelesen habe, hatte ich die deutschen Cover nie sol viel vor mir :D.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  12. Ist "Everflame" mit seinen beiden Bänden denn abgeschloßen?

    Denn dann, auch wenn ich die Covers nicht sonderlich ansehlich finde, wäre die ganze Aufregung nun wirklich nicht nachzuvollziehen, aber wenn der Verlag es gewagt hätte die Covers mitten in der Reihe zu verändern, dann, dann... "Steingt sie!" :)

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts