22. Dezember 2015

[Rezension] Dash und Lilys Winterwunder - David Levithan und Rachel Cohen

Titel: Dash & Lilys Winterwunder
Autor: Rachel Cohen und David Levithan
Seitenzahl: 320
Verlag: cbt
Originaltitel: Dash and Lily's book of Dares

Kaufen?


Klappentext:
Drei Tage vor Weihnachten entdeckt der 16-jährige Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Such-und-Find-Spiel auffordert – vorausgesetzt, dieser ist ein männlicher Jugendlicher. Dash nimmt die Herausforderung an, doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln … In den folgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken, Träume, Abneigungen und Vorlieben aus und kommen sich dadurch näher, ohne sich jedoch zu begegnen. Immer unbändiger wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …


Meine Meinung:
Zunächst muss ich sagen, dass mir das Cover dieser Ausgabe viel besser gefällt als das der Taschenbuchversion. Ich finde die Farben stimmig und es kommt ein wunderbares Winter- und Weihnachtsgefühl auf wenn man das Cover betrachtet.

Der Anfang des Buches hat mich direkt überzeugt, denn Dash findet in seinem Lieblingsbuchladen Strand zwischen den Werken seiner Lieblingsautorin ein rotes Notizbuch mit Anweisungen. Die Idee
fand ich wirklich bezaubernd, jemanden nur anhand von geschriebenen Worten und kleinen Aufgaben kennenzulernen bringt in unsere "Alles-Wissen-Online"-Zeit einen Hauch von Geheimnis und Aufregung rein. Auch die gestellten Aufgaben von Dash und Lily waren wirklich wunderbar, wobei ich nicht jede immer ganz nachvollziehen konnte, aber dazu später.

Der Schauplatz, das winterliche New York, fand ich perfekt, denn ich liebe New York City und ich war auch bereits selbst im Strand Bookstore und kann euch sagen, es ist wirklich genau so wundervoll wie es beschrieben wird. Ein Regel neben dem anderem und vom Boden bis zur Decke nur Bücher über Bücher, egal ob neu oder alt, es gibt alles. Solltet ihr jemals nach New York City kommen, dann bitte geht in diesen Laden, es lohnt sich.

Die beiden Protagonisten Lily und Dash waren wirklich gut gezeichnet, beide hatten so ihre Macken, aber schlussendlich konnte man beide nur noch mögen auf ihre eigenen seltsame Art. Dabei ist es egal ob Dash manchmal egozentrisch oder schöselig wirkt, oder ob Lily einfach mal aus sich heraus kommen muss.

Die Wortspielerein und Zitate aus dem Buch haben mich persönlich verzaubert, wohingegen die Geschichte rund um Dash und Lily schon fast etwas zahm und einfach verlief, hier hätte ich mir irgendwie mehr Höhen und Tiefen gewünscht, aber für ein Jugendbuch passt es wirklich gut in die Story.

Einen Punktabzug gibt es für die kleinen Stellen die ich etwas unpassend fand, etweder lag es an der Übersetzung oder am Schreibstil, aber bei zwei oder drei Szenen fühlte ich mich unwohl beim Lesen und konnte nicht nachvollziehen wieso sie in der Geschichte vor kommen (Stichwort: Onkel Sal und der purpurrote Alarm).

Schlussendlich kann ich das Buch für jeden verträumten Leser empfehlen, noch schöner wird es, wenn man sich beim Lesen mal das ein oder andere Bild der Schauplätze im Internet anschaut, wie z.B. Strand oder den Central Park.


Fazit:
Ein schönes Winterbuch das mich verzaubern konnte und mir einige tolle Lesestunden geschenkt hat. Ich mochte vor allem die Schauplätze und die Idee die zum Buch führte, ein Pünktchen Abzug gibt es für die ein oder andere seltsame Szene, die aber das Gesamtbild nicht stören. Ein Buch das ich ohne schlechtes Gewissen an jeden Leser weiterempfehlen würde.




Kommentare:

  1. Hallöchen,
    also für nächstes Jahr nehme ich mir jetzt fest vor das Buch endlich mal zu lesen. Ich wollte es schon letztes Jahr zur Weihnachtszeit lesen und habe es dieses Jahr irgendwie auch nicht geschafft. Danke für deine schöne Rezension, die mir das Buch noch einmal schmackhafter gemacht hat. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    nach deiner Rezi bin ich mir sicher, dass das Buch irgendwann auch bei mir einziehen wird :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Das Buch habe ich im letzten Jahr gelesen und ich weiß genau, was du mit "die ein oder andere seltsame Szene" meinst *g* Dennoch hat auch mir das Buch sehr gut gefallen.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016.

    Alles Liebe,
    Corina

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme mir immer vor das Buch zur Weihnachtszeit zu lesen, aber ich schaffe es nicht ._. Naja vielleicht nächstes Jahr, weil es schon echt gut klingt :)

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts