[Piglet] LBM 2015 - Die Vorbereitungen laufen

copyright by Leipzig liest

Guten Abend ihr Lieben,

Na wer von euch hibbelt schon der Leipziger Buchmesse entgegen? Ich bin auf jeden Fall ganz vorne dabei, denn endlich kann ich alle Tage auf die Buchmesse und bin darüber echt happy. Mein Glück ist, dass ich in der Heimatstadt der Buchmesse leben und daher mein Anfahrtsweg angenehm kurz ist, nichtsdestotrotz müsste ich arbeiten, aber es scheint als wäre Fortuna auf meiner Seite und ich darf tatsächlich vom 12.3.2015 - 15.3.2015 die Messe genießen.

Mittlerweile gibt es auf der offiziellen Seite der Buchmesse schon die ersten  Programmhinweise, kurz "Leipzig liest!", wo ihr alle Termine findet. Ein Durchblättern lohnt sich also um die perfekte "Route" für die Buchmesse festzulegen. Zu dem EPaper "Leipzig liest - Kids und Teens" gelangt ihr über diesen Link, ich habe mir schon mal einige Stationen ausgesucht und ja damit steigt auch das Fieber :)! Das gesamte Programm wird es dann offiziell ab dem 12.Februar auf der Seite der Buchmesse geben, bis dahin müssten wir uns noch gedulden.

Wen von euch wird man den auf der LBM treffen? Ich würde mich freuen, ein paar Gesichter zu den jeweiligen Blogs zu sehen und ein kleiner Plausch unter Bücherbloggern ist sicherlich auch toll ;)!

Das bringt mich direkt schon zur nächsten Frage an Euch, wie soll man sich erkennen wenn man sich noch nie gesehen hat? Meine Idee war, ein bisschen Werbung für meinen Blog zu machen, also etwas bedrucken lassen zur Wiedererkennung. Mein Problem ist, ich schwanke zwischen einem Shirt, welches auf der Rückseite mein "Logo" (also den Banner) trägt oder einer Tasche mit Logo. Was würdet ihr bevorzugen? Was würde euch mehr ansprechen?


Ich bin gespannt auf eure Kommentare!




[Rezension] Reckless (1) - Cornelia Funke









Titel: Reckless - Steinernes Fleisch
Autor: Cornelia Funke
Seitenzahl: 346
Verlag: Dressler

Kaufen?





Klappentext:
Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise.


Meine Meinung:
Das Cover dieses Buch ist ziemlich furchteinflößend, zumindest für mich, jedoch stellt es direkt eine Frage an den Anfang des Buches: Wen stellt das Gesicht dar? Und weshalb ist es grün? Um diese Frage herauszufinden bin ich in das Buch abgetaucht.

Man findet sich recht schnell in der Handlung wieder, nachdem das Geheimnis des Spiegels erklärt wird, sind wir mit Jacob und Will Reckless in einem Turm und Will geht es seit einem Kapf wirklich nicht gut. Dabei hat Jacob stets darauf geachtet, dass sein kleiner Bruder Will nicht mit hineingezogen wird in seine Reisen durch den Spiegel, die Reisen in die Spiegelwelt. Nun ist das Unglück passiert und Jacob muss seinen Bruder retten, aber wie nur?

Jacob ist ein rebellischer, abenteuerlustiger Typ, er ist aber auch ein Einzelgänger von Anfang an. Es fällt ihm offenbar schwer Kontakt zu anderen aufzubauen. Das macht ihn in dieser Geschichte fast schon zu so etwas wie einem Bad Boy. Der ganze Gegensatz dazu ist Will, er scheint der ruhige, bodenständige und vernünftige Typ zu sein. Er war für die Mutter der beiden Brüder da, und hat eine gut laufenden Beziehung, er ist ein echter Familienmensch.

Die Spiegelwelt ist voll von unseren bekannten Märchenfiguren. Dort gibt es die Hexe die im Zuckerhaus wohnt und damit Kinder anlockt um sie zu essen. Es gibt eine schlafende Prinzessin die immer noch auf ihren Prinz wartet. Und es gibt dunkle Wesen, wie die Feen die im Wasser geboren werden und unsterblich sind. Doch die schlimmsten Geschöpfe sind die Goyl, sie sind immer wütend, leben unter der Erde und haben Haut aus Stein. Es scheint fast als wäre auch ihr Herz aus Stein.

Die Geschichte ist ein wahres "Peng-Peng-Peng" ständig passiert etwas, der Leser kommt gar nicht zum aufatmen und teilweise muss man wirklich doppelt lesen um alle Informationen aus dem Text zu saugen. Dennoch ist es Cornelia Funke ganz wunderbar gelungen die Grimm-Märchen in Szene zu setzen und eine sehr schöne Geschichte aufzubauen. 

Am Ende wird die Story zwar aufgelöst, es gibt dennoch einen Cliffhanger, der den Leser dazu zwingt unbedingt zum zweiten Teil zu greifen.


Fazit:
Eine schönes Buch, dass es schafft die Märchen der Gebrüder Grimm und eine spannende Geschichte zu vereinen. Mir persönlich waren es teilweise zu viele Informationen auf einmal, ich hätte gern zwischen durch aufgeatmet, dennoch nimmt ändert dies nichts an dieser märchenhaften Geschichten.

[Rezension] Die Sache mit dem Glück - Matthew Quick







Titel: Die Sache mit dem Glück
Autor: Matthew Quick
Seitenzahl: 336
Verlag: Kindler
Originaltitel: The Good Luck of Right Now

Kaufen?





Klappentext:
Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen.


Meine Meinung:
Er musste nie etwas anderes tun als sich um seine Mutter zu kümmern, er war jeden Tag da und sie auch. Es war, als wäre sie der Mittelpunkt seines Universums, und plötzlich ist da ein schwarzes Loch. Sie ist tot und Bartholomew ist plötzlich ganz auf sich allein gestellt, und weis nicht recht vor und zurück. Zum Glück bekommt er Hilfe von vielen Seiten.

Bartholomew ist unglaublich liebenswert, man kann ihm gar nicht böse sein, egal wie naiv teilweise seine Gedanken sind. Seine gesamte Art und Weise, seine Schüchternheit und sein Auftreten sind absolut einzigartig, bisher habe ich keinen Roman gelesen bei dem der Protagonist eine solche "Art" an den Tag legte. Es ist unglaublich spannend.
In seiner Trauerbewältigungsgruppe trifft er auf Max. Max ist wirklich ein eigentümiger Typ, aber auf seine Art süß, wie er an seiner Katze hängt. Zunächst ist es, als wären Bartholomew und Max wie Wasser und Öl, aber schnell werden Parallelen zwischen den beiden deutlich.

Der Schreibstil des Autors ist angenehm flüssig und einfach, die Umsetzung hat etwas Eigenes. Die Idee die gesamte Geschichte als Briefe an Richard Gere zu schreiben finde ich absout gelungen. Es macht Spaß den Gedankengängen zu folgen und so mehr über Bartholomew's Leben zu erfahren, vor und nach dem Tod seiner Mutter.

Interessant fand ich, dass während des gesamten Buches immer wieder Zitate und Weishiten aus dem Buddhismus präsentiert werden. Ich finde dadurch werden einige der Entscheidungen im Buch schön untermalt, dass ist aber letztendlich Geschmackssache.

Am Ende gab es einige "Aha"-Momente, und das Buch ist mit dem Ende in sich geschlossen. Leider gab es am Ende doch etwas zu viel des Guten, dadurch wirken einige Auflösungen etwas aufgesetzt und übertrieben. Den romantischen Leser wird das nicht stören, den realistischen Leser schon eher.


Fazit:
Dieses Buch ist etwas anderes, als die anderen Romane in der Branche. Es geht nicht um die große Liebe oder den beruflichen Erfolg, viel mehr geht es um die Sinnfindung im Leben. Am Ende schießt der Autor etwas über das Ziel hinaus.




Vielen Dank an wasliestdu.de und den Kindler-Verlag für das Leseexemplar!

[Piglet] Neuzugänge 1.KW + 2.KW 2015

Hallöchen,

ja ja die guten Vorsätze sind direkt wieder am Anfang des Jahres über Bord gegangen. Einerseits lag es an einem gewonnen Gutschein von amazon, anderseits an einer Aktion wo es jede Menge tolle Mängelexemplare bei einem Buchhändler gab. Ich konnte also nicht anders :)!


Wir wollten alles. Wir wollten nichts. - Sanne Munk Jensen & Glenn Ringtved

Ein Rezensionsexemplar vom Verlag über das ich mich sehr gefreut habe. Das Buch habe ich direkt nach dem Erhalten verschlungen und ich war absolut begeistert. Die Rezension ist ja bereits online gegangen und ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Schon jetzt ein Jahreshighlight!
Die Sache mit dem Glück - Matthew Quick

Dieses Buch habe ich durch eine Leserunde bei wasliest.du erhalten und mich sehr gefreut, da ich bereits Silver Linings von dem Autor kenne und den Film absolut super fand. Ich stecke zur Zeit mitten im Buch und muss echt sagen, dass es was ganz anderes ist, aber etwas wirlich tolles.
Bob, der Streuner - James Bowen

Eine klare Empfehlung einer sehr guten Freundin. Als ich sie fragte: " Was könnte ich mir nur mit dem Amazon-Gutscheinholen?", war dieses Buch ihre Antwort. Jetzt bin ich natürlich total gespannt auf das Buch rund um Bob!
Draußen wartet die Welt - Nancy Grossman

Dieses Buch war eine halbe Ewigkeit auf meiner Wunschliste, obwohl ich das Thema total interessant finde. Es geht um den Rumspringa von Amishen, dabei dürfen Jugendliche für eine gewisse Zeit in die moderne Zivilisation um zusehen ob sie die Amish verlassen wollen oder nicht. Grade diese Möglichkeit finde ich bei den Amish so interessant und es macht sie in meinen Augen sehr sympathisch. Ich bin sehr gespannt was mich bei diesem Buch erwarten wird.
Hope Forever - Collen Hoover

Dieses Buch wurde mir ganz klar von meinen Unicorns empfohlen. Ich gehöre nämlich zu den wenigen Bloggern, die noch nie ein Buch dieser Autorin gelesen haben, daher bin ich nun auf dieses hochgelobte Exemplar gespannt.
Laqua - Nina Blazon

Dieses Buch war ein Spontankauf, denn es kam nur 2 €, wie hätte ich da nein sagen sollen? Zudem ist eine liebe Bloggerin die ich kenne ein großer Fan von Nina Blazon, und da musste ich die Chance einfach nutzen. Zudem gefällt mir das Cover unheimlich gut.
Solange du schläfst - Antje Szillat

Ein klarer Coverkauf für 5€, mehr muss ich da wohl nicht sagen oder? Der Klappentext hat dann dazu beigetragen dass dieses wunderbare Hardcover in meinen Korb gelandet ist.
 Liberty 9 - Rainer M. Schröder

Eine Dilogie die mich schon etwas länger angelächelt hat, aber bisher nie bei mir eingezogen ist. Nun habe ich es als Mängelexemplar für 3€ bekommen, das war natürlich ein totaler Glücksgriff.
Isla Schwanenmädchen - Lucy Christopher

Dieses Buch war so spontan wie kein anders. Einerseits finde ich das Cover wirklich schlicht und gut, zudem mag ich die Origami-Schwäne und kann sie sogar selbst falten ;), und zu guterletzt, das Buch kam nur 1€, also wie konnte ich da Nein sagen?
Der Junge, der sich in Luft auflöste - Siobhan Dowd

 Ich muss gestehen, das Buch habe ich bisher nur flüchtig auf anderen Blogs gesehen, und deshalb habe ich es mir dann bei dem Ausverkauf näher angesehen. Der Klappentext klang gut und schwupps war es mit auf dem Ladentisch, natürlich auch ein Mängelexemplar.


Kennt jemand von euch eines der Bücher und kann mir eine Empfehlung geben welches ich unbedingt as nächstes Lesen sollte?




[Rezension] Wir wollten nichts. Wir wollten alles.







Titel: Wir wollten nichts. Wir wollten alles.
Autor: Sanne Munk Jensen / Glenn Ringtved
Seitenzahl: 336
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Dig og mig ved daggry

Kaufen?




Klappentext:
Lässt nicht los: Liebe, die absoluter nicht sein kann. Zwei Leichen werden aus dem Limfjord gezogen: Liam und Louise. Ihre Hände sind mit Handschellen aneinandergekettet. Alle Indizien weisen auf Selbstmord hin. Louises Eltern zerbrechen fast am Tod ihrer Tochter, doch ihr Vater klammert sich daran, die Wahrheit herauszufinden. Als er Louises Tagebuch findet, eröffnet sich ihm das Leben, das seine Tochter und Liam in den vergangenen Monaten geführt haben. 


Meine Meinung:
Dieses Buch ist absolut gewaltig. Wenn man das Cover in den Blautönen sieht erwartet man nicht dieses unglaubliche Geschichte, denn das Cover ist wohl das Harmloseste an dem gesamten Buch.

Gleich zu Beginn erfahren wir von dem tragischen Selbstmord von Liam und Louise, damit wird auch direkt die Stimmung des Buches klar, denn diese Tragödie lässt einen so schnell nicht los. Trotzdem verliert die Handlung dadurch nicht an Komplexität, denn wir erfahren nun aus zweierlei Sichten wie es zu dieser Tragödie kommen konnte und wie die Menschen nach dem Tod mit der Situation umgehen.

Die Rückblenden werden aus Louise's Sicht dargestellt, sie erzählt die Geschichte der Liebe zwischen den Beiden, ihr Weg von der ersten Verliebtheit, über den ersten Streit bis hin zur absoluten Verzweiflung. Ich möchte euch an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten, aber vor allem die Rückblenden hatten es in sich. Schonungslos hinsichtlich Liebe und Brutalität erzählt Louise von dem besten Jahr ihres Lebens.

Nach dem Suizid kämpfen die Zurückgebliebenen mit der Situation, und jeder auf seine Weise. Daher wechselt hier der Erzähler immer zwischen Ian, dem Vater von Liam, Gorm, dem Vater von Louise, Ulla, der Mutter von Louise, und auch Louise selbst, als Geist. Hierbei geht es gar nicht so sehr um den Weg zum Suizid sondern der Trauerbewältigung, die unterschiedlicher nicht sein könnte.

Das Buch schafft es die Spannung bis zum Ende aufrecht zu halten, so das selbst der Schluss des Buches Überraschungen bereit hält und auch die ein oder andere offene Frage.


Fazit:
Dieses Buch ist schonungslos ehrlich, komplex und tiefgründig. Ein wirklich gelungener Roman, der einen lange nicht loslässt und durch seine Vielfältigkeit auffällt. Die Altersvorgabe ab 16 Jahren finde ich absolut angemessen, denn es werden wirklich harte Themen angesprochen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!



[Lesen] Leseflaute - Und was nun?

Hallöchen,

Ihr alle kennt es, jeder ist daran schon mal erkrankt. Sie kommt ganz heimlich, man weiß es erst wenn es zu spät ist, denn dann ist sie da, vielleicht schon wieder, vielleicht das erste Mal:  

DIE LESEFLAUTE



Sie ist die schlimmste "Krankheit" die in der Bücherwelt kursiert und jeder hat Angst das sie ihn treffen kann. Natürlich gibt es noch andere "Krankheiten", zum Beispiel das "Ich muss das Buch unbedingt kaufen egal wie hoch mein SuB ist"-Syndrom oder "Oh mein Gott der SuB ist einfach zu viel"-Anfall, aber nichts ist mehr gefürchtet als die Leseflaute.
 
Damit ihr demnächst gewappnet seit, wenn sie euch mal wieder befällt gibt es nun ein paar kleine Tipps von mir, damit der nächste Anfallbesser verarbeiten könnt.

1. Nehmt euch den Druck!
Es hilft nicht wenn ihr euch unter Druck setzt. Besser ist es komplett abzuschalten und sich nicht unter Druck zu setzen. Besser ist es ein einfaches Ziel zu setzen, statt 10 Bücher in einem Monat probiert es mit 5, und gebt euch selbst Zeit, denn Druck lässt dich nur verkrampfen.


2. Tee trinken und entspannen!
Das ist ein sehr persönlicher Tipp von mir, denn es hilft mir. Ich nehme mir dann einen leckeren Tee und schaue einen alten Film und entspanne mich. Was auch immer hilft ist ein angenehmes Bad und etwas Musik dazu.Dieses kleine Mittelchen hilft den Stress abzuladen und dann kann man am nächsten Tag besser durchstarten.


3. Legt es weg!
Legt es sofort aus der Hand, das Buch was euch in die Leseflaute gestürzt hat. Nehmt euch statt dessen eins eurer Lieblingsbücher erneut zur Hand und lest es, oder, was ich gern mache, nehmt euch eine Zeitschrift zu einem beliebten Thema (bei mir ist es die "History" ;) ). Natürlich kann es jetzt sein, dass es ein Buch von einer Leserunde oder ein Rezensionsexemplar ist, aber auch hier gilt: Ruhe bewahren! Sollte die Zeit eng werden dann informiert euren Ansprechpartner, glaubt mir, jeder Buchliebhaber kennt diese Situation.


4. Bücher shoppen!
Ja das klingt jetzt etwas krass und vielleicht auch verrückt aber geht einfach mal shoppen oder in die Biblothek. Umgebt euch mit Büchern, lest in einzelne interessante Bücher kurz rein und denn das weckt defintiv wieder eure Gier nach den Buchstaben.


5. Pause einlegen!
Wenn ihr wirklich tief drin steckt, dann legt eine Pause ein, es reicht sogar schon eine Woche ohne Buch. Beschäftigt euch mit anderen Dingen, räumt mal wieder auf im Kleiderschrank, schaut euch eure Lieblingsserie an, geht raus, .. Wichtig ist, dass ihr nicht mehr an den SuB und an die Bücher denkt damit ihr im Kopf eine Pause habt, und danach geht es entspannt und erholt besser vorwärts.



Ich hoffe meine Tipps helfen euch durch die nächste Leseflaute, damit ihr schnell wieder in die Welt der Bücher abtauchen könnt. Wenn ihr noch weitere Tipps habt, dann schreibt sie in die Kommentare ;)!







[Rezension] Verschollen am Mount McKinley - Christopher Ross








Titel: Verschollen am Mount McKinley
Autor: Christopher Ross
Seitenzahl: 223
Verlag: ueberreuter


Kaufen?





Klappentext:
Julie ist ihrem großen Traum, Rangerin zu werden, ganz nah: Sie beginnt ein Praktikum im Denali National Park in Alaska. Sogar ihre geliebten Huskys darf sie mitbringen und mit dem Hundeschlitten auf Patrouille fahren. Als Julie mit ihrer Kollegin eine Wandergruppe zum Mount McKinley führen soll, will sie beweisen, dass sie zur Rangerin taugt und sich nicht einmal vom attraktiven Josh ablenken lässt. Kann Julie ihre Aufgabe meistern, obwohl einer ihrer Schützlinge sich selbst in größte Gefahr bringt?


Meine Meinung:
Wie einige von euch vielleicht mit bekommen haben, bin ich ein riesiger Fan von Chistopher Ross, schon früher habe ich seine Bücher über die Wildnis des Nordens total gern gelesen. Daher habe ich immer hohe Erwartungen an neue Bücher dieses Autors, und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Den auch dieses Mal hat es Christopher Ross ganz wunderbar geschafft uns in die eisige Welt von Alaska  mitzunehmen.

Julie will Rangerin werden, um eine Chance auf den Job zu haben beginnt sie ein Praktikum im Denali National Park. Bereits vor ihrem Praktikum ist sie mit ihren Huskies als Musherin unterwegs, und stellt sich dabei ziemlich gut an. Julie tritt als selbstbewusste aber auch träumerische Person auf, sie ist begeistert von der Natur und zeigt dies auch gern anderen gegenüber. Als Protagonistin tritt sie sehr sympathisch auf, auch wenn sie in Bezug auf Jungs etwas naiv wirkt.

In ihrer ersten Woche als Rangerin in se soll Julie bei einer mehrtägigen Tour zum Mount McKinley helfen. Hierbei lernen wir die restlichen Protagonisten kennen, wobei jeder durch ein paar kleine Anekdoten skizziert wird, leider ab und an etwas klischeehaft. Während dieses Ausflugs wendet sich das Buch dann auch vom Roman zu einem spannenden und aufregenden Abenteuer. Ich konnte die letzten 140 Seiten in einem Rutsch lesen, und wollte das Buch gar nicht mehr weglegen.

Das Cover finde ich dieses Mal besonders gelungen, die Mischung aus dem kaltem Blau, dem warmen Rosa und dem Husky, dadurch kommt ein winterliches Gefühl auf. Der Schreibstil des Autors ist gewohnt einfach und schön, man kann der Geschichte ohne Probleme folgen.


Fazit:
Ein wundervolles Buch, das den Leser mitnimmt in die verschneite Welt Alaskas. Die Spannung bleibt bis zum Schluss aufrecht, man kann das Buch gar nicht mehr weglegen.



[Rezension] Kissed - Alex Flinn






Titel: Kissed
Autorin: Alex Flinn
Seitenzahl: 368
Verlag: Baumhaus
Originaltitel: Cloaked

Kaufen?



Klappentext:
Der 17-jährige Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen eines Hotels in Miami. Er glaubt, das langweiligste Leben überhaupt zu führen und ist sich sicher, dass er bis an sein Lebensende Schuhe reparieren wird. Heimlich träumt er aber davon, ein international bekannter Schuhdesigner zu werden. Als eines Tages die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel absteigt, scheint sich das Blatt zu wenden. Sie bittet Johnny um Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder, Prinz Philippe, der von einer bösen Hexe in einen Frosch verwandelt wurde. Johnny hält Victoriana zunächst für verrückt und glaubt ihr kein Wort - bis sie ihm zwei magische Geschenke übergibt, die ihm bei der Suche nach dem verzauberten Prinz helfen sollen. Johnny macht sich auf den Weg, um den entführten Frosch zu retten - und erhält unerwartet Hilfe von seiner besten Freundin Meg ...


Meine Meinung:
Wer denkt, der Klappentext verrät zu viel, der täuscht sich, denn dieses Buch hält so viel mehr bereit als nur den "Froschkönig". Die Autorin schafft es ganz wunderbar die verschiedenen Märchen der Gebrüder Grimm und anderer alten Märchenerzähler in eine schöne Geschichte zusammenzufassen.

Zu Beginn lernen wir Johnny Marco kennen, einen Jungen der in einem Schuhladen einem Hotel arbeitet. Er fristet ein recht einfaches und schweres Leben, den sein Vater hat ihn früh verlassen und so muss er Tag und Nacht arbeiten in seinem Sommer, denn sonst schaffen seine Mutter und er es nicht die Rechnungen zu bezahlen. Johnny ist ein anständiger und aufrichtiger Protagonist, er weiß, dass das Leben kein Spiel ist und versucht alles um seiner Mutter zu helfen, daher nimmt er das Angebot der Prinzessin an.
Seine beste Freundin Meg fand ich von Anfang an sehr sympathisch, denn sie trägt das Herz auf der Zunge und sagt immer was sie denkt und handelt auch nach dem Herzen. Sie arbeitet ebenfalls im Familienbetrieb, allerdings im Cafe ihrer Eltern gegenüber des Schuhladens.

Der Schreibstil der Autorin macht es möglich durch die Geschichte zu fliegen. Sie schafft es auf wunderbare weise das magische mit dem alltäglichen zu verbinden. Zu Beginn der Kapitel gibt es kleine Zitate aus bekannten Märchen die den Leser daran erinnern welche Märchen die Autorin verwendet hat.
Auf seiner Suche nach dem Prinzen muss Johnny sich durch die Welt der Märchen schlagen, dabei kam es doch immer wieder mal vor, dass der Wechsel zwischen den Handlungsorten etwas aufgezwungen wirkte. Auch wenn die Spannung aufrecht erhalten bleibt, diese Wechsel stören den Lesefluss und man kann nicht darüber hinwegsehen.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass mir das Cover ganz gut gefällt, es ist nicht aufzwingend und durch seine Art wikt es wunderbar.


Fazit:
Die Autorin hat es geschafft altbekannte Märchen in die Moderene umzuschreiben und eine liebevolle Geschichte daraus zu zaubern, es hat Spaß gemacht Johnny's Abenteuer zu verfolgen. Trotz der kleinen Schwächen kann ich dieses Buch nur jedem Märchenfan ans Herz legen.



[Gewinnspiel] Auslosung des letzten Advents-Gewinnspiel

Endlich ist es soweit,

heute lose ich das letzte Adventsgewinnspiel vom vergangenen Jahr aus. Obwohl leider nur 4 Bloggerinnen mitgemacht haben fand ich dies bei gesteurten Haikus/Gedichte wirklich toll. Und wie sollte es anders sein, die meisten hoffen für das kommende Jahr mehr lesen zu können ;)!

Aber nun zum spannenden Teil, nämlich der Auslosung zum Buch "Wie viel Leben passt in eine Tüte?". Da einige das Glücksrad von classtools.net so toll fanden, habe ich es auch dieses Mal wieder verwendet. Und das Glücksrad hat eine Gewinnerin ermittelt:
Lena R.


Bitte melde Dich per E-Mail an pigletandpooh@gmx.de bei mir und schreib mir deinen vollständigen Namen und Adresse, damit das Buch "Wie viel Leben passt in eine Tüte?" schnell einen Weg zu Dir findet.

Alle Anderen, nicht traurig sein, sicherlich wird es bald wieder ein Gewinnspiel geben ;)"






[Lesestatistik] Jahresrückblick 2014

Hallo ihr Lieben,

Es ist soweit, dass Jahr 2014 ist vorbei und ich ziehe Bilanz. Am Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen 100 Bücher zu schaffen, in der Mitte des Jahres urde dann klar, dass ich durch die Arbeit nicht mein Ziel schaffen werden, dennoch kann ich mit Stolz sagen, dass ich im Jahr 2014 ganze
83 Bücher 
gelesen habe. Wobei der Sommer sehr lesestark war, während in den kalten Monaten die Anzahl der gelesenen Bücher weniger wurde. Für das kommende Jahr hoffe ich, dass ich mindestens genauso viel, wenn nicht sogar mehr Bücher schaffe, denn schließlich ist mein SuB fast genauso hoch :D!

Aber nun kommen wir zu den kleinen Highlights der verschiedenen Kategorien, es handelt sich bei den Büchern um meine Top's aus den verschiedenen Monaten.


Romantik



Diese drei Bücher haben mich in Sachen Romantik und Liebe ganz besonders berührt. Bei "Vergiss den Sommer nicht", fand ich das Zusammenspiel zwischen Familie und Liebe wunderbar. "Noah und Echo" war ein ganz besonderes Buch was selbst mich zu Tränen gerührt hat. Und zu "Kirschroter Sommer" kann ich nur sagen, lest es, wenn ihr auf richtige gute Liebesgeschichten steht.

Dystopie



Das wohl auch wundervollste Cover des Jahres hatte "Selection", mal abgesehen von der märchenhafte Story. Ich freue michnun ganz besonders auf den Abschluss in diesem Jahr. Genauso geht es mir mit "Partial - Aufbruch", auch hier fand ich die Idee großartig und freue mich auf den Abschluss.
 

Verlust/Erfahrung



Diese drei Bücher könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch gehören sie für mich irgendwie in die selbe Kategorie, denn bei allen dreien geht es um den Verlust und die Erfahrung. Bei "Wie viel Leben passt in eine Tüte?" steht der Verlust direkt am Anfang und begleitet uns durch das gesamte Buch. Bei "Gated" geht es eher um die Erfahrung und den Verlust des Kontaktes zur realen Welt, denn hier leben die Protagonisten in ihrem eigenem kleinen Dorf außerhalb jeder Weltvorstellung. Und zu guterletzt noch "In deinem Licht und Schatten", ein so düsteres Buch, welches voll ist von Verlust und Trauer.

Fantasy



Einer meiner liebsten Kategorien und zum Glück hatte ich in dem vergangenen Jahren tolle Bücher aus der Kategorie. "Finding Sky" war eine totale Überraschung, denn ichhatte nicht erwartet das mich das Buch so mitreißen würde. "Silber" war ein Geburstagsgeschenk und ich fand es großartig, eine tolle neue Idee in die Welt der Träume abzutauchen. Zum Ende des Jahres gab es noch "City of Bones" für mich, welches auch eine kleine Überraschung war, aber nun bn ich hier ganz besonders auf die Fortsetzung gespannt.

Magie



"The Diviners" war vor allem durch den Zeitbezug, den 1920er in New York, etwas ganz Besonderes. Die beiden anderen Bücher aus dieser Kategorie haben neben dem magischem Bezug beide Hexen als Hauptprotagonisten. Bei "Everflame" fand ich vor allem das Abtauchen in die Parallelwelt besonders aufregend und spannend. "Hex Hall" war eine kleine Überraschung, denn die Bücher hab ich nur durch Zufall und über Umwege bekommen und letztendlich bin ich von der Reihe absolut begeistert.

Krimi



Normalerweise bin ich nicht der große Krimileser, aber in diesen drei Fällen konnte mich das Konzept und di Umsetzung überzeugen. "Lasst und Schweigen wie ein Grab" war, wie ihr kürzlich lesen konntet, eine tolle Krimi-Komödie, welche ich jedem von euch nur ans Herz legen kann. Die "Dark Village"-Reihe überzeugt vor allem durch seine anders sein, hier g
eht es nicht nur um die Morde sondern auch um die Freundschaft und Liebe zwischen den Menschen. Bei "Isegrim" steht zwar das Thema Krimi nicht im Vordergrund, aber dennoch liegen hier Verbrechen vor und diese werden auf kurz oder lang gelöst. Trotzallem war die Story von"Isegrim" toll, daher ist es auchfür mich ein Highlight. 

Zeitreise



Obwohl es von vielen als zu schwierig und undeutlich verschrien wurde, fand ich "Zeitsplitter" toll, mich konnte die Geschichte und die Umsetzung überzeugen. Zu "Rubinrot" brauche ich glaube gar nicht so viel sagen, diese Reihe war wirklich was ganz besonderes, und ich bin froh, dass ich sie endlich gelesen habe. 

Reihenabschluss



In diesem Jahr habe ich zwar viele Reihe angefangen, aber leider nur wenige beendet, dennoch gab es auch hier einige tolle Abschlüsse. Bei der Dilogie "Indigo" gefiel mir vor allem die vollkommen andere Idee. Die Indigokinder mit ihren Fähigkeiten sind wirklich wunderbare, und vielleicht wird es irgendwann einen Zusatzband zur Reihe geben. Die zweite Reihe die ich endlich beenden konnte war "Artemis Fowl", hier hat der letzte Band nochmal besonders viel Spannung augebaut und war bis zur letzten Seite aufregend.


Das waren Sie, meine Highlights aus dem Jahr 2014. Nun freue ich mich ganz besonders auf das Jahr 2015 und auf weitere tolle Bücher. Wie sah es bei Euch aus? Was war bei Euch ein besonderes Highlight?



Popular Posts