[Gewinnspiel] Auslosung Weihnachtsgewinnspiel bei Piglet & Pooh


Hallöchen ihr Lieben,

ich habe es ganz spannend gemacht und bis zum Abend gewartet um endlich das Gewinnspiel auszulosen und euch zu erlösen.

Erstmal großes Lob für eure Antworten, ich liebe ja Weihnachten und es freut mich, dass die meisten von euch genauso im Weihanchtsfieber sind wie ich. Und Hand hoch, wer von euch hat letztes Wochenende "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" geschaut? Na, ich wusste doch das ihr alle die Hand hebt ;)! 
Aber nun zum psannenden Teil, nämlich der Auslosung, dafür möchte ich jetzt einen kurzen Trommelwirbel hören .... sehr gut ... und mal wieder ist mein Begleiter die Fruit Machine die wie folgt ausgelost hat:




Liebe Sandy, 
bitte melde Dich bei mir unter pigletandpooh@gmx.de damit sich das Buch ganz ganz schnell auf den Weg zu Dir machen kann :D!!!


An alle Anderen die heute kein Glück hattet, nicht traurig sein, denn ihr habt bei Lulu ab heute nochmal die Möglichkeit dieses tolle Buch zu gewinnen, also klickt auf den Banner und schaut vorbei ;)!


Und vielleicht erwartet euch ja diesen Dezember nochmal die Möglichkeit auf einen fabulösen Gewinn, also haltet die Augen offen :)!




[Neuerscheinungen] Piper und Ivi bis Mai 2016

Hallo ihr Lieben,

da der Schnee noch auf sich warten lässt, schneit es einfach bei mir Neuerscheinungen aus den Verlagen, dieses mal mit dem Piper/Ivi-Verlag.  Ich bin mir sicher, für euch ist was dabei ;)! Hier kommen nun meine Favoriten in Sachen Neuerscheinungen.



483 Tage

Überlebenskampf auf dem Pazifik - der exklusive Bericht eines Schiffbrüchigen: 438 Tage allein auf dem Meer - Jose Salvador Alvarenga überlebt 11800 Kilometer in einem manövrierunfähigen Boot. 17. November 2012, José Salvador Alvarenga und sein Begleiter brechen in einem kleinen Boot zum Fischen vor der Küste Mexikos auf. Doch nach einem Unwetter wird die Routinefahrt zu einer 11800 Kilometer langen Odyssee, auf der der Fischer von Haien angegriffen wird und mit ansehen muss, wie sein Gefährte stirbt. Und zwischen Todessehnsucht und der Hoffnung auf Rettung trinkt er das Blut von Vögeln, bessert mit Fischgräten seine letzte Kleidung aus und schützt sich mit Schildkrötenpanzern vor der Sonne – bis die Irrfahrt auf den Marshallinseln schließlich ein Ende hat. Brillant und einfühlsam schildert Jonathan Franklin das nervenzerreißende Drama an Bord. Dabei erklärt er eindrücklich, wie man als Mensch fast 14 Monate auf dem Meer überleben kann.

7.Dezember 2015 

Ein ganz besonderes Jahr

Eigentlich wollte Valerie die etwas altmodische Buchhandlung ihrer spurlos verschwundenen Tante auflösen. Doch die junge Betriebswirtin hat die Macht der Bücher und die Magie der kleinen Buchhandlung mit dem Samowar unterschätzt. Jeden Tag entdeckt sie neue Schätze der Literatur und taucht immer tiefer in die zauberhafte Welt der Bücher ein. Als sie auf ein merkwürdiges Buch stößt, das nicht zu Ende geschrieben wurde, hält sie es für einen Fehldruck. Doch dann betritt ein Kunde ihre Buchhandlung, der genau dieses Buch schon lange sucht …

14.Januar 2016
Der Leo Plan

Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder?

14.Januar 2016

Haus der Geister

England 1867. Die junge Eliza Caine reist in die Grafschaft Norfolk, um eine Stellung als Gouvernante anzutreten. Als sie an einem nebeligen Novemberabend müde und durchgefroren die Empfangshalle von Gaudlin Hall betritt, wird sie von ihren beiden Schützlingen Isabella und Eustace begrüßt. Überrascht stellt Eliza fest, dass die beiden offenbar allein in dem viktorianischen Anwesen leben. Von den Eltern und anderen Angestellten fehlt jede Spur. Da sie die Kinder unmöglich ihrem Schicksal überlassen kann, bleibt sie – und stellt schon bald fest, dass sie doch nicht allein sind …

1.März 2016


Die Magie der Namen

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

1.März 2016 

Ist Shakespeare tot?

Ein Dichter ohne Bücher? Ein Autor, der nicht einen Brief schrieb? Ein gefeierter Dramatiker und Schauspieler, an den sich kurz nach seinem Tod schon niemand mehr erinnert? Das Leben eines gewissen William Shakespeare aus dem englischen Provinzort Stratford-upon-Avon gab dem amerikanischen Literaten und scharfzüngigem Beobachter Mark Twain zu denken. Er besah sich die Tatsachen und formulierte seine Antwort auf die drängendste Frage der englischen Literaturgeschichte: War dieser William Shakespeare wirklich der Dichter, für den wir ihn halten? - Niemand hat sich seither diesem unerschöpflichen Thema amüsanter und pointierter genähert als Mark Twain. »Ist Shakespeare tot?« ist ein Glanzstück literarischer Satire.

1.April 2016

Mystische Mächte - Bitter & Sweet

Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...

1.April 2016


Black Blade 2 - Das dunkle Herz der Magie

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila den »Kampf der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Turnier scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …

2.Mai 2016




[Neuerscheinungen] Bei Randomhouse gehts rund bis März 2016

Einen wundervollen 1.Advent wünsche ich Euch!

Ich hoffe die erste Kerze brennt schon, und die Kekse liegen bereit zum genießen, es gibt ja nichts besseres als Tee schlürfen bei Kerzenschein und Leckereien.

Aber nun zum eigentlich Grund des Post, nämlich dem Füllen eurer Wunschlisten für das kommende Jahr, denn heute habe ich für euch die für mich interessantesten Neuerscheinungen von Randomhouse bis März 2016 im Gepäck. Na seid ihr schon gespannt? Ich auf jeden Fall muss unbedingt noch im Lotto gewinnen um noch mehr Bücher kaufen zu können.


Royal Passion

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy … Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

18.Januar 2016
»Das Herz droht mir manchmal zu zerspringen« 
Mein Leben mit Franz Marc

Eine Entdeckung: Die Memoiren der Maria Marc

Sie war Wegbegleiterin und Ehefrau des bedeutenden Expressionisten Franz Marc, kaum mehr als ein einziges Jahrzehnt der engen Verbundenheit war dem Paar vergönnt. Der Blaue-Reiter-Maler starb 1916 auf dem Schlachtfeld vor Verdun. Viel später auf die Zeit an seiner Seite zurückblickend, brachte Maria Marc ihre Erinnerungen – oft ungeschönt ehrlich – zu Papier. Hier werden sie erstmals veröffentlicht: ein eindrückliches Dokument von großer persönlicher und künstlerischer Kraft.

18.Januar 2016
Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens. 

22.Februar 2016
Gonzo Girl

Nach ihrem Literaturastudium träumt Alley, 22, von einer Karriere in der Verlagsbranche. Bald bietet sich die erste große Gelegenheit, Fuß in der Autorenwelt zu fassen: Der erfolgreiche und exzentrische Autor Walker Reade sucht eine neue Assistentin, und die brave Alley bekommt den Job. Alkohol, Drogen, Sex und große Geldsummen bestimmen von nun an ihr Leben. Als Alley bemerkt, dass Walkers Texte an Niveau verloren haben, beginnt sie, seine Manuskripte etwas nachzubessern …

8.Februar 2016
Die Ungehörigkeit des Glücks

Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …

22.Februar 2016
Mein Leben nebenan

Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... Erzählt in zwei unverwechselbaren, entwaffnend ehrlichen Erzählstimmen ist dies eine Geschichte vom Scheitern, Aufstehen und Alles-Riskieren. Und die Geschichte einer sehr besonderen Liebe.

29.Februar 2016
Die Flamme erlischt

Der Hilferuf seiner Jugendliebe Gwen führt Dirk t'Larien zu der sterbenden Welt Worlorn. Aber als er dort eintritt, scheint Gwen es sich anders überlegt zu haben und versucht, ihn wieder wegzuschicken, denn sie liebt ihren Ehemann Jaan. Doch mit der Heirat ist sie auch in eine Kultur eingetreten, die Frauen keine Selbstbestimmung erlaubt. Dirk kann nicht glauben, dass sie dieses Schicksal freiwillig gewählt hat, und tatsächlich gelingt es ihm, sie zur Flucht zu überreden. Doch mit ihrem Verrat an Jaan haben sie auch dessen Schutz aufgegeben, und Menschenjäger treiben sie in die Enge. Nur einer kann sie noch retten – doch Jaan ist seine Ehre wichtiger als alles andere …

29.Februar 2016

Für immer Hollyhill

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

29.Februar 2016

Black Rabbit Hall. Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert.

Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, anders vergehen, ihren eigenen Takt haben. Es ist ruhig und idyllisch. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen sich die vier Alton-Geschwister mehr denn je aufeinander verlassen. Doch schon bald wird diese Verbundenheit auf eine harte Probe gestellt. Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls – und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus. Ein Haus, das Lorna nach und nach seine schönsten Geschichten und traurigsten Momente verrät ...

8.März 2016
1815 Der Wiener Kongress und die Neugründung Europas

Das große Buch über die Neugründung Europas 1815 war ein Schicksalsjahr für das moderne Europa. Napoleons Armeen waren geschlagen, ein ganzer Kontinent musste neu geordnet werden. Thierry Lentz wirft in seinem großen Buch einen einzigartigen Blick auf jenes Schlüsselereignis, das eine epochale Wende einläutete: Der Wiener Kongress war nicht nur ein schillerndes Tanzvergnügen – er war Fundament und Ausgangspunkt einer gewaltigen Neugründung Europas.

8.März 2016




Ich habe versucht mich auf die interessantesten 10 Neuerscheinungen zu begrenzen, und dennoch kommt da schon was zusammen. Am besten also schon heute anfangen zu sparen für diese tollen Bücher.



[Rezension] Das unvollendete Leben der Addison Stone - Adele Griffin







Titel: Das unvollendete Leben der Addison Stone
Autor: Adele Griffin
Seitenzahl: 224
Verlag: cbt
Originaltitel: The Unfinished Life of Addison Stone: A Novel

Kaufen?





Klappentext:
Addison Stone ist eine hochbegabte, dynamische Künstlerin, die in New York lebt und gewagte Kunstwerke in Szene setzt – ein gefeiertes Wunderkind in der Szene. Doch ihr Leben endet viel zu früh, als sie eines Abends von der Manhattan Brücke stürzt. Sie war erst achtzehn Jahre alt. War es Selbstmord? Ein Unfall? Oder Mord? Anhand von Interviews mit ihrer Familie, ihren Freunde, ihrer hippen New Yorker Entourage und ihren vergangenen Liebhabern, einer Vielzahl von Kunstwerken und Fotos gerät man in den atemberaubenden Sog von Addison Stones faszinierendem und enigmatischem Leben …


Meine Meinung:
Vor dem Lesen gibt es zwei Dinge die Fakt sind: Addison Stone war ein Star. Und sie hat nie gelebt, sie ist eine reine Fiktion. Diese Kombination macht dieses Buch zu etwas besonderem, zu etwas einzigatigem. Adele Griffin investiert unglaublich viele Liebe zum Detail für ein Lebensportrait der ganz besonderen Art.

Schon das Cover und die Aufmachung des Buches ist ganz toll gemacht. Voll mit Zeichnungen und Bildern von Addison Stone und ihren Freunden hat man bei jedem Schritt in ihrem Leben das Gefühl dabei zu sein. Noch nie hatte ich das Gefühl so nah an einer Protagonistin dran zu sein, und das obwohl sie selbst nur selten zu Wort kommt im Buch, natürlich nur durch bereits verfasste Briefe vor ihrem Tod. Addison wirkt stets wie ein Gestalt die nicht von dieser Welt war, die Reflektionen im Buch von ihrer Familie, ihren Freunden und Feinden beschreiben immer wieder einen Menschen der tiefgründig war, aber auch herzenswarm und irgendwie verrückt auf ihre eigene Art.

Ihr Künstlerleben war natürlich auch geprägt von wilden Liebeleien und Freundschaften. So haben im Buch diese Menschen die in Addison Leben getreten sind alle ihren Plaz bekommen und eine eigene Stimme, dadurch lernt man auch diese Menschen kennen und versucht nach der Ursache zu suchen wieso Addison so früh gestorben ist. Letztendlich stellt sich jeder die Frage, was genau damals in der Nacht passiert ist, auf dieser Brücke mitten im Sommer.

Wer nun glaubt, dass es sich hier nur um ein literarisches Protrait einer jungen Künstlerin handelt liegt falsch, denn spätestens mit dem Auftauchen von Ida bekommt die gesamte Geschichte etwas schaurig-gruseliges. Zusammen mit den Zeichnungen und Bildern im Buch stellt sich eine leichte Gänsehaut ein und man gelangt in einen Sog und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Dieser Strudel aus psychischen Problemen und Talent macht aus Addison diese einzigartige Person wie sie hier im Buch auftritt. Letztendlich kann man gar nicht anders, als sie zu mögen und mit ihr zu lieben und zu leiden.

Adele Griffin hat etwas einzigartiges geschaffen. Die Interviews und E-Mails passten zueinander und setzten eine Geschichte zusamenn wie sie so noch nie geschrieben wurde. Die Tatsache, dass Adele Griffin sich am Anfang des Buches selbst als Figur in  das Buch ein arbeitet, nämlich als die ehemalige Seminarleiterin für einen Schreibkurs, schafft sie eine Ebene des Erzählens und der FIktion wie sie selten vor kommt.


Fazit:
Ein Buch das wirklich einzigartig ist, obwohl ich von Anfang an wusste, dass Addison reine Fiktion ist, hatte ich dennoch imemr wieder das Gefühl sie zwischen den Zeilen im Buch zu spüren. Die Kombination von Interviews und Bildern macht dieses Werk zu etwas ganz besonderem. Für mich steht fest, dass "Das unvollendete Leben der Addison Stone" eines meiner Jahreshighlights ist.



Vielen Dank an den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

[Gewinnspiel] Erinnerung - Gewinnspiel läuft noch bis 29.11.2015

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe ihr genießt die Tatsache, dass Freitag ist, und das Wochenende ganz knapp vor der Tür steht. Ich wollte euch nochmal daran erinnern, dass mein Gewinnspiel noch bis 29.11.2015 läuft. Ihr habt die Möglichkeit das wunderbare Buch "Dash & Lilys Winterwunder" zu gewinnen, also schnell aufs Bild klicken und mitmachen.




[Rezension] Goodbye Bellmont - Matthew Quick








Titel: Goodbye Bellmont
Autor: Matthew Quick
Seitenzahl: 256
Verlag: dtv
Originaltitel: Boy21

Kaufen?






Klappentext:
Finleys Ticket raus aus der von rivalisierenden Gangs regierten Stadt Bellmont heißt Basketball. Und er und seine Freundin Erin haben tatsächlich gute Chancen, in ihrem letzten Highschooljahr ein Stipendium zu ergattern. Da taucht Russ Allen auf. Er nennt sich Boy21 und behauptet, aus dem Weltall zu kommen. Nur Finley weiß, dass Allen seit der Ermordung seiner Eltern in einer Scheinwelt lebt und eigentlich einer der begnadetsten Basketballtalente überhaupt ist. Und er weiß auch, dass, wenn Russ je wieder spielen sollte, sein eigener Stammplatz im Team in Gefahr ist. Ausgerechnet Finley wird vom Coach gebeten, sich mit Russ anzufreunden, um ihm einen Weg zurück ins Leben und zurück zum Spiel zu ermöglichen…


Meine Meinung:
Seit dem ich Silver Linings kenne bin ich ein kleiner Fan von Matthew Quick. Und bereits "Die Sache mit dem Glück", ein weiteres tolles Werk des Autors, konnte mich begeistern. Als mich nun dieses wunderbare Buch erreichte habe ich mich sofort darauf gestürzt und mich von der Welt von Finley verzaubern lassen.

Finley ist eigenartig, aber liebeneswert, allein deshalb mochte ich ihn von Anfang an. Er hat einen unfassbar ruhigen Charackter, ist stets nett und ruhig, deshalb ist er zwar in seinem Viertel ein Einzelgänger, wird aber weitesgehend in Ruhe gelassen. Er schafft um sich eine Aura von Ruhe und innerer Stärke, von welcher auch seine Mitmenschen, sein Papa und Opa, leben.

Seit dem Finley klein ist, ist Erin an seiner Seite. Beide lieben das Basketball spielen, und hoffen irgendwann dadurch aus ihrem Gangsterviertel raus zu kommen. Erin ist eine wahre Freundin und das wohl beste in Finley's bisher recht kurzem Leben. Das Wunderbare ist, dass er das auch selbst erkennt, weshalb ihre Beziehung stets aufblüht. Die beiden zu beobachten war mir immer wieder eine Freude.

Für seinen Coach würde Finley alles machen, deshalb lässt er sich auch auf den Vorschlag ein, Russ als Freund zu akzeptieren und in der Schule zu begleiten. Selbst als Finley erkennt, dass Russ eine unglaublich starke Konferenz ist, und ihm vermutlich seinen Stammplatz weg nehmen wird, akzeptier er dies, denn es ist eine Anweisung seines Coaches. Hier entsteht der wohl schwerste Konflikt in Finley's bisherigen Leben, soll er Russ helfen oder sich selbst in den Vordergrund bringen, was er bisher nie getan hat.

Überraschend waren für mich die kleinen Wendungen und Hintergrundgeschichten die Finley's Leben immer wieder streifen. So erhält der Leser nicht nur ein Ausschnit von Finley sondern vom gesamten Bezirk Bellmont, der scheinbar viel mehr zu bieten hat als ein gutes Basketball-Team. Das Ende war dann nochmal das Krönchen oben drauf und hat die Geschichte wunderbar abgerundet.


Fazit:
Auf nur 250 Seiten schafft es Matthew Quick uns eine liebenswerte und herzzerreißende Geschichte zu präsentieren, die einen nicht so schnell los lässt. Erneut ein tolles Werk von Matthew Quick, der es auf wunderbareweise schafft, mich als Leser zu fesseln.






Vielen Dank an den dtv Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!

[Rezension] Coherent - Laura Newman









Titel: Coherent
Autor: Laura Newman
Seitenzahl: 408
Verlag: Self Publishing






Klappentext:
Ob Smartphone, Tablet oder Computer – über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun? Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination. Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen.


Meine Meinung:
Das Cover ist ein absoluter Hingucker und schön in Szene gesetzt, es passt farblich und auch vom Motiv wunderbar zur Geschichte und erntet von mir einen zusätzlichen Pluspunkt.

Der Einstieg, also die ersten 50-70 Seiten, fiel mir etwas schwerer. Die Beziehung, der Bezug, zur Protagonistin fand nicht gleich gefunden, es dauerte vergelichweise lang bis ich mich mitSophie angefreudet hatte.

Sophie hat es recht schwer im Leben, die Eltern sind vor kurzem gestorben und zudem hat sie eine neue Gabe an sich entdeckt sich aber noch niemanden mitgeteilt. Dadurch ist sie sehr distanziert, dieses Gefühl der Distanz hat sich auch auf mich als Leser übertragen - leider blieb dieses Gefühl der Distanz bis zum Schluss immer irgendwie spürbar
Jean fand ich recht machohaft und angeberisch zum Anfang, er entwickelt sich aber zum Glück relativ schnell in einen netten und sympathischen Typen.
Lamas Bishop war für mich der klare Außenseiter, der mir aber persönlich am Ende der liebste Protagonist war und dessen Geschichte mich sehr interessiert hat, seine Kapitel gefielen mir immer am Besten.

Die Geschichte ist logisch und strukturiert aufgebaut und teilt sich in 3 Abschnitte, wobei die Spannung von Abschnitt zu Abschnitt steigt. Der Schreibstil ist etwas anderes, vermutlich dadurch, dass die Autorin in deutsch schreibt und keine Übersetzung vor liegt, aber auch sehr interessantes. Die Autorin schafft es den Leser gefangen zu nehmen in der Welt von Sophie und Jean, was den Lesefluss positiv beeiflusst hat.

Etwas anstrengend fand ich das Ende, also die letzten 50 - 70 Seiten, denn hier wurden mehrmals die selben Szenen immer wieder erzählt nur eben aus den verschiedenen Blickwinkeln der Protagonisten, was natürlich interessant sein kann, aber irgendwann anfängt zu schlauchen wenn man immer wieder an einer wichtigen Stelle unterbrochen wird und dann nochmal von vorne zu beginnen.


Fazit:
Eine tolle Sci-Fi Geschichte mit genialen Ansätzen und Ideen, sowie Spannungsmomenten. Ich muss jedoch einen halben Punkt für die Distanz zu Sophie und einen weiteren halben Punkt für die immer wieder kommenden Szenen am Schluss abziehen. Insgesamt ein tolles Jugendbuch von einer Autorin, von der ich mir unbedingt mehr Bücher wünsche.

[Piglet] Erst krank, und nun Studieren

Hallo ihr Lieben,

leider hatte es mich die letzten Tage wieder mal erwischt und ich musste das Bett hüten wegen einer Angina. Nicht sehr schön! Zu mal ich, wenn ich richtig fies krank bin, noch nicht mal mehr Lust zum lesen habe sondern nur schlafen will, kennt ihr das? Mittlerweile geht es mir wieder besser und ich kann mich zum Glück den wichtigen Dingen wieder zu wenden.



Es wartet nämlich ein ziemlich interessantes Seminar zum Thema "Verschollenheit" auf mich in Berlin, für das ich übrigens auch die drei Bücher auf dem Bild lesen musste. Ich bin wirklich gespannt auf das Seminar und seine Inhalt da ich das Thema in der Literatur wirklich interessant finde.

Das Gute daran ist, dass mein Freund ich dadurch noch Gelegenheit haben uns Berlin anzuschauen und etwas länger zu bleiben als nur zwei Tage. Wer von euch war den schon in Berlin und kann uns vielleicht noch den ein oder anderen Last-Minute-Tipp geben?

Nun muss ich aber langsam Schluss machen, denn unser Zug wartet ;)!

Liebe Grüße
PIGLET 

P.S.: .... Geschrieben mit ihrem neuem IPad <3

[Lesestatistik] Oktober 2015

Hallöchen ihr Lesesüchtigen,

der Oktober ist vorbei, und damit auch mein letzter großer Urlaub für dieses Jahr, nun heißt es durchziehen bis nächstes Jahr April bevor es wieder wärmer wird. Dennoch bin ich auch diesen Monat nicht über 6 Bücher gekommen, und somit rückt mein Ziel, nämlich 100 Bücher im Jahr zu schaffen immer mehr in die Bereich des Unmöglichen. Dennoch bin ich stolz auf diesen Lesemonat, denn diesen Monat habe ich endlich ein englisches Buch gelesen und es sogar komplett verstanden, zwar hatte ich den ersten Teil von Harry Potter bereits vor Jahren schon mal gelesen, aber dennoch war es wieder ganz neu und aufregend. Zudem ist die illustrierte Version defintiv ein Kauf wert, so schön gemacht, da kommt man direkt ins Schwärmen. Auch bei den Chroniken der Unterwelt bin ich weiter gekommen, nun wartet nur noch der finale Band auf mich, auf den ich mich schon sehr freue, Aber hier nun die restlichen Bücher und Rezensionen dazu:



Meine Rezensionen:
Lolita - Vladimir Nabokov (508) ♥♥♥♥♥
City of fallen Angels - Cassandra Clare (573) ♥♥♥♥♥
Harry Potter and the Philosopher's Stone - J.K. Rowling (245) ♥♥♥♥♥
City of lost Souls - Cassandra Clare (682) ♥♥♥♥
Thymios - Lisa Schneider (332) ♥♥♥
Dora Bruder - Patrick Modiano (151) ♥♥♥♥ (keine Rezi)
 
 
Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 2491
Neuzugänge: 13
SuB-Stand: 82
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 80
 
 
Flop
Auch diesen Monat kann ich bei allen Büchern mit dem Kopf nicken und sagen" Ja das passt", daher gibt es diesen Monat keinen direkten Flop.
 
 
Top
Aber natürlich gibt es wieder Top-Titel, wie nicht anders zu erwarten gehören die Chroniken der Unterwelt und Harry Potter dazu, denn diese beiden Bücher haben mir wirklich den Monat versüßt.
Wie war euer Monat? Was waren eure Highlights?


Popular Posts