28. Juli 2016

[Rezension] Secret Fire 1 - C.J. Daugherty






Titel: Secret Fire 1 - Die Entflammten
Autor: C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld
Seitenzahl: 448
Verlag: Oetinger
Originaltitel: Secret Fire

Kaufen?


Klappentext:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?


Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass mir der Einstieg in das Buch nicht leicht gefallen ist. Irgendwie konnte ich keinen Zugang finden zu Sacha und Taylor. Mir hat es zu lange gedauert bis endlich Spannung und Lösungsansätze aufkamen. Voran gebracht hat mich der gute Schreibstil und der Wille, dass doch noch irgendwo die Magie stecken muss.

Sacha war mir zunächst etwas zu übellaunig und überheblich. Sein erster Auftritt ist ja schon recht spektakulär und hinterlässt beim Leser ganz viele Fragezeichen, die aber ganz lange nicht beantwortet werden. Stattdessen wird erklärt wie Sachas neues Lebensstil aussieht, der geprägt ist von einem Fluch der Familie, und diesen Lebensstil kann ich einfach nicht unterstützen oder nachvollziehen. Zum Glück gab es dann einen Punkt, an dem Sacha sich änderte und versucht erwachsen zu werden.

Taylor hingegen war mir sympathisch aber irgendwie zu in sich gekehrt. Sie gibt alles für die Schule ohne Wenn und Aber, man hat sogar das Gefühl, dass sie kaum Spaß hat, neben dem ganzem Lernen für die Aufnahme in Oxford. Taylor wirkte unsicher, vor allem als im Verlauf der Geschichte Fähigkeiten an ihr festgestellt werden, war sie meist wenig von sich selbst überzeugt. Aber auch hier konnte ich zum Glück eine Entwicklung feststellen, denn immer mehr gewinnt sie an Selbstsicherheit und Vertrauen an sich selbst.

Ein großer Pluspunkt gibt es von mir, für die Nebenprotagonistin die im letzten Drittel auftaucht und Taylor als Lehrerin dient. Sie war wirklich grandios und wirkte auf mich authentisch und faszinierend. Auch die Idee hinter der Geschichte ist gelungen, die Fäden gehen weit in die Vergangenheit zurück und werden in der Gegenwart neu aufgelegt. Hoffentlich wird das im Band 2 dieser Dilogie auf so fortgeführt.


Fazit:
Auch wenn"Secret Fire" und ich eine schwierige Anfangsphase hatten, muss ich gestehen, dass es ab der Hälfte stetig aufwärts ging. Die Hauptprotagonisten legten eine Entwicklung hin, und die Nebenprotagonisten wurden interessant. Das Ende lässt viele Fragen offen und somit steigt die Spannung auf den Finalband der Dilogie.




Vielen Dank an Oetinger-Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen :D
    Ich habe auch schon überlegt, ob ich das Buch lese. Wir haben es auch als Leseexemplar auf Arbeit, aber das Cover ist ein anderes als auf dem Leseexemplar. Ich weiß nicht, ob ich mich durch diesen Anfang durch quälen möchte um dann in die "gute" Geschichte zu kommen. Ich werde auf jeden Fall mal reinlesen und dann entscheiden, was ich tue.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Follow by Email

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Popular Posts