[Rezension] Harry Potter und das verwunschene Kind - J.K. Rowling

September 30, 2016






Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind
Autor: J.K. Rowling, John Tiffany & Jack Thorne
Seitenzahl: 336
Verlag: Carlsen
Orignaltitel: Harry Potter and the Cursed Child

Kaufen?


Klappentext:
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.


Meine Meinung:
Wie lange haben wir darauf gewartet? Wie sehr ist jedem Potterhead das Herz aufgegangen als er gehört hat, dass das Theaterstück nun doch als Drama in gedruckter Form erscheint? Auch ich habe mich wahnsinnig über diese Nachricht gefreut und konnte es kaum erwarten, dass Buch endlich in den Händen zu halten. Wochenlang habe ich mich vor Spoilern aus dem englischen Bereich ferngehalten, um ganz unbefangen in die Geschichte zu starten. Und der Inhalt konnte mich dann auch überzeugen.

Er ist erwachsen, der Junge der überlebte ist endlich erwachsen, hat eine Familie gegründet und arbeitet im Ministerium. Doch schon auf den ersten Seiten merkt man, dass auch er gestresst ist, und das Leben mit drei Kindern und einer Reporterin manchmal an den Nerven zerren kann. Um so härter trifft es ihn, dass er keinen Kontakt zu seinem mittleren Sohn Albus findet, der sich immer mehr abgakpselt vom Elternahaus. Ich finde man hat hier einen realistischen Harry "erschaffen". Er ist in keinern glücklichen Umgebung aufgewachsen, und hatte auch bereits in den letzten drei Bänden teilweise sehr düstere Momente, in denen klar wird, dass ein Harry Potter auch dunkle Seiten hat. Ich konnte hier eine Entwicklung erkennen und mich mit dieser neuen Version von harry anfreunden, auch, oder eben grade weil, er nicht alles richtig macht und Fehler begeht.

Ähnlich verhält es sich mit Ginny, Ron, Draco und Hermine, die alle etabliert sind in ihrem Leben und der Familie. Besonders gefallen hat mir hier Draco, er versucht, dass was sein Vater bei ihm falsch gemacht hat, bei seinem Sohn Scorpius zu ändern. Das Abweichen von dem Klischee, Malfoy muss böse sein und Potter immer gut, fand ich gelungen. Ich möchte aber an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten, schließlich soll sich am Ende jeder selbst ein Bild davon machen.

Natürlich spielen wieder einmal Magie, das Böse und Hogwarts eine große Rolle im neuem Buch, bei dem ich übrigens die Drama-Form sehr angenehm zu lesen fand. Bei mir kam das wohlige Gefühl des "Nach-Hause-kommens" spätestens bei den Verbindungen zur Vergagenheit durch. Man ist gefesselt und will wissen wie es weiter geht und was passieren wird. Bis heute ist der Bann rund um Harry Potter und der Hype, den er auslöst, ungebrochen. Ich bin mir sicher, auch die neuen Filme über Newt Scamander werden ein kleines Highlight sein, und die Herzen der Potterheads höher schlagen lassen, so wie es dieser achte Band bei mir geschafft hat.


Fazit:
Man kann sicherlich darüber diskutieren, wie Harry Potter sich entwickelt hat, ich für meinen Teil bin begeistert, grade weil hier nochmal gezeigt wird, dass nicht alles perfekt ist. Es wird ein realistisches Bild geschaffen von dem Jungen der überlebte und der nun im Alltagsleben angekommen ist. Die Geschichte und natürlich die neuen Protagonisten konnten mich überzeugen, und ich wäre froh, mehr zu erfahren aus dieser neuen Zeit.




Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!

  • Share:

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Huhu :D

    Tolle Rezi. Ich fand das Buch auch super und wünsche mir wie du auch eine Fortsetzung.
    Die neuen Charaktere haben mich überrascht und ich würde gerne wissen, was aus Albus und Scorpius wird.

    Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Hey Piglet, <3

    ich bin zwar noch nicht ganz mit dem Buch durch, aber zu Harrys Entwicklung kann ich auch schon mal ein Zwischenfazit abgeben. Erst fand ich es auch sehr gut, dass der "alte" Harry seine Fehler hat. Dann hat er jedoch eine Entscheidung gegenüber Albus getroffen, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte. Kann sich ein Mensch so in seinen Grundfesten von wegen Freundschaft und so im Laufe der Jahre verändern? Na mal schauen wie es noch gegen Ende hin wird :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sandra!
    Danke für die tolle Rezi! Ich habe das Buch auch ganz oben auf meiner Wunschliste und nach deinen Worten bin ich noch viel gespannter darauf! Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    Es ist echt schön das es dir so gut gefallen hat, weil man ja auch schon wirklich schlectes darüber gehört hat. Doch durch deine Rei wurde ich bestätigt das Buch auf jeden Fall noch zu lesen. :)
    Danke :*
    Love, Zoe <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese das Buch noch und finde es bis jetzt sehr gut. Die Tatsache, dass Harry auch Fehler gemacht hat ist sehr authentisch und ich würde mir genauso einen zweiten Band wünschen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese das Buch noch und finde es bis jetzt sehr gut. Die Tatsache, dass Harry auch Fehler gemacht hat ist sehr authentisch und ich würde mir genauso einen zweiten Band wünschen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥