[Neuzugänge] Überraschungen die nach Mokkatorte schmecken

Hallöchen ihr Lieben,

heute möchte ich euch ganz kurz die Bücher zeigen, die mich die letzten Wochen erreicht haben. Und das war ein wirklich bunter Haufen, und als Sahnehäubchen oben auf gab es eine Überraschungspost, die mich ganz besonders gefreut hat. 

Zunächst wäre da "Infernale" welches mir netterweise von cbj audio als Hörbuch zur Verfügung gestellt wurde. Mein allererstes Hörbuchrezensionsexemplar und ich bin total begeistert. Die Aufmachung und natürlich die Geschichte an sich sind wirklich wundervoll, daher freue ich mich schon auf Frederike Walke, die auch bei der Leipziger Buchmesse lesen wird. Wenn ihr meine Rezension lesen möchtet, dann klickt einfach >hier<.

Und dann gibt es natürlich noch die Printbücher, die mein Regal mit Freude in sich aufgenommen hat. Zu "Secrets" gab es ja auch eine Blogtour, bei welchem im übrigen heute die Gewinner bekannt gegeben wurden, also schaut schnell >hier< vorbei um zu sehen ob ihr gezogen wurdet. Meine Rezension zu diesem wunderbaren Buch findet ihr >hier<
Ähnlich düster wie Secrets ist "Darkmere Summer", welches mir der Chicken House Verlag zur Verfügung gestellt hat, und in dem ich grade mittendrin stecke, und ich kann euch versprechen die Spannung und der Gruselfaktor ist hoch, und wer England mag, wird dieses Buch lieben! Zu dem wird die Autorin Helen Maslin beim Carlsen-Treffen auf der Leipziger Buchmesse sein, was mich natürlich riesig freut, ich bin wirklich schon aufgeregt wie ein kleines Fangirl :)!
Und nun zur Überraschung, denn der Magellan-Verlag hat mir "Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte" als Rezensionsexemplar zugesendet, und war als Überraschung, denn bisher ist mir das Buch zwar positiv aufgefallen, doch ich wollte bis zur Buchmesse warten, nun kann ich bereits jetzt zwischen die Buchseiten abtauchen! Danke!


Und dann kam gestern noch "All die schönen Dinge" bei mir an, ein Buch, bei dem empfohlen wird Taschentücher bereit zu halten. Ich bin wirklich gespannt, vor allem weil ich das Cover wirklich toll finde, erinnert es doch an "all the bright places", welches ich letzten Dezember verschlungen haben.


Und was sagt ihr zu meinen neuen Schätzen? Ich bin auf jeden Fall im siebten Bücherhimmel und die Vorfreude auf die Buchmesse steigt damit um so mehr.


[Blogtour] Secrets (1) - Drei sind eine zu viel & Schauplätze



Herzlich Willkommen zur Blogtour von "Secrets - Wen Emma hasste"!

Heute hält die Blogtour bei mir und ich widme mich dem Thema Dreiecksbeziehung, denn "Drei sind eine zu viel" außerdem werde ich euch abschließend noch kurz die Schauplätze im Roman präsentieren.


Dreiecksbeziehungen beschäftigen die Literatur schon immer, sie sind die interessanteste Form der (Liebes-)katastrophe, wenn sich der Protagonist nicht entscheiden kann, ob er oder sie lieber nach rechts oder links gehen will. Immer wieder ist dies Thema in den bekannten Büchern und Buchreihen unserer Literaturgeneration, man denke nur an die Wahl zwischen Vampir oder Werwolf, zwischen Gut oder Böse oder auch zwischen der Auswahl ob man über oder unter dem Meer leben will. Hier ist schon zu erkennen, dass sich Dreiecksbeziehungen nicht immer nur auf Liebesgeschichten beschränken müssen. Eifersucht oder Entscheidungen kann es auch zwischen Freundinnen geben, so wie in unserem Buch "Secrets - Wen Emma hasste".

Am Anfang gab es nur Emma und Marie, die sich bereits seit Kindheitstagen kennen. Jedes Geheimnis wurde erzählt, man beschützte sich gegenseitig und niemand konnte die beiden trennen. Als dann vor zwei Jahren Kassy dazu kommt scheint es zunächst so, als wäre das Trio perfekt, doch schnell wird klar, dass der Schein trügt. Scheinbar war es Maries Entscheidung Kassy aufzunehmen und Emma, die Gemütlichkeit in Person, hat es schweigend hingenommen und sich zunächst gefreut, dass nun alle drei BFFs sind. Im Verlauf der Zeit wird Emma aber klar, dass Kassy nicht passt, sie ist nicht zuverlässig, zu auffällig und Marie bekommt schlechte Laune, wenn Kassy mal wieder zu spät da ist.

Es kristallisiert sich heraus, dass Emma vom Stachel der Eifersucht gestochen blind wird für die Gefühle von Marie, und somit die Veränderungen in Maries Leben an Emma total vorbei schweben. Als dann eine der Freundinnen stirbt ist das Chaos ist perfekt, denn plötzlich weiss niemand mehr wem er trauen kann und wem nicht, und die ehemaligen besten Freundinnen stehen in Zwietracht zueinander. Es stellt sich also die Frage: Wer ist Freundin? Wer ist Feindin? Und war es womöglich Mord aus Eifersucht? Dieser Umstand treibt die Stimmung und die Spannung im Buch permanent an und somit bleibt es turbulent, denn auch wir als Leser wollen wissen, wie diese Dreiecksbeziehung zwischen den Freundinnen ausgeht und wem wir noch vertrauen würden.


Der wohl wichtigste Schauplatz im Buch ist zunächst der Ort der Abschiedsparty, in einem abseitsgelegenen Strandhaus am Meer. Das Haus steht nah einer tiefen Klippe, was eine perfekte Mischung aus Idylle und Angst ist, ein Ort der schön scheint aber Abgründe bereit hält.
Quelle: merian.de
Ähnlich wie das Haus auf unserem Bild, dass zunächst so ruhig und wunderbar wirkt, doch sieht man genauer hin, erkennt man den Abgrund an dem das Haus steht erst beim zweiten Blick, wenn man über die Idylle hinaus schaut.

Nachdem verhängnisvollen Wochenende kehren unsere Freundinnen an die Schule zurück, wo wir auch schon beim zweiten Schauplatz unseres Buches: der Schule. Der Ort an dem sich Gerüchte und Tratsch schneller verbreiten als Grippe, der Ort an dem es immer zählt, wie du aussiehst und was du machst. Der Ort an dem unsere Freundinnen wohl am meisten aufpassen müssen was sie sagen.
Quelle: welt.de dpa/DPA

Ihr wollte mehr über die Buchreihe erfahren? Dann klickt doch mal auf den folgenden Link >Secrets-Trilogie<, hier bekommt ihr einige weitere tollen Informationen, unter anderem ein Gewinnspiel, einige Extras und diese tolle Leseprobe. Außerdem findet >hier< meine Rezension zum Buch, von dem ich wirklich begeistert war. Und dann sind da natürlich noch die bisherigen und kommenden Blogtourstationen, bei denen sich ein Blick defintiv lohnt:

20.2. Projektvorstellung & Fragen an die Lektorin bei Manja
21.2. Secrets - Wen Emma hasste bei Dani
22.2. Interview mit der Autorin bei Nicole
23.2. Drei sind eine zu viel & Schauplätze bei mir
24.2. Figuren bei Angela
26.2. Gewinnerbekanntgabe  bei KaSasBuchfinder



Außerdem gibt es noch ein Gewinnspiel bei dem ihr geniale Presie gewinnen könnt:
Hauptpreis
die komplette Secrets-Trilogie (Versand immer zum Erscheinungstag)
2.-6. Preis
jeweils ein Buch "Secrets - Wen Emma hasste" von Daniela Pusch in Print
Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir folgende Frage durch einen Kommentar und ihr seid automatisch im Lostopf:

Vertraut ihr eurer besten Freundin alles an oder habt ihr Angst, das Blatt könnte sich wenden?

Die Bewerbung ist bis einschließlich 25.02.2016 möglich, und die Teilnahmebedinungen findet ihr >hier<. Und nun wünsche ich noch jedem Teilnehmer ganz viel Glück bei der Auslosung!




[Rezension] Infernale - Sophia Jordan (Hörbuch)






Titel: Infernale
Autor: Sophie Jordan
Laufzeit: ca. 388 Minuten
Verlag: cbj audio
Originaltitel: Uninvited

Kaufen?



Worum gehts?
Davy ist begabt, sie kann seit sie ein Kleinkind war so gut wie jedes Musikinstrument spielen. Von daher ist es klar, dass sie auf der Juilliard School aufgenommen wird, so bald sie in ein paar Monaten ihren Abschluss hat. Doch das positive Ergebnis auf HTS, dem Mördergen ändert alles und plötzlich steht Davy vor einem Abgrund, ihr Leben scheint zu Ende. Kann ein Gen tatsächlich festlegen, ob man zum Mörder wird oder nicht?


Meine Meinung:
Bisher bin ich noch ein kleiner Neuling was Hörbücher angeht, natürlich habe ich als Kind Hörspiele als Guten-Nacht-Geschichten auf dem Kasettenrekorder laufen lassen, aber damals war man ja noch recht anspruchslos. Um so gespannter war ich, als dieses tolle Hörbuch mich erreichte, schließlich ist "Infernale" derzeitig auf jedem Portal zu finden. Und auch ich wollte wissen, was dran ist am neuem Hype, also schnell die CD eingelegt undauf Play gedrückt.

Zunächst ist mir die sehr angenehme Stimme von Friederike Walke aufgefallen, ihr zu lauschen hat sehr viel Spaß gemacht, und sie hat es auf wunderbare Weise geschafft, dem Buch nur durch Höhen, Tiefen und Akzenten den nötigen Hauch Leben einzuverleiben. Allein dafür bekommt das Hörbuch von mir einen dicken Pluspunkt, denn die Stimme macht dabei natürlich viel aus, wenn nicht sogar alles.

Davy und ihre Geschichte waren natürlich auch sehr interessant. Die Idee hinter dem Buch ist toll gemacht und gut umgesetzt, Davys Entscheidungen in Bezug auf das HTS und wie sie damit umgeht waren für mich an jeder Stelle nachvollziehbar. Ihr Verzweiflung, aber auch ihr Kampfwille sind plausibel für den Leser. Etwas Abseits stand die Liebesgeschichte, die für mich leider etwas zu viel Platz bekman, und dann meistens an den falschen Stellen, natürlich war es für die ein oder andere Entscheidung wichtig, dass Liebe im Spiel ist, aber irgendwie wirkte es manches Mal aufgedrungen.

Auf der Keller High School ihrer neuen Schule als HTS-Trägerin, lernt sie Sean kennen, denn natürlich attraktiven und unnahbaren Kerl, der grade durch sein Unperfektsein perfekt wirkt, und dann natürlich noch ganz tief in sich drin, dass Herz an der richtigen Stelle hat. Doch er trägt das HTS-Gen in sich, und sogar das Tattoo am Hals, was signalisiert, dass er bereits gewaltsam war und man sich vor ihm in Acht nehmen muss. Zwischen Angst und Anziehung hin und her gerissen ist Davy sich nicht sicher, ob sie ihm vertrauen kann, auf ihrem neuem Lebensweg als HTS-Trägerin.

Das Ende strotzt dann natürlich nochmal duch Spannung, Kampf und Hoffnungslosigkeit, bis es dann zum Cliffhanger kommt, nach dem man am liebsten ins Buch beißen möchte, denn nun heißt es warten. Warten auf Band 2 dieser tollen Buchreihe! Und was natürlich nicht unerwähnt bleiben darf ist dieses wunderbare Cover, ein wahrer Traum!

Fazit:
Eine tolle Geschichte die hier wunderbar erzählt wird und mir jede Minute des Hören Spaß und Freude gebracht hat. Die Idee und die Protagonisten waren stimmig und ich konnte jeden Schritt der Geschichte nachvollziehen. Ein Hörbuch das sich lohnt, und das ich ganz klar weiterempfehlen kann!




Vielen Dank an cbj audio für dieses tolle Hörbuch-Rezensionsexemplar!

[Blogtour-Ankündigung] Secrets - Wen Emma hasste


Einen wundervollen Freitag euch allen,

heute gibt es eine wunderbare Ankündigung, denn morgen startet die Blogtour zu
"Secrets - Wen Emma hasste" von Daniela Pusch
mit folgenden wunderbaren Themen und Stationen:
20.02. Projektvorstellung & Fragen an die Lektorin bei Manja
21.02. Secrets - Wen Emma hasste Dani 
22.02. Interview mit der Autorin Nicole
23.02. Drei sind eine zuviel & Schauplätze bei mir
24.02. Figuren Angela
26.02. Gewinnerbekanntgabe bei KaSasBuchfinder

Ja ihr habt richtig gelesen, es wird ein Gewinnspiel begen, bei dem ihr entweder als 
Hauptpreis
die komplette Secrets-Trilogie (Versand am Erscheinungstag) 
2. - 6. Preis
das Buch "Secrets - Wen Emma hasste" von Daniela Pusch als Print
gewinnen könnt. 

Bewerbung hierfür ist bis einschließlich 25.02.2016 möglich!  
Bitte beachtet auch die Teilnahmebedingungen, mit denen ihr natürlich einverstanden sein müsst.





[Rezension] Wer die Nachtigall stört - Harper Lee









Titel: Wer die Nachtigall stört
Autor: Harper Lee
Seitenzahl: 464
Verlag: rowohlt
Originaltitel: To Kill a Mockingbird

Kaufen?




Worum gehts?

Scout lebt mit ihrem Bruder Jem und ihrem Vater Atticus in der kleinen Gemeinschaft Maycomb in Alabama. Wir sind in den 1930er Jahren und Amerika kämpft noch immer, vor allem im Süden, mit dem Rassismus und den daraus resultierenden Unstimmigkeiten in der Bevölkerung. Doch von all dem ahnt Scout in ihren jungen Jahren nichts, sie kommt grad erst in die Schule und genießt die Sommer im Garten zusammen mit Jem und ihrem Ferienfreund Dill. Doch bald legt sich ein Schatten auf die Familie Fink, denn der Vater Atticus ist Rechtsanwalt und ein Fall wird ihm zum Verhängnis.


Meine Meinung:
Es ist mal wieder Zeit für einen Klassiker, und dieses Mal entführt uns Hrper Lee in die 1930er der südlichen USA. Natürlich ist die Erwartungen hoch gewesen, denn immer hin gilt das Buch, als auch der Film als Klassiker, und dann frage ich mich zurecht: Warum ist das so? Und können meine Erwartungen erfüllt werden?

Scout steht kurz vor der Einschulung und möchte nun ihren letzten schulfreien Sommer zusammen mit ihrem Bruder Jem genießen. Die beiden sind wie Pech und Schwefel und erleben in ihrem kleinem Städtchen Maycomb einige Abenteuer, vor allem der kuriose Nachbar Boo hat es ihnen angetan. Scout übernimmt auch gleichzeitig die Erzählerrolle was das Buch angenehm aufgerfrischt hat, denn die angesprochenen Themen aus der Sicht eines Kindes zu erleben war interessant und mal was anderes. Mit Scout verbinde ich vor allem die Eigenschaften: treu, ehrlich, aufrichtig und neugierig. Sie ist einfach herzensgut und frech zu gleich, und man muss sie einfach ins Herz schließen.

Jem war da schon etwas robuster, wobei wir ihn ja nur mit den Augen Scout erleben, aber dennoch ein wirklich fürsorglicher und lieber großer Bruder für Scout, die beiden zusammen gaben ein tolles Gespann ab. Als dann eines Sommers auch noch Dill dazu kommt ist das verrückte Trio perfekt abgerundet und die Abenteuer ließen nicht lange auf sich warten. Dill fand ich im übrigen auch sehr amüsant, und vor allem fantasievoll, ein Junge der vermutlich durch seine schwierige Kindheit sich in eine Fantasiewelt rettet, wenn unsere Welt mal wieder zulangweilig wird.

Der unterschwellige Einbau der verschiedensten politischen Thema ist Harper Lee ganz besonders gut gelungen, so geht es um Erziehung, alleinstehende Männer, Rassismus und das Leben an sich. Das Lesen hat unglaublich viel Spaß gemacht, was vor allem an Scout, ihrer Einstellung zum Thema Kleidern und den dennoch ernsten Themen lag. Von mir gibt es an dieser Stelle auf jeden Fall eine Leseempfehlung für diesen zeitlosen Klassiker.



Fazit:
Ich kann mit Recht behaupten, dass meine Erwartungen nicht nur erfüllt sondern übertroffen wurden. Das Abtauchen in das Buch fiel mir wirklich leicht und ich wa fasziniert von Harper Lees Art und Weise das Thema Rassismus versteckt in die Erinnerung eines kleines Mädchens einzubauen und es so dennoch brisant aber auf eine ganz andere Weise zu zeigen. Zu Recht ein Klassiker, der auch hier zu Lande viel öfter gelesen und hinterfragt werden sollte.




[Rezension] Eine erlesene Leiche - Pénélope Bagieu







Titel: Eine erlesene Leiche
Autor: Pénélope Bagieu
Seitenzahl: 128
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Exquisite Corpse

Kaufen?



Worum gehts?
Zoe ist Messehostess und verdamt unglücklich mit ihrem Leben. Tagein und Tagaus verläuft ihr Tagesrhytmus nach dem selben Prinzip, und am Ende wartet ihr arbeitsloser und ungemütlicher Freund daheim. Es scheint als wäre sie fest gefahren, aber dann ändert ein zufälliger Blickwechsel alles in ihrem Leben.


Meine Meinung:
Dies war die zweite Graphic Novel von Pénélope Bagieu die ich gelesen habe und ich muss gestehen auch dieses Mal konnte mich die Autorin/Zeichnerin überraschen. Der Titel lässt vermuten, dass es sich um eine Art Krimi handelt, aber die Geschichte entwickelt sich in eine vollkomm andere Richtung, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Zoe ist am Anfang ein sehr schwieriger Charakter, der sich nur langsam in mein Leserherz schleichen konnte, aber je mehr ich sie erlebt habe und ihre Geschichte verfolgen konnte, desto mehr war ich begeistert von ihr und ihrem Durchhaltevermögen. Man hofft einfach die ganze Zeit, dass sie sich aus ihrem scheinbar trostlosen Leben herauskämpfen kann.

Die Storyline selbst überrascht mit interessanten Wendungen, tollen Protagonistenentwicklungen und einem wirklich genialen Ende. Vor allem das Ende fand ich besonders interessant und gut gewählt, wohl einer der besten Momente in der Geschichte.

Der Zeichenstil ist wie bei "Wie ein leeres Blatt Papier" absolut gelungen und aussagekräftig. Ich mag genau das an Graphic Novels, dass sie durch Zeichnungen teilweise mehr schaffen als mancher Roman, nämlich Gefühle in mir zu wecken.


Fazit:
Eine weitere tolle Graphic Novel der Autorin, und sie steigert meine Vorfreude für "California Dreamin", die nächste Graphic Novel die bereits im April 2016 erscheinen soll. Insgesamt liefert Pénélope Bagieu hier erneut eine tolle Geschichte mit klasse Wendungen und einem spektakulären Ende ab.



[Rezension] Wie ein leeres Blatt - Pénélope Bagieu







Titel: Wie ein leeres Blatt Papier
Autor: Pénélope Bagieu
Seitenzahl: 208
Verlag: Carlsen
Originaltitel: La page blanche

Kaufen?



Worum gehts?:
Eloise sitzt auf einer Bank mitten in Paris und hat keine Ahnung wie sie dahin kommt, wer sie ist und wo sie hin soll. Ihr gesamtes Gedächtnis ist gelöscht und nun versucht sie in ihr altes Leben zurück zu finden. Welche Steine sich dabei in den Weg legen und wie sie nun als "Außenstehende" ihr altes Leben betrachtet, davon erzählt diese Graphic Novel.


Meine Meinung:
Wie ihr vielleicht noch wisst, habe ich zu Weihnachten die beiden Graphiy Novels von Pénélope Bagieu aus dem Carlsen-Verlag bekommen. Und nun habe ich einen Tag im Februar genutzt um beide Graphic Novels zu ergründen und zu entdecken. Zu allererst möchte ich  "Wie ein leeres Blatt" vorstellen.

Die Protagonistin Eloise findet sich eines Abends auf einer Bank in Paris wieder und hat keine Ahnung wie sie dahin kommt und wer sie eigentlich ist. Also begibt sie sich auf die Suche nach ihrem Leben, ihren Freunden und ihrer Familie. Es ist unglaublich interessant diese Suche zu begleiten und zu entdecken wie Eloise mit ihrem "alten Leben" zurecht kommt. 



Die Zeichnungen wirken vielleicht recht einfach sind aber dennoch stark in ihrer Aussagekraft. Man hat das Gefühl, dass man allein durch die Zeichnung genau weis, was Eloise denkt und fühlt. Diese Vermittlung von Gefühlen und Gedanken in einer Graphic Novel habe ich so nur selten erlebt. Ich mag den Zeichenstil und auch den Aufbau der Geschichte, eben so wie das wirklich gelungene Ende, was schon philosophisch angehaucht ist weshalb ich es besonders interessant fand.


Fazit:
Eine Graphic Novel ist immer ein kleines Highlight für mich. Ich mag es, durch den gezeichneten Ausdruck mir selbst zu erdenken, was der Protagonist fühlt und erlebt. "Wie ein leeres Blatt" zählt defintiv zu meinen liebsten Graphic Novels und hat ab jetzt ein Ehrenplatz im Regal.





[Rezension] Secrets(1) Wen Emma hasste - Daniela Pusch






Titel: Secrets(1) - Wen Emma hasste
Autor: Daniela Pusch
Seitenzahl: 240
Verlag: Oetinger 34

Kaufen?



Worum gehts?
Emma, Marie und Kassy sind die allerbesten Freundinnen, doch plötzlich zerbricht ihre Allianz und die Situation eskaliert. Und am Abend einer Abschiedsparty passiert das unfassbare, eine der Freundinnen stirbt. War es Selbstmord? Ein Unfall? Oder gar Mord? Auf der Suche nach der Wahrheit wird klar, dass die Freundschaft nicht immer auf Ehrlichkeit basierte.


Meine Meinung:
Hinter dem einfachem Cover versteckt sich ein gut durchdachter Jugendthriller. Lasst euch also nicht täuschen, die Dunkelheit des Covers findet sich auch im Buch wieder.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Emma, die seit Kindheitstagen mit Marie befreundet ist. Die beiden besten Freundinnen erzählen sich alles und jedes Geheimnis, sie gehen durch dick und dünn und es gibt sogar schon gemeinsame Pläne für die Zeit nach der Schule. Als vor zwei Jahren Kassy nach Hamburg zieht wird sie schnell in den Zweierkreis aufgenommen und somit entsteht ein dynmaisches Dreiergespann von besten Freundinnen.

Emma ist eher ein introvertiertes und ruhiger Mensch, sie ist sozusagen der Schatten von Marie aber mit dieser Rolle vollkommen glücklich, denn sie brauch auch nur Marie. Sie spielt Cello, liest gern und hat einen etwas schwierigen Zwillingsbruder namens Daniel. Marie ist das genaue Gegenteil, sie ist auffällig hübsch und verdient sich deshalb als Model nebenbei etwas Geld, außerdem hat sie ein großes Talent fürs Zeichnen. Kassy ist absolut extrovertiert, sie lebt ihr Leben für den Moment und kann dadurch Emma und Marie begeistern.

Doch als einer der Freundinnen stirbt wird klar, dass es so einige Geheimnisse zwischen den Freundinnen gab. Streitigkeiten und Unstimmigkeit scheint einen Keil zwischen das Trio getrieben zu haben. Und so stellt sich die Frage, was passiert ist, Selbstmord, Unfall oder Mord? Das Ende hält dann nochmal einen ordentlichen Cliffhanger für uns bereit und nun heißt warten auf Band 2 um endlich zu wissen wie es weiter geht.


Fazit:
Eine tolle Geschichte die immer wieder durch Wendungen und Entdeckungen die Spannung aufrecht erhält und dann am Ende uns als Leser verzweifelt mit einem Cliffhanger zurück lässt. Die Protagonisten waren gut gezeichnet und ich hatte sehr schöne Lesestunden mit diesem Buch, im übrigen habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen weil es mich nicht los gelassen hat.



Vielen Dank an den Oetinger-Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Monatsrückblick] Januar 2016

Hallöchen ihr Lieben,

heute gibt es endlich von mir den Monatsrückblick auf den Januar 2016. Für das Jahr 2016 habe ich mir überlegt den Monatsrückblick etwas zu splitten, daher wird es zunächst erstmal die gelesenen Bücher geben, und weiter unten im Post ein paar persönliche Eindrücke des Monats (meist Bilder die ihr vielleicht von Instagram kennt). Aber erstmal zu den von mir gelesenen Büchern im Januar :)




Rezensionen:
Raum - Emma Donoghue ♥♥♥♥


Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 2582
Neuzugänge: 1
SuB-Stand 84
Seiten pro Tag gelesen: 83


Ich finde mein Monat sah echt toll aus, mit 8 Büchern und keinem richtigem Flop bin ich sehr zufrieden und froh, dass ich dank der Motto-Challenge auch mal ein paar Sub-Leichen gelesen habe, und dann wirklich positiv überrascht war von den Büchern die doch vollkommen zu Unrecht auf dem SuB lagen.

Aber auch in meinem persönlichem Leben gab es einige Highlights. Unter anderem habe ich endlich mein drittes Tattoo bekommen, was meine Liebe zur Literatur vertieft. Gestochen wurde mir ein offenes Buch aus dem meine liebsten Geschichten entfliehen, die Geschichten die mich geprägt haben. Da wäre eine kleine Disney-Maus, bei der klar ist wofür sie steht, dann das Symbol der Heiligtümer des Todes für Harry Potter und das Rebellionszeichen aus Star Wars, mein absolute LIeblingssaga :)! Untermalt ist das Tattoo mit Aquamarelltattoowierung, ich finde dadurch wirkt es nochmal besonders schick.

Außerdem habe ich im Januar die Serienwelt für mich wieder entdeckt, so habe ich "Die Dions" geschaut, eine meiner liebsten Fernsehserien aus der Kindheit. Zudem habe ich angefangen "Dr. Who" zu schauen, denn ja ich kenne die Serie eigentlich gar nicht und bin nun total gespannt wie sich alles entwickelt. Kennt jemand von euch die Serie und kann sie weiterempfehlen? Und da ja bald "Game of Thrones" weiter geht schauen mein Freund und ich zusammen alle bisherigen Staffeln um wieder "uptodate" zu sein. Seit ihr auch schon so gespannt auf die neue Staffel? Ich auf jeden Fall, vor allem wegen dem Staffelfinale o.O!

Seit Januar habe ich auch meine Ernährung und den Lebensstil geändert, was ich ja bereits in dem Post zu meinen Fitness Vorsätzen 2016 gesagt hatte. Und ich arbeite auch echt hart an mir und bin sehr froh dass ich dabei Unterstützung durch meinen Freund bekomme. So war ich bereits beim Personal Training und habe die Home-Workouts gemacht, außerdem versuche ich mich zu 98 % gesund zu ernähren (manchmal muss man sündigen), bisher klappt das auch alles ganz wunderbar, so dass ich mich bei Decathlon mit neuen Sportsachen belohnt habe. Ich liebe Sportleggins, ich möchte in nichts anderem mehr zum Training gehen :)!

Ja und in Sachen Ernährung gab es natürlich auch Änderungen, meistens esse ich Low Carb, und damit habe ich bisher sehr viel Erfolg, und Rezepte für die "Normale Phase" habe ich auch schon gesammelt, denn in ein paar Wochen hoffe ich mein Traumgewicht zu haben, und dann will ich auch mal wieder etwas mehr "Carbs" essen :D. Dennoch bin ich sehr positiv überrascht wie lecker die Rezepte schmecken auch ohne die üblichen Lebensmittel. So habe ich zum Beispiel Hüttenkäse neu für mich entdeckt oder auch eine andere Verwendung von Nussmus. Insgesamt also bisher ein voller Erfolg.


Nun werde ich mich aber mal wieder meiner aktuellen Lektüre widmen, und euch wünsche ich ein wunderbares Wochenende mit vielen schönen Lesestunden.



Popular Posts