[Rezenesion] Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten - Britta Sabbag



Titel: Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten
Autor: Britta Sabbag
Seitenzahl: 32
Verlag: ars edition

Kaufen?

Klappentext:
Endlich da: das Weihnachtsbuch zur kleinen Hummel Bommel vom Bestseller-Team Maite Kelly, Britta Sabbag und Joëlle Tourlonias mit der zeitlosen Botschaft: An Weihnachten zählen nicht Baum und Geschenke, sondern Freunde und Familie.


Meine Meinung:
Viele von euch wissen ja, dass ich auch gern mal Kinderbücher lese, immer und immer wieder, weil sie einfach einen Zauber in sich haben, denn man selten in der Belletristik findet. Seit einiger Zeit ist mir in diesem Zusammenhang auch "Die kleine Hummel Bommel" aufgefallen.Viele Stimmen sind begeistert, und ichgehören nun auch zu denjenigen, die verzaubert sind von "Der kleinen Hummel Bommel".

Zunächst mal muss ich betonen, wie wundervoll die Illustrationen im Buch sind. Sie untermalen die Geschichte perfekt, sind detailreich, aber nicht zu übermäßig. Beim Vorlesen hat mein kleiner 2-jähriger Neffe alle Sachen erkennen können. Ich finde so was für ein Kinderbuch sehr positiv, weil es somit die Kinder über einen langen Zeitraum begleiten kann. Jetzt lese ich es ihm noch vor, und in ein paar Jahren erkennt er die Illustrationen wieder und kann den Text auch selbst lesen. 

Die Texte selbst waren auch kindgerecht gehalten. Nicht zu lang, nicht zu voll gestopft, und keine schwierigen Wörter. Mein Neffe konnte der Geschichte folgen und ich denke alle Kinder werden die Moral am Ende verstehen, und ich fand sie wirklich passend und die Illustration dazu wunderschön.


Neben der zuckersüßen und herzerwärmenden Geschichte, denn wunderschönen Illustrationen gibt es auch noch am Ende des Buches ein Rezept. Das Rezept beschreibt "Marie Marienkäfers berühmte Honigkekse mit Blütenstaubpuder", die ich natürlich nachbacken musste. Und was soll ich sagen, sie sind direkt beim ersten mal gelungen, und schmecken richtig lecker. Leider waren sie auch richtig schnelle weg, aber ich denke bis Weihnachten werden sicherlich nochmal welche gebacken.


Fazit:
Bücher mit denen Kinder groß werden können, weil sie die Kleinen auf verschiedenen Eben anspricht finde ich wundervoll. Man merkt der Geschichte an, dass sie mit viel Liebe geschrieben wurde, und auch die Moral am Ende vom Herzen kommt. Das beliegende Rezept ist natürlich auch absolut lecker und das i-Tüpfelchen auf dem wundervollen Buch!


Vielen Dank an die ars Edition für dieses wundervolle Rezensionsexemplar!

[Buchwoche] Piglet und die 46. und 47. Buchwoche


Hallo ihr Lieben,

eigentlich poste ich meine Buchwoche ja im Ein-Wochen-Rythmus und immer Sonntags, aber wegen des Gewinnspieles gibt es die Buchwoche heute mal Montag statt Sonntag :)! Was war die letzten zwei Wochen so los bei mir? Das wichtigste war wohl, das sich endlich mal Urlaub hatte, und somit Zeit für mein Studium und den Haushalt, ganz abgesehen von der Entspannung. Es war wirklich eine Wohltat einfach mal nichts machen zu müssen für die Arbeit. Das kenne sicherlich einige von euch ;)!


Natürlich gab es in den letzten zwei Wochen auch ein paar Rezensionen, denn Bücher lesen geht immer. So habe ich den letzten Band der Everflame-Reihe beendet und bin mit gemischten Gefühlen zurück geblieben. Das Ende ist passend, aber die ganzen Verluste sind für jeden Leser schlimm, wenn man sich für die Protas etwas anderes gewünscht hat ist es immer wieder erschütternd. Zur Rezension von "Verräterliebe" gelangt ihr >hier<. Ebenfalls habe ich die Reihe von heidrun Wagner weiter lesen können. Mit "Brennt die Schuld" treibt die Autorin die Geschichte erneut spannend vorwärts und ich bin wirklich aufgeregt, wie sich alles auflösen wird. Zur Rezension gelangt ihr >hier<. Und zum Schluss noch die Rezension zu "Salz für die See", welche ihr >hier< findet.


Abgesehen von tollen Bücher gab es auch schöne Aktionen an denen ich teilnehmen konnte. So war ich unter anderem bei einer Lesung von Geneva Lee und ihrer Royal-Reihe. Ein wirklich tolles Erlebnis, zudem ich natürlich einen kleinen Bericht verfasst habe. Außerdem ist vergangenen Sonntag, also gestern, war es soweit, und unser "Gewinnspiel zum Advent" ist gestartet. Jeden Sonntag wird es ein neues Gewinnspiel geben, bis wir das vierte Kerzchen am Kranz anzünden. Alle Infos dazu findet ihr >hier<. Und wie gesagt ging es gestern los mit dem ersten Stopp bei mir, denn ihr >hier< findet. Klickt doch auf den Link und schaut mal vorbei, wir freuen uns über jeden Teilnehmer.


Ihr seht, es war nicht sooo viel los, weil ich einfach mal runter kommen und entspannen wollte. Außerdem bin ich seit letzter Woche wieder Pokemon-Trainer und versuche alle zufangen und meinen Pokedex voll zu machen :D! Wer von euch spielt den auch immer noch gerne mit den Taschenmonstern?
Seit dem Wochenende lese ich "For Good" von Ava Reed, ein wirklich ergreifendes und trauriges Buch. Ich grübel noch wohin mich die Geschichte führen wird und was alles passiert. Und wie sah eure Buchwoche aus? Gab es ein paar Highlights?




[Gewinnspiel] Advent, Advent das erste Lichtlein brennt


Ich wünsche euch einen wunderbaren ersten Advent!

Heute beginnt, wie schon angkündigt, das Gewinnspiel zum Advent und der erste Stopp ist bei mir. An jedem Advent haben wir für euch weihnachtliche Beiträge. In dem heutigen Beitrag dreht sich alles um "Weihnachtsfilme" und welche ich am liebsten zur Einstimmung auf die kalte Jahreszeit schaue. Am Ende des Beitrags folgt das Gewinnspiel, in dem ihr die Chance habt, "Ugly" von Scott Westerfeld und ein kleines Goodie-Päckchen zu gewinnen.


Aber kommen wir nun zu meinen absoluten Weihanchtsfilmen, mit denen ich mich auf das Fest der Liebe vorbereite. Natürlich muss "Winnie Puuh und seine honigsüßen Weihnachten" dabei sein. Ich liebe diesen Bären einfach, und schon allein die DVD-Hülle bringt mein Herz schon wieder zum Schmelzen. Eingehüllt in eine Decke und mit einer leckeren heißen Milch mit Honig auf dem Schoß ist Winnie Puuh immer die richtige Wahl. 
Auch jedes Jahr dabei ist "Nightmare before Christmas", der wohl düsterste Weihnachtsfilm, aber ebenfalls ein Must-See. 

Der dritte Weihnachtsfilm ist ebenfalls aus dem Hause Disney, und zwar ist es "Die Muppets Weihnachtsgeschichte". Jeder von uns kennt die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, die ich gern lese, aber wenn es um die visuelle Verarbeitung geht ist die Geschichte von den Muppets wirklich meine liebste Verfilmung. Alles stimmt daran, und ich kann jedes Jahr an den selben Stellen lachen, mich gruseln und weinen. Wer von euch kennt den schon diese Verfilmung der Weihnachtsgeschichte und kann mir dabei zustimmen?

Die letzten beiden Weihnachtsfilme sind schon fast Klassiker in dieser Branche. Zum einem wäre da "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", das Märchen, dass vor allem bei uns in Ost-Deutschland total beliebt ist, und ich glaube jedes Kind kennt die Melodie und die Szenen im Film. Der Film gehört ebenfalls in die Kategorie: Ich kann jedes Wort mitsprechen.
Beim letzten Film muss ich jedes Mal weinen, wenn ich ihn ansehe, und dabei ist egal wie oft ich ihn schon gesehen habe. "Tatsächlich... Liebe" ist einfach jedes Jahr immer wieder wunderschön und traurig zugleich.

Und damit ist meien Top 5 an Weihnachtsfilmen auch schon wieder vorbei, und vielleicht entdeckt der ein oder andere dabei noch einen neuen Film, denn er dieses Jahr schauen wird. Ich würde mich darüber sehr freuen. Doch viel interessanter finde ich die Frage:

Was sind den eure liebsten und schönsten Weihnachtsfilme?

Und mit der Antwort zu dieser Frage in den Kommentaren könnt ihr in den Lostopf hüpfen. Ihr habt die Chance auf eine von zwei Ausgaben von "Ugly" und je ein Goodie-Päckchen. Für euch gibt es hier zusammengefasst noch die Teilnahmebedingungen:

  • Ihr seid volljährig bzw, habt die Erlaubnis eurer Eltern um an diesem Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen 
  • Ihr wohnt in Deutschland
  • Seit Leser meines Blogs und folgt mir per GFC 
  • Für die Teilnahme beantwortet ihr in den Kommentaren die Frage von oben und nennt den Namen, unter dem ihr am Gewinnspiel teinehm
  • Das Gewinnspiel läuft ab heute bis einschließlich 03.Dezember 2016, danach veröffentliche ich hier auf dem Blog die Gewinner (Achtung: keine Mailbenachrichtigung) 
  • Die Gewinner haben dann eine Woche Zeit sich zu melden, sonst wird neu ausgelost 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen sollte das Päckchen verlorenen gehen auf dem Postweg, dann gibt es kein Anspruch auf Ersatz

Also haut in die Tasten und beatnwortet die Frage und schon seid ihr dabei. 

 

[Rezension] Salz für die See - Ruta Sepetys




Titel: Salz für die See
Autor: Ruta Sepetys
Seitenzahl: 416
Verlag: Königskinder
Originaltitel: Salt for the Sea

Kaufen?



Klappetext:
Die letzten Kriegstage des Jahres 1945: Tausende Menschen flüchten aus Angst vor der Roten Armee nach Westen. Darunter Florian, ein deutscher Deserteur, Emilia, eine junge Polin, und Joana, eine litauische Krankenschwester. Eine Notgemeinschaft, in der jeder ein Geheimnis hat, das er nicht preisgeben will. Denn der Krieg hat sie Misstrauen gelehrt. Im eiskalten Winter wählt der kleine Flüchtlingstrek den lebensgefährlichen Weg über das zugefrorene Haff. In Gotenhafen, so heißt es, warte die Wilhelm Gustloff, um sie nach Westen zu bringen. Doch auch dort sind sie noch lange nicht in Sicherheit.


Meine Meinung:
Schon der Klappentext macht klar, dass dieses Buch sich einem wirklich schweren Thema widmet. Dementsprechend ist auch das Cover einfach und dunkel gehalten, entsprechend der vorherrschenden Stimmung im Buch. Ich finde, hier hat der Verlag schon bei der Gestaltung des Covers großes Können bewiesen.

Ich habe etwas gebraucht um ins Buch zu finden, was vor allem an den ständigen Wechsel zwischen den Personen lag. Wir erleben die Geschichte nämlich aus der Sicht von nicht nur einer Person, sondern von vier Menschen in den letzten Kriegstagen im Jahr 1945. Florian, Emilia, Joana und Alfred liefern uns aus ihren jeweiligen Blickwinkeln neue Einsichten und Aspekte, die die Geschichte vorantreiben. Nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, war das Lesen wirklich atemberaubend und fesselnden.

 Schon das Setting macht klar, dass es hier nicht einfach wird, und vor allem Gewalt und Verlust die Hauptthemen der Geschichte sind. Ich fand die Spannung baute sich ab der Hälfte immer mehr auf, und am Ende war ich wirklich geschockt und konnte nur schwer verdauen, was passiert war. Die Tragödie der Wilhelm Gustloff kennt vielleicht der ein oder andere Geschichtsliebhaber, allerdings liefert Ruta Sepetys, dank wirklich guter Recherche, schockierende und atemberaubende neue Einsichten in das Treiben auf dem Schiff, und während des Schiffbruchs.

Die Autrin wagt sich mit ihrem Buch an ein Thema, was viel zu lange totgeschwiegen und nicht beachtet wurde. Die Tragödie rund um die Wilheim Gustloff ist, wie alles andere, ein wichtiger Teil der Geschichte zum zweiten Weltkrieg, und zeigt auf ihre grausame Art, wie viele Menschen sinnlos und vollkommen unverschuldet dem Tode geweiht waren. Es ist wichtig, dass wir unser Augenmerk auf dieses Ereignis lenken, und niemals vergessen, was dazu geführt hat.


Fazit:
Nachdem ich mich, an den speziellen Wechsel zwischen den Protagonisten gewöhnt hatte, war dieses Buch wirklich fesselnden, und absolut schockierenden. Die Geschichte rund um die Wilhelm Gustloff und die Menschen die mit ihrem Schicksal an das Schiff gebunden sind, ist spannend und grausam. Der Schreibstil überzeugt, das Ende schockiert, und das Buch ist definitiv lesenswert!



[Gewinnspiel] Advent, Advent, bald ist Weihnachten

 
Hallöchen ihr Lieben,
auch wenn aktuell noch einige Rezensionen von mir offen sind und auf ihre Estellung warten, wollte ich euch das folgende endlich offiziell verkünden, denn es wird in diesem Jahr ein: "Gewinnspiel zum Advent" geben!
Und das mache ich nicht alleine, das wäre ja öde, nein wir sind eine Gruppe eine 4 Weihnachtswichteln, die für euch an jedem Adventssonntag was bereit halten. Der Abluaf sieht dabei wie folgt aus:

27.11.2016 (1.Advent)Hier bei mir
04.12.2016 (2.Advent)Jule
11.12.2016 (3.Advent)Kücki
18.12.2016 (4.Advent)Sandy

An jedem Adventssonntag könnt ihr, nach Beantwortung einer kleinen, einfachen Frage, ein wunderbares Buch, sowie kleine Goodies dazu, gewinnen. Was genau in den Päckchen drin ist, erfahrt an dem jeweiligen Tag, wenn der Gewinnspielpost online geht. Also notiert euch die Eckdaten und seit gespannt, was wir für euch bereit halten :)!

[Piglet on Tour] Lesung mit Geneva Lee und der Royal-Reihe


Guten Morgen meine Lieben,

heute möchte ich euch von der am vergangenen Wochenende stattgefunden Lesung von Geneva Lee erzählen. Dank des blanvalet-Verlags, nochmal vielen herzlichen Dank, durfte ich an der Lesung teilnehmen und mich von der wunderbaren Art von Geneva Lee und Irina von Bentheim überzeugen. Für alle, die jetzt nichts mit Irina von Bentheim anfangen können, sie ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin und lieht ihre Stimme unter anderem Carrie Bradshaw aus Sex and the City. Beide zusammen fungierten und harmonisierten wunderbar zusammen auf der Bühne und konnten mich, als auch die anderen Gäste innerhalb der einstündigen Vorlesung begeistern.

Alle Royal-Bücher zusammen
Geneva Lee hat direkt zu Beginn eine unglaublich positive und freundliche Ausstrahlung, sie lacht immer und fühlt sich sichtlich wohl mit ihrem Vollzeit-Job als Autor. Irina von Bentheim übernimmt am Anfang die Einführung und fragte das Publikum, wer denn alles die Bücher schon kennt – im Übrigen eine bunte Mischung aus Neulingen und echten Fans – und das bei der heutigen Lesung aus „Royal Passion“, dem ersten Band, vorgelesen wird.

Dann ging es los mit der Fragerunde, und Irina von Bentheim hatte gute und interessante Fragen parat, die einen roten Faden erkennen ließen, und vor allem interessant und witzig waren. Das Gespräch zwischen den beiden war wirklich amüsant und spannend zu hören, selbst wenn man die Bücher noch nicht gelesen hat.

Links Irina von Bentheim, Rechts Geneva Lee

Geneva Lee wird immer als romantische Autorin vorgestellt, daher galt es nun die Frage zu klären, wie romantisch sie selbst ist. Interessanterweise findet sie sich selbst nicht sehr sentimental, ihr Mann - der ebenfalls anwesend war - kann sie also nur selten mit romantischen Gesten überraschen. Begründet ist dies nach ihrer eigenen Aussage, in der Beziehung zu ihrer Mutter, die ihr selbst, als sie bereits mit ihrem Mann verlobt war und sie alt genug waren, nicht erlaubte mit ihm in einem Zimmer zu schlafen. Dennoch lebt auch in ihr eine romantische Ader, die sie vor allem beim Schreiben auslebt. Die Leidenschaft in ihren Büchern ist von ihr, und interessanterweise beinhalten auch die Sex-Szenen immer einen Teil von Geneva Lee.

In der Royal-Serie geht es, neben Liebe und Sex, um das britische Königshaus. Dieses Setting kommt nicht von ungefähr. Geneva Lee selbst hat Britische Literatur studiert und auch für 3 Jahre gelehrt, ehe sie sich Vollendens dem schreiben gewidmet hat. Sie ist ein großer Fan von Shakespeare und ist „obsessed with all british things“. Auch die europäische Kultur begeistert sie, daher hat sie sich als Amerikanerin für eine Geschichte in Europa, und eben spezielle in Groß-Britannien entscheiden. Dass dabei die britische Königsfamilie im Mittelpunkt steht liegt vor allem an ihrer „Besessenheit“ von der Royal Family rund um William und Kate. Sie hat erzählt, dass sie als Jugendliche oft darüber nachdachte, wie es wohl wäre, Prinz William zu treffen, schließlich ist er im selben Alter wie sie. So entstand die Idee für die Geschichte zu Royal.

Bereits mit ihrem ersten Buch landete Geneva Lee auf der Bestseller-Liste der NewYork Times, und als sie den Anruf dazu erhielt, konnte selbst sie nicht die Tränen zurückhalten. Entzückend ist, dass ihr Sohn ganz entspannt darauf reagierte, als seine Mutter es ihm erzählte, schließlich habe auch er Bücher in seinem Schrank die auf der Bestseller-Liste stehen. Insgesamt sagt sie aber, sei das Gefühl einfach unbeschreiblich, wenn ein solcher Traum in Erfüllung geht. Vor allem, da sie in den USA ihr Buch selbst verlegt, also als Self-Publisherin arbeitet. Für das Schreiben selbst sitzt Geneva Lee nur selten am Schreibtisch, oftmals sitzt sie auf dem Sofa, oder anderen Sitzgelegenheiten. Auch kommt es vor, dass sie die Sachen erst diktiert und dann aufschreibt. Ihr Mann stärkt ihr dabei den Rücken, denn er kümmert sich ganz oft um die Kinder, damit sie Platz zum Schreiben hat. Sie berichtet auch davon, dass sie manches Mal, kurz vor Abgabetermin, für ein paar Tage ins Hotel geht, um ganz in Ruhe schreiben zu können, ohne mögliche Ablenkungen. Wirklich süß fand ich, wie sie ihre Gefühle beim Schreiben beschrieben hat, so bekommt auch sie Herzklopfen, weil sie sich in ihre eigenen Protagonisten verliebt hat. Es war wunderbar zu sehen, und auch zu hören, wie sie darüber erzählt, dass sie beim Schreiben mit Leib und Seele dabei ist, sie ist nicht nur psychisch in der Geschichte, sondern auch physisch. Natürlich bedient sich Geneva auch ganz klassischen Hilfsmitteln, so nutzt sie eine Übersicht, um die einzelnen Szenen ihrer bisher sechs Bücher im Überblick zu behalten, und sie hat auch Listen mit Synonymen für den „Akt der Liebe“ oder auch die verschiedenen Körperteile, damit keine Eintönigkeit entsteht.

Positive Ausstrahlung ohne Ende -  Geneva Lee und ich
Interessant fand ich, als Geneva Lee erzählte, dass sie in der ersten Trilogie, in der es um Clara und Alexander geht, vor allem ein Retelling der Cinderella-Story sieht, wobei statt eines gläsernen Schuhs, Cinderella hier einen Kuss zurücklässt. Die zweite Trilogie, rund um Belle und Smith, eher an Die Schöne und das Biest erinnert. Geneva Lee: „The name was a glue!“ 


Wie in den USA bereits verkündet, wird der siebte Band, der im August kommenden Jahres ebenfalls bei blanvalet erscheint, der letzte Band ihrer Royal-Serie sein. Sie widmet sich noch anderen Projekten, von denen wir aber noch nichts erfahren haben, lediglich ist klar, dass die Zusammenarbeit für die deutschsprachigen Leser weiterhin über blanvalet laufen wird, und dort ihre weiteren Bücher auch erscheinen werden.

Meine signierte Ausgabe von Royal Passion

Abschließend gab es natürlich noch die Möglichkeit sich sein eigenes Buch signieren zu lassen, und noch ein wunderbares Abschlussfoto zu bekommen. Natürlich Original mit Krönchen :)! Ich muss sagen, dass mir die Lesung unglaublich viel Spaß gemacht hat, und ich finde Geneva Lee ist eine wirklich symphatische und fröhliche Autorin, von der ich defintiv noch mehr lesen und hören will! Und auch ein Lob an Irina von Bentheim, die diese Lesung wirklich toll geführt hat und dafür gesorgt hat, dass die Besucher mit schlechteren Englisch-Kenntnissen Bescheid wussten worum es geht, und natürlich immer die richtigen Fragen gestellt hat. 

Insgesamt eine wirklich gelungene Lesung mit einer tollen Autorin! An dieser Stelle nochmal vielen Dank an den blanvalet-Verlag für die Möglichkeit an diesem Event teilnehmen zu können.




[Gewinnspiel] Ich feiere 500 Follower auf Instagram

Hallöchen ihr Lieben,

Vergangene Woche ist es tatsächlich passiert, ich habe die 500 Follower-Grenze auf Instagram geschafft. Für einige von euch is das sicherlich schon ewig her, aber für mich ist es ein unglaublich tolles Gefühl, endlich so weit zu sein.
Und um das gebührend zu feiern, und weil ich ganz viele meine Follower schätze, habe ich mir überlegt ein Gewinnspiel als Dank zu veranstalten. Nutzt also eurer Chance, und klickt euch auf meinen Instagram-Account "pigletandherbooks" rein. Ich freue mich rieisg über jeden Besucher!

[Blogtour] Einmal im Timelord-Leben - Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums



Möge die Macht mit euch sein,

Meine jungen Padawans, Time-Lords, Hogwarts-Schüler, Trekkies und Supermans, heute nehme ich euch mit auf eine ganz einmalige Reise, nämlich zum absoluten Geek-Traum. Stellt es euch ganz genau vor, und denkt gründlich darüber nach, denn heute geht es einzig und allein um die Frage:
"Was wäre dein ultimativer Geek-Traum?"


Für Graham aus "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" ist diese Frage, spätestens seit der Ankündigung für die kommende Comic-Con in New York, ganz leicht zu beantworten: Er will Robert Zinc treffen! Robert Zinc ist für ihn der größte Schöpfer der Gegenwart, denn er hat "The Althena Chronicles" erfunden und geschrieben. Ein Ticket für das begehrte Panel auf der Comic-Con zu erobern steht für Graham ganz oben auf seiner Wunschliste. Ob er es wirklich schafft und was er auf seinem Weg dahin alles erlebt, dass könnt ihr in Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" nach lesen. Hier geht es zu meiner Rezension.


Den Traum den Schöpfer seiner liebsten Buchreihe zu treffen ist für mich übrigens wahr geworden. Auf der Leipziger Buchmesse 2015 durfte ich ihn treffen, der Mann der alles möglich gemacht hat, und mich indirekt zum Lesen verführte: Barry Cunningham. Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere, wer er ist. Er ist derjenige, der dafür gesorgt hat, dass "Harry Potter and the Philosophers Stone" publiziert wurde. Er war der Verleger, der das Skript von J.K. Rowling nicht wie alle anderen davor ablehnte, sondern das Potenzial darin sah und somit eine Kette in Gang setzte, die bis heute anhält.

Doch wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass ich ihn treffen konnte? Auf der Leipziger Buchmesse 2015 feierte der Chicken House Verlag seinen fünften Geburtstag, und dazu waren natürlich auch Blogger eingeladen, die den Verlag begeleiten und durch Rezensionen vertreten. Als ich in meiner Einladung gelesen habe, wer vor Ort sein wird, hatte ich nach kurzer Atmennot nur noch einen Gedanken: WOW!

Am 14. März war es dann soweit, ich fieberte schon in der Bahn auf das Zusammentreffen zu, an meienr Seite war übrigens Sandy, ebenfalls durch und durch Potterhead, und ja sie durfte auch mit zum Treffen. Ihr könnt euch also vorstellen wie wir uns fühlten, und uns gegenseitig verrückt machten. Als er dann vor uns stand, war es einfach unfassbar surreal. Zunächst mal: er ist durch und durch Brite.

Seine ganze symphatische Art, das Auftreten, das Sprechen, er ist so ein wunderbarer Mensch. Mir wurde immer klarer wieso auch er ein Potterhead ist, wie er bereits damals erkannt hat was hinter Harry Potter steckt und wieso sich die Geschichte verkaufen wird. Ich selbst fühlte mich an dem Tag nicht so gut, ich war etwas krank und blass, aber all das Unwohlsein war vergessen, als mein kleiner Geek-Traum in Erfüllung ging. Nachdem Treffen hat er sich für jeden von uns Zeit genommen, damit wir Fotos machen konnte oder Fragen stellen durften. Im übrigen war meine einzige Frage an ihn: "Could I hug you?" ♥ Am Ende habe ich dann noch mein Erinnerungsfoto bekommen und ein Autogramm. Beides bewahre ich als Heiligtum auf und erinnere mich noch heute so gern an diesen magischen Moment zurück.

Seit dem hatte ich bisher ganz oft die Gelegenheit Autoren meiner Lieblingsbücher zu treffen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Für Booknerds ist dann der Himmel auf Erden, ich glaube deshalb, das Buchmessen das buchtastische Gegenstück zu den Comic-Cons sind. Wo sonst hätte ich die Gelgenheit gehabt Simon Beckett, Dan Wells, Helen Maslin, Kirsty Logan, Kate Morton und Co zu treffen? Jede dieser Treffen ist mir in Erinnerung geblieben, aber das mit Barry Cunningham war das wohl prägenste.

Und jetzt seit ihr gefragt und gefordert, denn natürlich wollen wir euch in den Genuss kommen lassen ebenfalls die hinreißende Geschichte von Roxy und Graham zu genießen. Deshalb verlosen wir zwei Exemplare von "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" exklusiv für euch.


Was ihr dafür tun müsst? 
Beantwortet die unten stehende Frage, merkt oder notiert euch den ersten Buchstaben der Lösung, er ist der fünfte Buchstabe des Lösungswortes. Und tragt am Ende alle Buchstaben zusammen. Wenn ihr das Lösungswort zusammen habt, dann tragt ihr eure Antwort und die entsprechenden Angaben in das Formular ein und schon seit ihr im Lostopf.


Wie heißt das Schloss in dem alle Hexen und Zauberer ihr Handwerk lernen?






Ausgelost wird am Ende der Blogtour und der Gewinner wird sowohl über einen Gewinnerpost als auch per E-Mail informiert. Ich drücke euch alle meine Däumchen!


[Rezension] Brennt die Schuld - Heidrun Wagner




Titel: Brennt die Schuld
Autor: Heidrun Wagner
Seitenzahl: 240
Verlag: Oetinger 34

Kaufen?

Klappentext:
Wenn es etwas in dir gibt, das jeden, den du liebst, in Gefahr bringt. Wenn deine eigene Familie dir Vergangenes nicht verzeihen kann. Wenn dein Herz unentschlossen bleibt. Wenn du nicht mehr weißt, wer Freund und wer Feind ist. Dann ist der Tag gekommen, an dem du dein Schicksal selbst in die Hand nehmen musst. 


Meine Meinung: 
Endlich geht es weiter, endlich werden wir mehr erfahren zu Zoe und Maya. Der erste Band hat uns als Leser ziemlich schockiert zurück gelassen und vor allem so viele Fragen aufgeworfen. Nun sollte uns die Autorin ganz viele davon beantworten, damit auch wir endlich eine Idee bekommen wohin es geht.

Ganz angenehm war der Einstieg in die Geschichte, auch wenn es schon etwas her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe, war sofort alles wieder da. Zoe, Elisa, Niklas, das Liebes-Dreieck welches mit jeder Seite an Spannung gewinnt. Erneut wird aus der Sicht von Zoe erzählt und vor allem gezeichnet. Bevor ich mich dem Inhalt zuwende muss ich an dieser Stelle nochmal die unglaublich tollen und innovativen Zeichnungen loben. Es ist wirklich ein kleines Highlight, dass jede Seite anders aussieht und individuell ist. Zwar war es auf zwei oder drei Seiten etwas schwieriger zu lesen, aber darüber sieht man gern hinweg.

Inhaltich waren dann doch mehr Schwankungen dabei. Der Start verlief wie gesagt wirklich gut und man wartet als Leser gespannt auf die Weiterführungen. Zwar gibt uns Heidrun Wagner immer wieder kleine Häppchen, aber es ist eher ein leichtes Brodeln unter der Oberfläche. Es kommen zwar neue Erinnerungsstückchen dazu und wir als Leser rätseln eben so wie Zoe, dennoch dauert es bis fast bis vor Schluss bis dann die große Bombe platzt. Auch wenn Zoe manchmal etwas sehr naiv und blind scheint für ihre Mitmenschen kommt auch sie am Ende dem Geheimnis auf die Spur.

Der Schreibstil von Heidrun Wagner ist erneut einnehmend und angenehm, die Seiten fliegen dahin und dank der Illustrationen hat man auch eine optische Untermalung.  Das Ende hat es wie gesagt nochmal in sich und uns als Leser bleibt nur ein wirklich fieser Cliffhanger und das Warten auf den letzten Band.


Fazit:
Mich konnte der zweite Band nicht ganz so sehr überzeugen wie der Erste, dennoch baut sich auch hier, wenn auch langsamer als beim Vorgänger, die Spannung zum Ende hin auf. Die Protagonistin Zoe kam mir manchmal etwas sehr naiv vor, kann aber am Ende doch noch die Zusammenhänge greifen. Mit einem Cliffhanger zum Schluss, warten wir nun auf den finalen Band.



Vielen Dank an Oetinger34-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

[Rezension] Verräterliebe - Josephine Angelini




Titel: Verräterliebe - Everflame 3
Autor: Josephine Angelini
Seitenzahl: 448
Verlag: Dressler
Originaltitel: Witch's Pyre

Kaufen?


Klappentext:
Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.


Meine Meinung:
Wie viele andere Leser habe ich auf dieses Finale hingefiebert. Endlich zu erfahren, was aus Lily und Lilian wird, wie sich die 13 Städte entwickeln, war unglaublich aufregend und spannend. Leider konnte mich nicht jeder Aspekt des Buches begeistern. Zunächst muss ich sagen, dass mir das Coverdesign der Reihe auch weiterhin begeistert. Ich weiß, dass viele Leser gegen diese Coveränderung waren, was ich nicht ganz verstehen konnte. Mir persönlich sagt das Gesamtbild.

Inhaltich konnte mich aber nicht alles begeistern. Zunächst zu den positiven Aspekten im Buch, welche vor allem am Anfang vorhanden waren. Der Einstieg gelang dank kurzer Rückblenden leicht, auch wenn der zweite Teil etwas zurück lag. Zudem gab es hinten im Buch einen kleinen Namensregister, wo kurz jede Person nochmal vorgestellt wurde. Lily und ihr Zirkel sind durch die Bienen-Wächter zu einer Stadt weit im Westen getragen wurden: Bower City. Und hier scheint alles perfekt, die Menschen leben im Einklang zu einender, ohne Vereinnahmung oder Hass untereinander. Und scheinbar leben auch die Wirker ohne Probleme zusammen mit den Menschen, denn niemand wird angegriffen oder getötet. Zudem gibt es auch keine wilden Wirker, alles scheint zu perfekt. 

Lily und ihr Zirkel werden nicht ohne Grund misstrauisch und entdecken dadurch das große Geheimnis hinter Bower City. Damit wird eine Kette an Ereignissen in Gang gesetzt und das große Finale bahnt sich an. Leider dauert es gefühlt ewig bis dieses Finale stattfindet. Über mehrere Seiten zieht sich die Geschichte, und es werden Schwankungen und Ereignisse hinzugezogen, die für den Handlungsverlauf nicht notwendig gewesen wäre, zumindest erschien es mir so. Am Ende gab es dann jedoch wieder jede Menge Spannung und Aufregung, und es konnte mich auf den letzten Seiten nochmal richtig packen.

Der Schreibstil und die Übersetzung waren sehr angenehm und ich konnte ohne Probleme der Geschichte folgen. Die Protagonisten waren erneut spannend und interessant, obwohl ich dieses Mal mit keinem speziellen Charakter besonders warm geworden bin. Ich persönlich finde, dass dieser Teil der schwächste der Reihe war, und selbst das spannende Ende konnte mich nicht komplett wieder zurück holen.


Fazit:
Ich persönlich fand diesen Teil der Reihe am schwächsten und Abschnittsweise auch sehr langatmig. Die Spannung baut sich am Anfang auf und die Geheimnisse packen den Leser auch, dann flaut die Stimmung leicht ab, um dann am Ende nochmal aufzukochen. Leider konnte dieser Band der Reihe nicht zu hunderprozent punkten, daher muss ich für die schwachen Stellen einen Punkt abziehen.

Vielen Dank an den Dressler-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

[Blogtour] Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums startet heute



Es gibt galaktische Neuigkeiten!
Heute startet die Blogtour zu "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" und mit dabei sind ganz tolle Blogger mit richtigen schönene Themen. Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr die Blogtour verfolgt, und am Ende gibt es sogar ein richtig cooles Gewinnsoiel mit schicken Gewinne für euch. Hier nun für euch der Blogtourfahrplan:

14.11. "Die Geschichte des Geeks" von Nicole
15.11. "Fast wie Fan-Fiction I" von Jessie 
16.11. "Fast wie Fan-Fiction II" von Heike 
17.11. "Bekenntnisse einer Nebenfigur" von Ally 
18.11. "Einmal im Timelord-Leben" von mir
19.11. "Die Geeks erobern New York" von Cindy 
20.11. "Kleider machen Leute" von Meike 
21.11. "Elementar, Watson!" von Jessica 
22.11. "Das wirkliche Leben: unendliche Weiten" von Marie-Anne 
23.11. "Interview mit den Übersetzerinnen" von Sandy 

Schaut vorbei, lasst euch überraschen und rätselt mit und gewinnt tolle Preise!

Popular Posts