[Blogtour] Zweisamkeit - Mein Name ist nicht Freitag

April 12, 2017



Nachdem gestern Rebecca alias Miss Goldblatt auf ihrem Blog wirklich gut gezeigt hat, was an "Barney Kettles bewegte Bilder" besonders ist, liegt es nun an mir, euch von meinem Highlight aus dem neuem Königskinder-Programm zu überzeugen. 


Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walter

Ich habe wirklich lange überlegt, auf welche Art und Weise ich euch am besten präsentieren kann, was an dem Buch von Jon Walter besonders ist. Ellenlange Texte voller Gefühl für dieses wunderbare Buch schwirrten mir im Kopf herum, dann wiederum dachte ich an eine Art Puzzle, dass die verschiedenen Facetten des Buches aufzeigen sollte. Aber letztendlich habe ich mich für die Methode entschieden, bei dir ich am besten frei heraus sagen kann worum es in "Mein Name ist nicht Freitag" geht und was dieses Buch in mir ausgelöst hat, und warum ihr es unbedingt lesen müsst.
Ich hoffe in dem folgenden Video wird deutlich wie sehr ich von "Mein Name ist nicht Freitag" überzeugt bin, und finde ihr müsst es unbedingt lesen. Ich habe wirklich versucht mich kurz zu fassen, und dann sogar noch  etwas geschnitten, und dennoch schaffe ich es, ohne Spoiler natürlich, so lange von einem Buch zu schwärmen. Hach, schaut einfach selbst und lasst euch von diesem einzigartigen Roman verzaubern.



Ich hoffe ihr seit nun genauso fasziniert und gespannt auf den Roman, und hoffe ihn mit euch zusammen bei der Leserunde nochmal lesen zu dürfen. 
Morgen geht es übrigens weiter mit der Blogtour, und dieses Mal präsentiert euch Lena bei Lenas Welt der Bücher das neue Buch von Robin Roe "Der Koffer", ich bin auf jeden Fall gespannt.

Das Gewinnspiel
Ihr könnt an jedem Tag der Blogtour ein Exemplar des vorgestellten Buches gewinnen. Heute ist es dementsprechend "Mein Name ist nicht Freitag" von Jon Walter, für das ihr den Lostopf hüpfen könnt. Beantwortet dafür nur die folgende Frage in den Kommentaren. Mit eurer Antwort akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingung.

Die Frage 
Welches Buch hat bei Euch schon mal eine Flut von traurigen Gefühlen ausgelöst, und ihr habt die Geschichte noch lange in eurem Kopf mit Euch herumgetragen?


Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse im Gewinnfall an den Carlsen Verlag übersendet werden und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Die Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.


 


You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Ich habe selber im Süden der USA gelebt und deswegen liegt mir das Thema sehr am Herzen.
    In Deinem Video kommt Deine Begeisterung für dieses Buch gut 'rüber.
    Zur gleichen Thematik kann ich MARCH von Gwendolyn Brooks empfehlen, vor Jahren gelesen aber immer noch präsent, so sehr hat es mich berührt.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Man merkt richtig, wie dich das Buch berührt, begeistert und gepackt hat!
    Ein Buch, das mich zum weinen gebracht, mich berührt und nachdenklich gestimmt hat, das mich zerrissen und nicht losgelassen hat, ist „Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    wunderschön geschrieben! Das Video kann ich mir erst heute Abend anschauen.

    Ich mache beim Gewinnspiel nicht mit, da ich das Buch am Samstag gekauft habe *.* Ich freue mich schon sehr darauf!

    Meiner absoluten Highlights war Mind Control von Stephen King und bei diesem Buch hatte ich sämtliche Gefühle, von Lachen, zu Schockiertsein aber auch tiefste Trauer und eine Sache hat mich so zerrissen und das Buch geht mir so nah und wird mir immer im Gedächnis bleiben und definitiv nochmal gelesen werden.

    Ich hoffe ich habe, dass ich das Bei Mein Name ist nicht Freitag auch haben werde :)

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sandra,

    puuh da musste ich jetzt echt lange überlegen für welches Buch ich mich entscheide. Ich habe dann aber das Bernstein Teleskop von Philip Pullman ausgewählt. Das habe ich damals gelesen als ich 13 oder so war und es war das erste Buch bei dem ich weinen musste. Denn das Ende hat mich so stark mitgenommen, dass ich auch Tage und Jahre danach immer noch ganz traurig über diese Entwicklung war. Ich denke, diese Reihe hat mich doch schon sehr geprägt und mich würde interessieren, wie ich heute empfinden würde, wenn ich die Trilogie noch mal lesen sollte.
    Lieben Dank für deinen tollen Beitrag, deine Beschreibung des Buches ist echt super geworden. <3

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ging mir vor Monaten mit dem neuen Buch Eleanor so......so bedrückend und traurig fast schon wie deprimierend und mich echt total fertig gemacht hat beim Lesen und danach auch noch!

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen Sandra,
    Eine richtig tolle Buchvorstellung hast du geschrieben. Da habe ich wirklich Lust auf das Buch bekommen, obwohl es sicherlich auch keine leichte Kost ist. Aber für ein gutes Buch quälen wir Leseratten uns ja auch gerne mal, stimmt's? ;)
    Ein Buch, dass mich sehr bewegt hat und lange nicht losgelassen hat, ist "Bis ans Ende der Geschichte" von Jodi Picoult. Darin geht es um die Grauen des zweiten Weltkrieges und es wird unter anderem auch aus Sicht eines Mädchens erzählt, die zunächst ins Ghetto und später sogar ins Konzentrationslager muss. Ich denke, die Fakten dazu sind uns allen bewusst. Aber wenn man das dann als Roman verpackt liest, einem die Figuren so nahe sind und dadurch auch all das Grauen. Wenn von den Gefühlen, den Ängsten so eindrücklich geschrieben wird, dass es einen selbst schüttelt, obwohl man doch warm und sicher mit seiner Kuscheldecke auf dem Sofa sitzt. Dann ist das für mich wirklich ein starkes Buch. Ich kann es dir nur empfehlen, auch wenn auch dieses Buch keine leichte Lektüre ist.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Sandra,

    als allererstes muss ich Dir ein großes Lob schicken! Dein Beitrag ist sehr schön. :)
    Danke dir für dein inspirierendes Video - "Mein Name ist nicht Freitag" steht noch auf meiner Wunschliste und du hast mich gerade noch neugieriger auf das Buch gemacht.

    Viele Bücher gehen mir lange nach.. das Buch das mir jetzt als erstes eingefallen ist, ist "Charlotte". Der Roman hat mich innerlich zerrissen und vor allem gegen Ende, konnte ich nicht mehr aufhören zu weinen.
    Das Schlimmste an der Geschichte ist, dass der Autor die wahre Geschichte von Charlotte Salomon aufgreift.

    Ebenfalls tief berührt, hat mich "Un secret" (auf Deutsch "Ein Geheimnnis).
    Wir haben es als Schullektüre in Französisch gelesen und mich hat die Geschichte sehr mitgenommen.

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen wunderschönen Mittwoch,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Sandra,

    ein wunderschöner Beitrag und deine Begeisterung für das Buch ist ansteckend!
    Es gibt ein paar Bücher, die mich wirklich emotional berührt haben, aber am meisten in Erinnerung ist mir noch "Nacht unter Wölfen" von Bruno Apitz. Es war damals bei uns in der schule Pflichtlektüre und handelt um ein Kind, welches in einem KZ während des 2. Weltkrieges versteckt wird. Das hat mich so berührt! Ich hab echt geweint.

    Ganz liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
  9. Bis jetzt ist mir das noch bei keinem Buch so richtig passiert. Ich lese auch lieber fröhliche Bücher.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. Ich wollte das Buch aus dem aktuellen Programm am meisten lesen. Jetzt noch umso mehr. Ich hatte schon bei deiner Vorstellung Gänsehaut!

    Zur Frage: Das letzte buch, bei dem mir das passiert ist, ist "A list of cages" ("Der Koffer") von Robin Roe. Zufällig auch aus dem aktuellen Königskinder-Programm. ;)
    Das liegt an der aufwühlenden Thematik und dem Ende. Zwar nicht unbedingt deshalb, weil mir das Ende so nicht gefallen hat, sondern weil das ganze Buch aufgrund des Themas einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat. Und trotzdem wird es (und einige Szenen ganz besonders) bestimmt noch lange in meinem Kopf bleiben.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sandra,
    man merkt deine Begeisterung! Ich bin neugierig und würde dementsprechend gern mitmachen.
    Bei deiner Frage kommt mir spontan der 7. Harry Potter Band in den Sinn. Da hab ich die Nächte durchgelesen und beim Tod von xxx war ich so tieftraurig, ich konnte es einfach nicht fassen und die ganze Geschichte des 7. Bandes hat mich noch tagelang beschäftigt!

    LG
    Daniela [Buchvogel]
    erreichbar unter daniela-walch @ web.de

    AntwortenLöschen
  12. Hey Sandra <3
    Danke für diese tolle Buchvorstellung! Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch bisher am wenigsten angesprochen hat, aber nach deiner Vorstellung ist mein Interesse ein ganzes Stück gewachsen... Ziel erreicht, würde ich sagen :D Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich es offenbar falsch eingeschätzt habe :)

    Was deine Frage angeht: Ich habe schon bei einigen Büchern so empfunden, aber das was mir als allererstes eingefallen ist, als ich deine Frage gelesen habe, ist "Ein ganzes halbes Jahr". Obwohl ich nicht sagen kann, dass es nur traurige Gefühle in mir ausgelöst hat, im Gegenteil: Es hat auch so viel Glück, Dankbarkeit und Liebe ausgestrahlt! Trotzdem ist es eines der Bücher, an die ich immer wieder zurück denken muss, selbst noch Jahre, nachdem ich es gelesen habe...
    Andere Kandidaten wären sonst noch "The Perks of being a Wallflower" oder "Der Koffer" gewesen :)

    Habe einen wundervollen Tag!
    Mareike <3

    AntwortenLöschen
  13. Da gibt es viele, aber nachhlatig zerstört haben mich "Ein ganzes halbes Jahr" und "Bis ans Ende aller Tage".
    Ich wünsche dir einen schönen Tag (:

    Lg Regina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sandra,

    zuletzt zerstört hat mich Wie die Luft zum Atmen. Danach war ich total fertig bzw. auch immer wieder beim Lesen. Einreihen darf sich sa auch Love and Confess und All die verdammt perfekten Tage. Diese Bücher konnten mich emotional so richtig mitnehmen und sind mir immer noch sehr gut im Gedächtnis. Sodass ich immer mal wieder an Sie denken muss.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für diese sehr gefühlvolle Vorstellung des Romanes.

    Zu Deiner Frage.. die mal eine Flut von traurigen Gefühlen ausgelöst, und die Geschichte mir auch noch lange in meinem Kopf geblieben ist.

    Klar.....Roots von Alex Haley...denn dieser Autor hat mich mit seiner Familiengeschichte sehr berührt und beeindruckt...wie er es geschafft hat seinen Ursprung wieder zu finden...was sicherlich nicht immer einfach war. Auch wenn man die geschichtliche Entwicklung/Umbrüche/Kriege usw. in Betracht zieht.

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sandra,
    erstmal vielen Dank für deinen Beitrag, ich finde das Video echt gelungen, das Buch klingt sehr nach Taschentuchalarm.
    Oh, da gab es viele Bücher, die mich so mitgenommen haben, ich glaube, das Letzte war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sandra,
    vielen Dank für die tolle Rezension - sie macht mich sehr neugierig auf das Buch und ich würde es gerne lesen. Habe das Buch auch gleich auf meine Wunschliste gesetzt.
    Ich lese irgendwie ständig Bücher, die mich nachhaltig zerstören, wo ich auch noch Minuten nach dem Lesen weinend und sprachlos hier sitze und nicht mehr so richtig weiß, wer ich eigentlich bin. Das "krasseste" Buch, welches mir da im Gedächtnis geblieben ist, ist definitiv "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" - das Buch ist einfach nur der Hammer und es hat mich sehr zum Weinen aber auch zum Schmunzeln und Nachdenken angeregt.
    Liebe Grüße, Verena.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    ich habe tatsächlich vor kurzem ein Buch des Verlages gelesen, welches auf die Frage genau passt. Der Koffer hat mich wirklich noch lange beschäftigt und ich finde die Geschichte einfach wunderbar und sehr emotional :)

    LG (Tiffi20001@gmx.de)

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥

Popular Posts