[Piglet on Tour] Gamescom 2017 in Köln

August 30, 2017


Unter dem Motto "The Heart of Gaming" startete vergangene Woche die Gamescom in Köln. Ich konnte auf den letzten Drücker sogar noch ein Ticket für Donnerstag ergattern, und so zogen Philip von Book-Walk, Lea von Liberiarium und ich zusammen los.


Ganz am Anfang gab es schon mal das klassische Parkplatz-Problem, wir hatten zwar eine Zulassung für den Presse-Parkplatz, doch so richtig gut ausgeschildert war er dann nicht. Kurzum haben wir ihn zum Glück gefunden und konnten uns dann in die ewigen Schlangen einreihen. Wirklich Wahnsinn wie viele Leute selbst an einem Donnerstag auf die Gamescom stürmen, und man steht an jeder Station an, erst bei der Taschenkontrolle, dann beim Altersbändchen abholen und dann nochmal für die Ticketkontrolle.


Und dann war es endlich soweit, wir durften die schon sehr stark gefüllte Halle besuchen und in Dunkelheit all die neuen Spiele betrachten. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie lang die Warteschlangen sind und mit welchem Herzblut sich Spieler anstellen um 15 Minuten das neue Game testen zu können. Für mich war vor allem interessant zu beobachten, wie das neue "Star Wars Battlefront II" aussieht, das Gameplay-Video hat schon mal Laune gemacht, es wird sich dann im Test zeigen, ob dieses Mal mehr für den Offline-Modus dabei ist, als beim Vorgänge. I hope so!


Für mich als Fangirl von Nintendo waren natürlich die Neuheiten dort auch erst mal ein Schmunzler wert. Vor der Messe habe ich mich noch mit Philip darüber unterhalten, was wohl Nintendo dieses Mal mit Pokémon anstellt. Mittlerweile wird ja auf dem DS fast jede alte Edition neu aufgelegt, was auch etwas ermüdend sein kann, um so überraschter war ich dann, als ich folgendes am Stand entdeckte:



Ja genau, Pokémon und Tekken wurden verheiratet und dabei herausgekommen ist ein neues Spiele für die die neue Konsole Nintendo Switch. Der Andrang war entsprechend hoch, mir war die Wartezeit zu lang, aber was man so beobachten konnte sah schon echt gut aus. Die Frage ist, was am Ende beim Gameplay übrig bleibt, aber ich bin auf jeden Fall gespannt. An dieser Stelle muss ich nochmal auf die wirklich krassen Wartezeiten hinweisen, so auch bei "Super Mario Odyssey" (was für ein passender Name bei der Wartezeit), wo man einfach mal 240+ Minuten warten musste. Als Beweis, das entsprechende Schild dafür (der coole Hase aus Rabbids :) ):


Auch dieses Jahr ganz vorne dabei war die Anwendung der VR-Brille. Die Entwicklung hier wird immer größer, neben der normalen Anwendung gab es auf der Messe auch eine Variante für das Fallschirmspringe, was wirklich krass aussah, von dem ich aber denke, dass sich niemand so etwas daheim aufbaut :)! Getestet habe ich es nicht, allerdings waren die Reaktionen der Nutzer spannend zu beobachten. 

 

Bei dem Durchstöbern der Hallen kamen wir dann zu einem Bereich, der mich ganz besonders erfreut hat: den Retro Games *-*!!! Ich liebe es, alte Spiele wieder auf den alten Konsolen aus der Kindheit spielen zu können, und bin selbst noch eine stolze Besitzerin einer NES aus der ersten Auflage von damals, übrigens inklusive Super Mario Bros. Nun durfte man vor Ort all die tollen Spiele aus der Kindheit noch einmal erleben, und nur schon beim Zuschauen ging mir das Gaming-Herz auf. Mein persönliches Highlight dabei war die SEGA (mal abgesehen vom Joystick-Spiel "Hugo") mit dem Spiel "Sonic". Hach da wird mein inneres Kind wieder geweckt.


Neben den ganzen Games und Neuheiten nimmt mittlerweile der Bereich Merchandise einen großen Platz ein. Und das zu recht, die Halle war genau so voll wie die anderen und seien wir mal ehrlich, jeder Gamer ist insgeheim auch ein echter Nerd für alles :)! Und ja ich habe sie gesehen, die neue Luna Lovegood mit cooler Brille, und ja ich hätte sie kaufen können, aber irgendwie waren mir die 18€ zu viel. Am Rande kurz die Ironie, ich habe mir stattdessen die "Löwenkopf-Luna" bestellt :D!

Ganz am Ende möchte ich euch noch ein Herzstück von der Gamescom zeigen, denn was viele immer vergessen, ist die Tatsache, dass es auch echte Bastler gibt. Dabei geht es nicht nur um die kunstvolle und aufwendige Zusammenstellung des Rechners, die auch echte Ausmaße annehmen kann, sondern eben auch um reines basteln von den geliebten Nerd-Objekten. Unter anderem war dabei ein Dalek ausgestellt, und ich schwöre, jedem Dr.-Who-Fan wäre wie mir das Herz stehen geblieben, denn er sah so echt aus, und so gut gemacht! Ich war wirklich fasziniert!!!


Ja was lässt sich abschließend sagen? Ich bin fest davon überzeugt, ein Tag reicht nicht aus wenn man intensiver die Gamescom nutzen will. Man hat schon allein wenn man ein Spiel anspielen will nicht genügend Zeit um die anderen hallen ausgiebig zu betrachten. Allerdings muss man auch sagen, jeder Gamer hat sich sicherlich wie zuhause gefühlt  auf der Gamescom. Die Euphorie der Moderatoren an den Ständen und das Publikum haben dafür gesagt, das so manche Ankündigung oder Video ein echtes Highlight wurden.

 
Am Ende muss ich aber sagen, dass ich etwas enttäuscht war, dass das groß angekündigte Anno 1800 erst Winter 2018 erscheint, da ist die Wartezeit ja noch ewig, aber ich hoffe dafür lohnt es sich. Die Promo-Videos sahen schon mal sehr genial aus, und vielleicht habe ich bis dahin auch endlich einen neuen Laptop, der mit solchen Spielen auch umgehen kann :)!

Habt Ihr die Gamescom besucht? Wie waren eure Eindrücke?


  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hey,

    ich würde auch so gerne mal zur GamesCom, aber irgendwie kommt jedes Jahr was dazwischen... :(
    Danke für deinen Bericht und die vielen Bilder. ♡

    Hab einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen ^-^

    Wirklich ein spannender Bericht zur Gamescom, der durch die Bilder auch unheimlich toll zu verfolgen ist! Ich weiß was du mit den Retro Games meinst, das muss einfach toll sein, wenn man sie lange nicht gesehen hat :D und das mit dem neuen Spiel ist ja wirklich blöd, ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht wieso so etwas immer und immer wieder verschoben werden muss. Hauptsache du hattest dort trotzdem Spaß!

    Liebe Grüße,
    Nadine♥

    AntwortenLöschen

Wie ein Buch von Wörtern lebt, lebt mein Blog von Kommentaren!
Ich freue mich über jede ehrliche Meinung ♥